Abo
  • Services:

Warenagent: Europaweiter Großeinsatz gegen Online-Betrügerbanden

Ein Nebenverdienst von bis zu 1.500 Euro als Warenagent lockt viele Geringverdiener. Doch sie erhalten Pakete mit Elektronik, die mit gestohlenen Kreditkartendaten gekauft wurde und weitergeleitet werden soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Landeskriminalamt Sachsen
Landeskriminalamt Sachsen (Bild: Landeskriminalamt Sachsen)

Bei dem Actionday Atlantis wurden 31 Wohnungen und Geschäftsräume in Deutschland, Litauen, Estland, der Schweiz, Zypern, Großbritannien und Nordirland, der Ukraine, Finnland und Lettland durchsucht, um Online-Warenbetrüger festzunehmen. Das gab die Staatsanwaltschaft Dresden und das Landeskriminalamt (LKA) Sachsen am 20. Juli 2018 bekannt. Den derzeit 15 Beschuldigten wird vorgeworfen, durch Onlinebestellungen mit gestohlenen Kreditkartendaten Waren im Wert von über 18 Millionen Euro erlangt zu haben.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart
  2. Bosch-Gruppe, Reutlingen

Laut Angaben des LKA gehen in Deutschland oft Geringverdiener und Studenten auf die Angebote ein, bei denen ein Nebenverdienst von bis zu 1.500 Euro versprochen wird. An ihre Adresse gehen Online-Bestellungen, die zuvor mit gestohlenen Kreditkartendaten bei Händlern bestellt wurden. Der Warenagent müsse die Artikel umpacken und an eine Adresse im Ausland, häufig nach Osteuropa, weiterschicken, wo die hochwertige Elektronik über Internetplattformen oder Händler verkauft werde. Der Warenagent mache sich dabei strafbar.

Bei den Aktionen erfolgten vier Verhaftungen in der Nähe von Würzburg, in der Schweiz sowie in Litauen. Der mutmaßliche Organisator des Netzwerks wurde in Zypern verhaftet und soll ausgeliefert werden.

Die Abwicklung von Zahlungen erfolgte mit Kryptowährungen. Bei dem Einsatz seien viele Datenträger und Wertgegenstände sichergestellt worden. In Finnland gelang es, einen Paketempfänger und -versender "auf frischer Tat" festzunehmen. Die Ermittlungen ergaben, dass seit dem Jahr 2012 über 35.000-mal hochwertige Waren über ein Netz von Warenagenten bestellt wurden.

Seit September 2015 ermittelt die Abteilung für Organisierte Kriminalität zusammen mit dem LKA Sachsen in dem Verfahren. Die Republik Litauen und sieben andere europäische Staaten waren eingebunden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-68%) 8,88€
  2. (-83%) 4,99€
  3. 14,99€

User_x 24. Jul 2018 / Themenstart

Bei Lottoland oder Tipp24 tippen ist auch Strafbar, kümmert aber eigentlich niemanden...

sampleman 23. Jul 2018 / Themenstart

Laut LKA Sachsen können "Warenagenten" bis zu zwei Jahre Knast bekommen. Das kann also...

Niaxa 23. Jul 2018 / Themenstart

Es gibt auch so was wie Sozialstunden, die bei geringverdienern auch gerne genutzt werden.

ecv 22. Jul 2018 / Themenstart

Die holzköpfe sortieren sich schon selbst aus Die zerebral gut bestückten müssten nur...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Foam: Geodaten auf der Blockchain
Foam
Geodaten auf der Blockchain

Sinnvolle Blockchain-Anwendungen sind noch immer rar. Das Unternehmen Foam aus Brooklyn will Location Services auf die Blockchain bringen und setzt dabei auf ein Lora-Netzwerk statt auf GPS.
Von Dirk Koller


    The Cycle angespielt: Wenn Freunde sich in den Rücken fallen
    The Cycle angespielt
    Wenn Freunde sich in den Rücken fallen

    Unter 20 Leuten findet sich immer ein Verbündeter - und der ist bei The Cycle des Berliner Studios Yager wichtig, denn wir haben nur 20 Minuten, um Aufträge zu erfüllen und von einem Planeten zu fliehen. In der Closed Alpha klappte das nämlich nicht immer so, wie von uns beabsichtigt.
    Ein Hands on von Marc Sauter

    1. Contracts Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt
    2. Human Head Studios Wikingerspiel Rune kommt in den Early Access
    3. Games Deutsche Spielentwickler verlieren weiter Marktanteile

    Computacenter: So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen
    Computacenter
    So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen

    Frauen hätten weniger Interesse an IT-Berufen als Männer und daran könne man nichts ändern, wird oft behauptet. Der IT-Dienstleister Computacenter hat andere Erfahrungen gemacht.
    Ein Interview von Juliane Gringer

    1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
    2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
    3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

      •  /