Abo
  • IT-Karriere:

Wandelflugzeug: Bell V-280 Valor mit Kipprotoren wird getestet

Die Bodentests für das Wandelflugzeug Bell V-280 Valor mit Kipprotoren haben begonnen. Das Flugzeug von Bell und Lockheed Martin erinnert an einen Hubschrauber, doch genau den soll es ersetzen und wesentlich schneller fliegen. Die Konkurrenz plant einen Hochgeschwindigkeitshubschrauber mit Doppelrotoren.

Artikel veröffentlicht am ,
Bell V-280 Valor
Bell V-280 Valor (Bild: Bell)

Die alternde Hubschrauberflotte der USA muss ersetzt werden - und das soll der Bell V-280 tun. Das Kipprotor-Wandelflugzeug startet vertikal mit hochstehenden Rotoren und kippt diese nach vorn, wenn es in den Horizontalflug übergeht. Die Marschgeschwindigkeit soll 280 Knoten betragen, was rund 520 km/h entspricht. Das ist viel schneller als die meisten Hubschrauber fliegen können.

Stellenmarkt
  1. Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung, Stuttgart
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Der Sikorsky UH-60 Black Hawk, der Boeing AH-64 Apache, der Boeing-Vertol CH-47 Chinook und der Bell OH-58 Kiowa müssen ersetzt werden. Dazu wurde das Programm United States Army Future Vertical Lift (FVL) ins Leben gerufen, bei dem fünf unterschiedliche Luftfahrzeuge entwickelt werden sollen. Hier geht es um viel Geld, da einige Tausend Hubschrauber ersetzt werden müssen.

  • Bell V-280 Valor (Bild: Bell)
  • Bell V-280 Valor (Bild: Bell)
  • Bell V-280 Valor (Bild: Bell)
  • Bell V-280 Valor (Bild: Bell)
Bell V-280 Valor (Bild: Bell)

Zunächst muss der Bell V-280 das Multirole Technology Demonstrator Program des US-Verteidigungsministeriums für sich gewinnen. Bell und Lockheed Martin konkurrieren mit Boeing und Sikorsky, die gemeinsam den SB-1 Defiant, einen Hochgeschwindigkeitshubschrauber mit Doppelrotor, bauen. Der soll rund 460 km/h schnell sein.

Auf den ersten Blick wirkt der V-280 wie eine kleine Version des Bell-Boeing V-22 Osprey, doch das Konzept ist anders. Beim Osprey kippen die Triebwerke mit nach vorn, während sie beim V-280 fest in die Flügel verbaut sind und die Rotoren und die Antriebswelle gekippt werden. Letztere treibt beide Rotoren an. Das soll die Ausfallsicherheit erhöhen. Ein einzelner Motor kann notfalls auch beide Rotoren antreiben.

Nach den Bodentests soll Ende 2017 der Jungfernflug des V-280 folgen. Anfang 2018 soll auch der SB-1 Defiant erstmals abheben. Welches Unternehmen schließlich gewinnen wird, ist noch nicht abzusehen. Die ersten Fluggeräte werden vermutlich erst in den späten 20er Jahren bestellt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Conan Exiles 12,99€, PSN Card 25 Euro für 21,99€)
  2. 229,99€
  3. 5,55€
  4. (u. a. GRAND THEFT AUTO V: PREMIUM ONLINE EDITION 13,99€, Shadows: Awakening 12,50€)

PatrickK 16. Okt 2017

Die Marines nutzen aber auch keinen AH64, sondern einen Cobra (Variante/Abkömmling des...

Chrizzl 12. Okt 2017

Da kein Beitrag zitiert wurde, kann ich nicht genau sagen, auf welchen Beitrag sich...

confuso 11. Okt 2017

Hast du vielleicht nicht mitbekommen, aber an Universitäten wird zu einem nicht...

M.P. 11. Okt 2017

Auch im Flugzeugbau gelten die Gesetze der Physik. Und eine 12 Meter Welle technisch...

M.P. 11. Okt 2017

Die Argumente sind alle stichhaltig, scheinen aber kein Hindernis zu sein, es trotzdem...


Folgen Sie uns
       


Zenbook Pro Duo - Hands on

Braucht man das? Gut aussehen tut das Zenbook Pro Duo jedenfalls.

Zenbook Pro Duo - Hands on Video aufrufen
Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      •  /