Abo
  • Services:

Warface: Crytek eröffnet Entwicklerstudio in Istanbul

Crytek aus Frankfurt hat eine achte Niederlassung. Die Mitarbeiter in der größten türkischen Stadt Istanbul sollen sich vor allem um den Free-to-Play-Shooter Warface und das Onlineportal Gface kümmern.

Artikel veröffentlicht am ,
Warface
Warface (Bild: Crytek)

In Anwesenheit von Nihat Ergün, dem türkischen Minister für Wissenschaft, Industrie und Technologie, hat Crytek in Istanbul ein eigenes Entwicklerstudio eröffnet. Die Niederlassung "öffnet nicht nur die Tür für weiteres Wachstum, sondern ist auch eine Wiederanlage in einem Land, das für uns als Unternehmen eine besondere Bedeutung hat", so der türkischstämmige Firmenchef Cevat Yerli. Das neue Entwicklerstudio soll sich um den Free-to-Play-Shooter Warface, das Onlineportal Gface und das Geschäft mit der Cryengine in der Türkei und der angrenzenden Region kümmern.

Crytek hat seine Zentrale in Frankfurt, außerdem gibt es inzwischen Niederlassungen in Kiew (Ukraine), Budapest (Ungarn), Sofia (Bulgarien), Seoul (Südkorea), Nottingham (Großbritannien) und in der chinesischen Stadt Schanghai. Nächstes Produkt von Crytek ist der Ego-Shooter Crysis 3, der nach aktuellem Stand am 21. Februar 2013 für Windows-PC, Xbox 360 und Playstation 3 erscheint.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

zonk 18. Jan 2013

ausserdem ist Istanbul wunderschoen. ;)


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
    SpaceX
    Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

    Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

      •  /