Abo
  • IT-Karriere:

Wargaming.net: World of Tanks Blitz rumpelt auf Tablets und Smartphones

Auf dem PC gehört World of Tanks zu den ganz großen Free-to-Play-Erfolgen, jetzt kündigt Entwickler Wargaming.net einen Ableger für mobile Endgeräte an, der unter anderem Touchscreen-Steuerung erlaubt.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von World of Tanks Blitz
Artwork von World of Tanks Blitz (Bild: Wargaming.net)

Auf der Entwicklermesse GDC 2013 in San Francisco hat Wargaming.net World of Tanks Blitz angekündigt. Spieler sollen mit mittleren und schweren Jagdpanzern aus unterschiedlichen Nationen - darunter aus den USA, Deutschland und der UdSSR - antreten können. Dank Touchscreen-Bedienung soll es möglich sein, die schweren Vehikel per Daumen und ein paar Basiskommandos durch die Schlachten rumpeln zu lassen. Ähnlich wie in World of Tanks soll der Erfolg nicht nur von einem schnellen Abzugsfinger, sondern von der Beherrschung der taktischen Elemente und einer teamorientierten Spielweise abhängen.

  • World of Tanks Blitz (Bilder: Wargaming.net)
  • World of Tanks Blitz
  • World of Tanks Blitz
  • World of Tanks Blitz
  • World of Tanks Blitz
  • World of Tanks Blitz
  • World of Tanks Blitz
  • World of Tanks Blitz
  • World of Tanks Blitz
  • World of Tanks Blitz
World of Tanks Blitz (Bilder: Wargaming.net)
Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit, Berlin, Braunschweig

World of Tanks Blitz soll auf kurze, aber intensive PvP-Gefechte mit bis zu sieben Spielern auf jeder Seite setzen. "Wir haben schon immer die Strategie verfolgt, World of Tanks auf neue Plattformen zu bringen und freuen uns nun über die Möglichkeit, den Spielern das World-of-Tanks-Erlebnis auf eine völlig neue Art und Weise zu ermöglichen", so Victor Kislyi, Chef von Wargaming. World of Tanks Blitz soll für Android- und iOS-Geräte erscheinen, einen Termin nennt der Hersteller noch nicht.

Nachtrag vom 28. März 2013, 21:45 Uhr

Auf der GDC 2013 konnte Golem.de Blitz auf einem iPad ausprobieren. Um seinen Panzer auf dem Tablet zu steuern, verwendet der Spieler einen virtuellen Analogstick in der linken unteren Hälfte des Bildschirms. Die Kamera und damit auch die Ausrichtung des Kanonenrohrs erfolgt mit Wischbewegungen direkt in der Landschaft. Das Ganze hat sich sehr intuitiv angefühlt: Wer schon mal die PC-Fassung von World of Tanks gespielt hat, kommt sofort mit dem mobilen Ableger zurecht. Die Grafik erinnert ebenfalls an das "große" Vorbild - kein Wunder, schließlich kommt eine angepasste Version der gleichen Engine zum Einsatz.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,56€
  2. (-64%) 6,50€
  3. 16,99€

MichaelaKammerer 23. Jun 2013

auf http://www.Feldzug.net kann man kostenlos seine WoT-Stats überprüfen

phase001.ms 27. Mär 2013

World of Tanks ist so das einzige Game was ich Vermisse -.- Man kann es zwar mit wine und...

ichbinhierzumfl... 26. Mär 2013

... ;)


Folgen Sie uns
       


Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on

Das Nokia 6.2 und das Nokia 7.2 sind zwei Android-Smartphones im Mittelklassesegment. Beide sind Teil des Android-One-Programms und dürften entsprechend schnelle Updates erhalten.

Nokia 6.2 und 7.2 - Hands on Video aufrufen
Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    FX Tec Pro 1 im Hands on: Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro
    FX Tec Pro 1 im Hands on
    Starkes Tastatur-Smartphone für 650 Euro

    Ifa 2019 Smartphones mit physischer Tastatur sind oft klobig - anders das Pro 1 des Startups FX Tec. Das Gerät bietet eine umfangreiche Tastatur mit gutem Druckpunkt und stabilem Slide-Mechanismus - wie es in einem ersten Kurztest beweist. Zusammengeklappt ist das Smartphone überraschend dünn.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Galaxy A90 5G Samsung präsentiert 5G-Smartphone für 750 Euro
    2. Huami Neue Amazfit-Smartwatches kommen nach Deutschland
    3. The Wall Luxury Samsungs Micro-LED-Display kostet 450.000 Euro

    IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
    IT-Studium
    Kein Abitur? Kein Problem!

    Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
    Von Tarek Barkouni

    1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
    2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

      •  /