Abo
  • Services:
Anzeige
Bell V-280 Valor
Bell V-280 Valor (Bild: Bell)

Wandelflugzeug: Bell V-280 Valor mit Kipprotoren wird getestet

Bell V-280 Valor
Bell V-280 Valor (Bild: Bell)

Die Bodentests für das Wandelflugzeug Bell V-280 Valor mit Kipprotoren haben begonnen. Das Flugzeug von Bell und Lockheed Martin erinnert an einen Hubschrauber, doch genau den soll es ersetzen und wesentlich schneller fliegen. Die Konkurrenz plant einen Hochgeschwindigkeitshubschrauber mit Doppelrotoren.

Die alternde Hubschrauberflotte der USA muss ersetzt werden - und das soll der Bell V-280 tun. Das Kipprotor-Wandelflugzeug startet vertikal mit hochstehenden Rotoren und kippt diese nach vorn, wenn es in den Horizontalflug übergeht. Die Marschgeschwindigkeit soll 280 Knoten betragen, was rund 520 km/h entspricht. Das ist viel schneller als die meisten Hubschrauber fliegen können.

Anzeige

Der Sikorsky UH-60 Black Hawk, der Boeing AH-64 Apache, der Boeing-Vertol CH-47 Chinook und der Bell OH-58 Kiowa müssen ersetzt werden. Dazu wurde das Programm United States Army Future Vertical Lift (FVL) ins Leben gerufen, bei dem fünf unterschiedliche Luftfahrzeuge entwickelt werden sollen. Hier geht es um viel Geld, da einige Tausend Hubschrauber ersetzt werden müssen.

  • Bell V-280 Valor (Bild: Bell)
  • Bell V-280 Valor (Bild: Bell)
  • Bell V-280 Valor (Bild: Bell)
  • Bell V-280 Valor (Bild: Bell)
Bell V-280 Valor (Bild: Bell)

Zunächst muss der Bell V-280 das Multirole Technology Demonstrator Program des US-Verteidigungsministeriums für sich gewinnen. Bell und Lockheed Martin konkurrieren mit Boeing und Sikorsky, die gemeinsam den SB-1 Defiant, einen Hochgeschwindigkeitshubschrauber mit Doppelrotor, bauen. Der soll rund 460 km/h schnell sein.

Auf den ersten Blick wirkt der V-280 wie eine kleine Version des Bell-Boeing V-22 Osprey, doch das Konzept ist anders. Beim Osprey kippen die Triebwerke mit nach vorn, während sie beim V-280 fest in die Flügel verbaut sind und die Rotoren und die Antriebswelle gekippt werden. Letztere treibt beide Rotoren an. Das soll die Ausfallsicherheit erhöhen. Ein einzelner Motor kann notfalls auch beide Rotoren antreiben.

Nach den Bodentests soll Ende 2017 der Jungfernflug des V-280 folgen. Anfang 2018 soll auch der SB-1 Defiant erstmals abheben. Welches Unternehmen schließlich gewinnen wird, ist noch nicht abzusehen. Die ersten Fluggeräte werden vermutlich erst in den späten 20er Jahren bestellt.


eye home zur Startseite
PatrickK 16. Okt 2017

Die Marines nutzen aber auch keinen AH64, sondern einen Cobra (Variante/Abkömmling des...

Themenstart

Chrizzl 12. Okt 2017

Da kein Beitrag zitiert wurde, kann ich nicht genau sagen, auf welchen Beitrag sich...

Themenstart

confuso 11. Okt 2017

Hast du vielleicht nicht mitbekommen, aber an Universitäten wird zu einem nicht...

Themenstart

M.P. 11. Okt 2017

Auch im Flugzeugbau gelten die Gesetze der Physik. Und eine 12 Meter Welle technisch...

Themenstart

M.P. 11. Okt 2017

Die Argumente sind alle stichhaltig, scheinen aber kein Hindernis zu sein, es trotzdem...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart
  3. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund
  4. Carl Büttner GmbH & Co. KG, Bremen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Resident Evil: Vendetta 14,99€, John Wick: Kapitel 2 9,99€, Fight Club 8,29€ und...
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  2. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  3. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  4. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  5. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  6. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  7. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  8. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  9. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  10. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Ich will möglichst viele Quellen nutzen können!

    Spitzkater | 18:35

  2. Re: Depubliziert

    Spitzkater | 18:33

  3. Re: Ist bestimmt voller Creeper

    HorkheimerAnders | 18:32

  4. Re: Auto pilot mal wieder versagt !

    Steffo | 18:31

  5. Versichertenstammdatenmanagement

    toastedLinux | 18:31


  1. 18:00

  2. 17:47

  3. 16:54

  4. 16:10

  5. 15:50

  6. 15:05

  7. 14:37

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel