Abo
  • Services:
Anzeige
Artwork von World of Tanks Blitz
Artwork von World of Tanks Blitz (Bild: Wargaming.net)

Wargaming.net: World of Tanks Blitz rumpelt auf Tablets und Smartphones

Artwork von World of Tanks Blitz
Artwork von World of Tanks Blitz (Bild: Wargaming.net)

Auf dem PC gehört World of Tanks zu den ganz großen Free-to-Play-Erfolgen, jetzt kündigt Entwickler Wargaming.net einen Ableger für mobile Endgeräte an, der unter anderem Touchscreen-Steuerung erlaubt.

Auf der Entwicklermesse GDC 2013 in San Francisco hat Wargaming.net World of Tanks Blitz angekündigt. Spieler sollen mit mittleren und schweren Jagdpanzern aus unterschiedlichen Nationen - darunter aus den USA, Deutschland und der UdSSR - antreten können. Dank Touchscreen-Bedienung soll es möglich sein, die schweren Vehikel per Daumen und ein paar Basiskommandos durch die Schlachten rumpeln zu lassen. Ähnlich wie in World of Tanks soll der Erfolg nicht nur von einem schnellen Abzugsfinger, sondern von der Beherrschung der taktischen Elemente und einer teamorientierten Spielweise abhängen.

Anzeige
  • World of Tanks Blitz (Bilder: Wargaming.net)
  • World of Tanks Blitz
  • World of Tanks Blitz
  • World of Tanks Blitz
  • World of Tanks Blitz
  • World of Tanks Blitz
  • World of Tanks Blitz
  • World of Tanks Blitz
  • World of Tanks Blitz
  • World of Tanks Blitz
World of Tanks Blitz (Bilder: Wargaming.net)

World of Tanks Blitz soll auf kurze, aber intensive PvP-Gefechte mit bis zu sieben Spielern auf jeder Seite setzen. "Wir haben schon immer die Strategie verfolgt, World of Tanks auf neue Plattformen zu bringen und freuen uns nun über die Möglichkeit, den Spielern das World-of-Tanks-Erlebnis auf eine völlig neue Art und Weise zu ermöglichen", so Victor Kislyi, Chef von Wargaming. World of Tanks Blitz soll für Android- und iOS-Geräte erscheinen, einen Termin nennt der Hersteller noch nicht.

Nachtrag vom 28. März 2013, 21:45 Uhr

Auf der GDC 2013 konnte Golem.de Blitz auf einem iPad ausprobieren. Um seinen Panzer auf dem Tablet zu steuern, verwendet der Spieler einen virtuellen Analogstick in der linken unteren Hälfte des Bildschirms. Die Kamera und damit auch die Ausrichtung des Kanonenrohrs erfolgt mit Wischbewegungen direkt in der Landschaft. Das Ganze hat sich sehr intuitiv angefühlt: Wer schon mal die PC-Fassung von World of Tanks gespielt hat, kommt sofort mit dem mobilen Ableger zurecht. Die Grafik erinnert ebenfalls an das "große" Vorbild - kein Wunder, schließlich kommt eine angepasste Version der gleichen Engine zum Einsatz.


eye home zur Startseite
MichaelaKammerer 23. Jun 2013

auf http://www.Feldzug.net kann man kostenlos seine WoT-Stats überprüfen

phase001.ms 27. Mär 2013

World of Tanks ist so das einzige Game was ich Vermisse -.- Man kann es zwar mit wine und...

ichbinhierzumfl... 26. Mär 2013

... ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. Qimia GmbH, Köln
  3. ETAS GmbH, Stuttgart
  4. Robert Bosch GmbH, Reutlingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 699,00€ inkl. Versand statt 899,00€
  2. u. a. Corsair mechanische Tastatur, Razer Mamba Maus, Sennheiser Headset)
  3. 499,99€ (Einführungsedition nur für begrenzte Zeit verfügbar!) + Rabattaktionen bei Microsoft...

Folgen Sie uns
       


  1. Google

    Android 8.0 heißt Oreo

  2. KI

    Musk und andere fordern Verbot von autonomen Kampfrobotern

  3. Playerunknown's Battlegrounds

    Bluehole über Camper, das Wetter und die schussfeste Pfanne

  4. Vega 64 Strix ausprobiert

    Asus' Radeon macht fast alles besser

  5. Online-Tracking

    Händler können Bitcoin-Anonymität zerstören

  6. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren

  7. Apple

    Aufregung um iPhone-Passcode-Entsperrbox

  8. Coffee Lake

    Intels 6C-Prozessoren erfordern neue Boards

  9. Square Enix

    Nvidia möbelt Final Fantasy 15 für Windows-PC auf

  10. Spionage

    FBI legt US-Unternehmen Kaspersky-Verzicht nahe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: kann autonome Kampfsysteme auch nicht gutheißen

    picaschaf | 05:01

  2. Anonym und Internet gibt es nicht..

    mcmrc1 | 04:32

  3. Die wollen doch keine schnelleren Updates...

    mcmrc1 | 03:16

  4. Re: Bauernfängerei

    Aslo | 02:54

  5. Re: die liste geht nur bis S

    amagol | 02:53


  1. 20:53

  2. 18:40

  3. 18:25

  4. 17:52

  5. 17:30

  6. 15:33

  7. 15:07

  8. 14:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel