Abo
  • IT-Karriere:

Warhammer: Total War mit den Beastmen

"Auge um Auge" heißt die erste voll kostenpflichtige Kampagne für das Strategiespiel Total War Warhammer. Im Mittelpunkt steht die Fraktion der Tiermenschen, die es vor allem auf Ritter abgesehen hat.

Artikel veröffentlicht am ,
Beastman in Total War Warhammer
Beastman in Total War Warhammer (Bild: Creative Assembly)

Bei der Auswahl des Volks für die erste voll kostenpflichtige Erweiterung für Total War Warhammer hat das Entwicklerstudio Creative Assembly offenbar auf die Community gehört. In Foren und Kommentaren haben sich viele Spieler die Tiermenschen gewünscht - und die stehen in Call of the Beastmen nun auch im Mittelpunkt.

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. Oberfinanzdirektion Karlsruhe, Karlsruhe

Das Addon soll rund 18 Euro kosten, dafür aber auch eine Kampagne namens "Auge um Auge" bieten, in der die Beastmen gegen die anderen Fraktionen antreten - vor allem natürlich gegen die menschlichen Ritter. Außerdem gibt es zwei weitere legendäre Kommandanten sowie neue Einheiten, Monster und Helden, plus eine Reihe von Detailverbesserungen.

Die Beastmen kommen am 28. Juli 2016 aus dem Wald heraus und auf die Schlachtfelder. Die Erweiterung ist eigentlich die zweite, die für Total War Warhammer erscheint. Mit der ersten - Chaos Warriors - hatten die Entwickler für Verstimmung in der Community gesorgt, weil sie zeitgleich mit dem Hauptspiel angeboten wurde, aber ursprünglich einzeln gekauft werden musste. Publisher Sega entschied sich dann, die Erweiterung eine Woche nach Veröffentlichung des Hauptspiels kostenlos zum Download bereitzustellen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nikon D5600 Kit 18-55 mm + Tasche + 16 GB für 444€ statt 525€ ohne Tasche und...
  2. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)
  3. 399€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis ab 443€)

Janquar 18. Jul 2016

Und dann kommen die weiteren Völker auch alle in 18¤ Erweiterungen? Das wird ganz schön...

Elgareth 15. Jul 2016

Es ist Freitag. Das Wochenende steht bevor. Gaaaaanz ruhig :-D Die Beamten gibts schon in...


Folgen Sie uns
       


Samsungs Monitor The Space - Test

Der Space-Monitor von Samsung ist ungewöhnlich: Er wird mit einer Schraubzwinge an die Tischkante geklemmt. Das spart tatsächlich viel Platz. Mit 32 Zoll Diagonale und 4K-Auflösung ist auch genug Platz für die tägliche Arbeit vorhanden.

Samsungs Monitor The Space - Test Video aufrufen
Whatsapp: Krankschreibung auf Knopfdruck
Whatsapp
Krankschreibung auf Knopfdruck

Ein Hamburger Gründer verkauft Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen per Whatsapp. Ist das rechtens? Ärztevertreter warnen vor den Folgen.
Von Miriam Apke

  1. Medizin Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm
  2. Medizin Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten
  3. Gesundheitsdaten Gesundheitsapps werden beliebter, trotz Datenschutzbedenken

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test: Picasso passt
Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test
Picasso passt

Vier Zen-CPU-Kerne plus integrierte Vega-Grafikeinheit: Der Ryzen 5 3400G und der Ryzen 3 3200G sind zwar im Prinzip nur höher getaktete Chips, in ihrem Segment aber weiterhin konkurrenzlos. Das schnellere Modell hat jedoch trotz verlötetem Extra für Übertakter ein Preisproblem.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  2. Ryzen 3000 Agesa 1003abb behebt RDRAND- und PCIe-Gen4-Bug
  3. Ryzen 5 3600(X) im Test Sechser-Pasch von AMD

    •  /