Abo
  • Services:

Warhammer: Total War mit den Beastmen

"Auge um Auge" heißt die erste voll kostenpflichtige Kampagne für das Strategiespiel Total War Warhammer. Im Mittelpunkt steht die Fraktion der Tiermenschen, die es vor allem auf Ritter abgesehen hat.

Artikel veröffentlicht am ,
Beastman in Total War Warhammer
Beastman in Total War Warhammer (Bild: Creative Assembly)

Bei der Auswahl des Volks für die erste voll kostenpflichtige Erweiterung für Total War Warhammer hat das Entwicklerstudio Creative Assembly offenbar auf die Community gehört. In Foren und Kommentaren haben sich viele Spieler die Tiermenschen gewünscht - und die stehen in Call of the Beastmen nun auch im Mittelpunkt.

Stellenmarkt
  1. b.i.t.s. GmbH über Schörghuber Stiftung & Co. Holding KG, München
  2. medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel bei Hamburg

Das Addon soll rund 18 Euro kosten, dafür aber auch eine Kampagne namens "Auge um Auge" bieten, in der die Beastmen gegen die anderen Fraktionen antreten - vor allem natürlich gegen die menschlichen Ritter. Außerdem gibt es zwei weitere legendäre Kommandanten sowie neue Einheiten, Monster und Helden, plus eine Reihe von Detailverbesserungen.

Die Beastmen kommen am 28. Juli 2016 aus dem Wald heraus und auf die Schlachtfelder. Die Erweiterung ist eigentlich die zweite, die für Total War Warhammer erscheint. Mit der ersten - Chaos Warriors - hatten die Entwickler für Verstimmung in der Community gesorgt, weil sie zeitgleich mit dem Hauptspiel angeboten wurde, aber ursprünglich einzeln gekauft werden musste. Publisher Sega entschied sich dann, die Erweiterung eine Woche nach Veröffentlichung des Hauptspiels kostenlos zum Download bereitzustellen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-73%) 7,99€
  2. (-80%) 3,99€
  3. 53,99€
  4. 16,99€

Janquar 18. Jul 2016

Und dann kommen die weiteren Völker auch alle in 18¤ Erweiterungen? Das wird ganz schön...

Elgareth 15. Jul 2016

Es ist Freitag. Das Wochenende steht bevor. Gaaaaanz ruhig :-D Die Beamten gibts schon in...


Folgen Sie uns
       


Genfer Autosalon 2018 - Bericht

Wir fassen den Genfer Autosalon 2018 im Video zusammen.

Genfer Autosalon 2018 - Bericht Video aufrufen
Patscherkofel: Gondelbahn mit Sicherheitslücken
Patscherkofel
Gondelbahn mit Sicherheitslücken

Die Steuerungsanlage der neuen Gondelbahn am Innsbrucker Patscherkofel ist ohne Sicherheitsmaßnahmen im Netz zu finden gewesen. Ein Angreifer hätte die Bahn aus der Ferne übernehmen können - trotzdem beschwichtigt der Hersteller.
Von Hauke Gierow

  1. Hamburg Sensoren melden freie Parkplätze
  2. Edge Computing Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  3. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenskandal Bundesregierung erwägt strenge Facebook-Regulierung
  2. Quartalsbericht Facebook macht fast 5 Milliarden US-Dollar Gewinn
  3. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen

    •  /