Warcraft & Co.: Activision will eigenes Filmstudio

Vielleicht wäre der Warcraft-Film schon längst im Kino, wenn Activision ein eigenes Filmstudio hätte? Derzeit überlegt der Publisher offenbar, die Produktion von Filmen selbst zu übernehmen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von World of Warcraft
Artwork von World of Warcraft (Bild: Blizzard)

Actionfilme mit Call of Duty, Kinder- und Jugendangebote auf Basis von Skylanders - und Destiny eignet sich selbstverständlich auch als Vorlage fürs Kino: Stoffe für die große Leinwand hat Activision mehr als genug, nun denkt Firmenchef Bobby Kotick über die Gründung einer eigenen Produktionsgesellschaft nach. Das schreibt The Information mit Bezug auf Firmenquellen.

Stellenmarkt
  1. IT-Service-Spezialist*in / Software-Entwickler*in (m/w/d) für den Applikationsbereich Soziales
    Landschaftsverband Rheinland, Köln
  2. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) im Bereich PC-Konfiguration der Polizei
    Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
Detailsuche

Angedacht ist offenbar das Games-Gegenstück zum erfolgreichen Cartoon-System, das insbesondere Marvel etabliert hat, und aus dem internationale Blockbuster wie Iron Man und The Avengers hervorgegangen sind.

Der einzige aktuell geplante Film auf Basis einer Activision-Lizenz ist der von Blizzard mitproduzierte Warcraft-Streifen, der im März 2016 in die Kinos kommen soll. Regisseur ist Duncan Jones, Darsteller sind unter anderem Ben Foster, Paula Patton und Travis Fimmel. Das Projekt befindet sich bereits seit 2006 in der Entwicklung. Bei einer Activision-eigenen Firma hätte es möglicherweise schneller umgesetzt werden können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Endwickler 20. Aug 2014

http://www.bbcode.org/examples/?id=9

Gizeh 19. Aug 2014

Wenn man neben der Game-Story auch die Bücher heranzieht, ist die Story nach wie vor...

Gizeh 19. Aug 2014

Ich denke, wenn die nötige Infrastruktur da ist, halten sich auch die Kosten in...

~jaja~ 19. Aug 2014

Das ist nur konsequent.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Liberty Lifter
US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln

In den 1960er Jahren schockten die Sowjets den Westen mit dem Kaspischen Seemonster. Die Darpa will ein eigenes, besseres Bodeneffektfahrzeug bauen.

Liberty Lifter: US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln
Artikel
  1. Abo: Spielebranche streitet über Game Pass
    Abo
    Spielebranche streitet über Game Pass

    Nach Kritik von Sony gibt es mehr Stimmen aus der Spielebranche, die Game Pass problematisch finden - aber auch klares Lob für das Abo.

  2. Microsoft: Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland
    Microsoft
    Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland

    Build 2022 Der Microsoft Store soll noch attraktiver werden. So können Kunden ihre Apps künftig ohne lange Wartezeiten direkt veröffentlichen.

  3. Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
    "Macht mich einfach wahnsinnig"
    Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

    Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€ • Samsung SSD 1TB 79€ • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34" UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger • Samsung schenkt 19% MwSt.[Werbung]
    •  /