Diablo 3 und andere Fehler von Blizzard

Denn auf die Frage nach dem größten Fehler des Studios in den vergangenen Jahren nannte Firmenchef J. Allen Brack dabei etwas, das vermutlich kaum ein Spieler noch ernsthaft auf dem Schirm hatte: "Die Veröffentlichung von Diablo 3 war in den ersten Tagen sicherlich kein großartiger oder sauberer Start." Gemeint waren die ein paar Tage lang überforderten Server und Programmfehler, die recht schnell gelöst wurden.

Stellenmarkt
  1. Full Stack Java Software-Entwickler (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, verschiedene Standorte (Home-Office möglich)
  2. Data Engineer (m/f/d)
    Lidl Digital, Berlin, Neckarsulm
Detailsuche

Erst auf Nachfrage äußerte sich Brack in dem Gespräch auch zu Warcraft 3 Reforged (Test auf Golem.de), der Anfang 2020 mit extrem vielen Fehlern veröffentlichten Neuauflage des bislang letzten Teils der Echtzeit-Strategiespielserie.

Für Fans war das ein wichtiges Projekt - auch weil irgendwie der Eindruck herrschte, dass es den Weg für einen neuen Serienteil ebnen könnte. Brack sagte, er finde auch, dass Reforged ein "Fehler" gewesen sei. Wie es mit Reforged nun weitergeht, sagte der Blizzard-Chef nicht.

Möglicherweise sind die Gegensätze zwischen Fan-Wünschen und Entwickler-Wollen vor allem finanzieller Natur. Vielleicht würden Brack und die anderen hochrangigen Manager bei Blizzard ja nur zu gerne ein Warcraft 4 bei einem ihrer Teams in Auftrag geben - nur leider gibt es bei der Partnerfirma Activision zu große Gewinnerwartungen.

Golem Akademie
  1. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    , Virtuell
  2. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Das könnte möglich sein. Ebenso erscheint es denkbar, dass sich Blizzards Selbstbild vom öffentlichen Image in der Community deutlich unterscheidet. "Blizzard heißt absichtlich nicht Blizzard Games, sondern Blizzard Entertainment", erklärte Brack während der Pressekonferenz.

Dahinter habe von Anfang an die Idee gesteckt, "sich nicht nur mit Spielen zu beschäftigen, sondern auch mit Filmen und Shows und Büchern und zukünftigen Plattformen". Dabei wären viele Gamer vermutlich gerade froh, wenn Blizzard sich auf klassische Spiele konzentrieren würde.

Als Kernkompetenz von Blizzard sieht Brack das "Moment to Moment"-Gameplay. Damit meint er das, was gerne als Flow oder Spielfluss bezeichnet wird - also die schnelle und weder über- noch unterfordernde kontinuierliche Abfolge von Aktionen. Das ist sowohl in der Fantasywelt World of Warcraft möglich als auch in einem Diablo Immortal.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Warcraft & Co: Blizzard und das diabolische MissverständnisWarcraft Mobile und andere neue Blizzard-Projekte 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


rldml2 29. Mär 2021

Das mag sein, aber dann bleibt die Frage: Warum machen die dann noch eine eigene...

Jetset 24. Mär 2021

Ich muss ehrlich sagen das ich Blizzards Aktivitäten gar nicht mehr wirklich...

Hotohori 23. Mär 2021

Naja, The Witcher 3 lebt vor allem durch seine tollen Charaktere, die Spielwelt und...

Hotohori 22. Mär 2021

Damit hast du natürlich absolut recht. Aber es einfach nur auf das eigene Alter zu...

Dakkaron 22. Mär 2021

Schön geschrieben, stimmt völlig. Kann mich noch gut erinnern, wie ich in WoW das erste...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fire TV Stick 4K Max im Test
Amazons bisher bester Streaming-Stick

Viel Streaming-Leistung für wenig Geld - das liefert der neue Fire TV Stick 4K Max. Es ist ganz klar Amazons bisher bester Streaming-Stick.
Ein Test von Ingo Pakalski

Fire TV Stick 4K Max im Test: Amazons bisher bester Streaming-Stick
Artikel
  1. Telekom-Internet-Booster: Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus
    Telekom-Internet-Booster
    Feldtest bringt über 600 statt 50 MBit/s ins Haus

    Die Telekom beginnt mit 5G DSL. Dafür wird im Haushalt eine Außenantenne benötigt.

  2. Pulsar Fusion: Mit Plastikmüll-Treibstoff in den Weltraum
    Pulsar Fusion
    Mit Plastikmüll-Treibstoff in den Weltraum

    Das Raumfahrt-Start-up Pulsar Fusion hat einen hybriden Treibstoff aus Plastikmüll entworfen. Die ersten Testzündungen waren erfolgreich.

  3. Steam: Landwirtschafts-Simulator 22 schlägt Battlefield 2042
    Steam
    Landwirtschafts-Simulator 22 schlägt Battlefield 2042

    Bessere Wertung, höhere Verkaufszahlen und mehr Multiplayer: Auf Steam gewinnt Landwirtschafts-Simulator 22 haushoch gegen Battlefield 2042.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • Nur noch heute bis 50% auf Amazon-Geräte • 3 für 2: Star Wars & Marvel • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /