Abo
  • IT-Karriere:

Waltham: Wayland bekommt ein bisschen Netzwerktransparenz

Das Linux-Consulting-Unternehmen Collabora arbeitet daran, Teile des Wayland-Protokolls über das Netzwerk verfügbar zu machen. Die Arbeiten sind aber zunächst auf die Verwendung im Auto beschränkt.

Artikel veröffentlicht am ,
Die IVI-Shell des Automotive Grade Linux nutzt Wayland, vielleicht bald auch Waltham.
Die IVI-Shell des Automotive Grade Linux nutzt Wayland, vielleicht bald auch Waltham. (Bild: Automotive Grade Linux/CC-BY 4.0)

Bereits im April dieses Jahres hat der langjährige Wayland-Entwickler Pekka Paalanen einen Plan vorgestellt, wie einzelne Oberflächen bei der Verwendung von Wayland über das Netzwerk übertragen werden könnten. Mit Waltham steht die dafür besonders wichtige Interprozesskommunikation (IPC) bereit. Paalanen schreibt, Waltham sei aber nicht das Wundermittel, das Wayland plötzlich netzwerktransparent mache.

Stellenmarkt
  1. GELSENWASSER AG, Gelsenkirchen
  2. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern

Vielmehr sei Waltham nur ein Detail einer größeren Software-Sammlung, die es langfristig ermöglichen soll, Wayland-Anwendungen über das Netzwerk zu verwenden. Dabei solle eine Protokollfamilie entstehen, welche die Teile von Wayland, die eben nicht kompatibel für die Verwendung in einer Netzwerk-Umgebung sind, durch etwas anderes austausche. Anders als das veraltete X11-Fenstersystem ist der designierte Nachfolger Wayland von Beginn für einen lokalen Einsatz konzipiert worden. Dass deshalb im Vergleich zu X11 die Netzwerktransparenz fehlt, war einer der vielfach vorgetragenen Kritikpunkte an Wayland.

Zunächst auf einfache Szenarien beschränkt

Waltham entsteht bei der auf die Linux-Entwicklung spezialisierten Unternehmensberatung Collabora im Auftrag von ADIT, einem Joint-Venture der Automobilsparte von Bosch und dem Zulieferer Denso. So bezieht sich der von Paalanen dargestellte Plan zunächst auf die Shell für das In-Vehicle-Infotainment (IVI). Deren Protokollumfang sei zudem deutlich geringer, als dies etwa beim Desktop-Einsatz von Wayland der Fall ist. Die Nutzung von Waltham auf dem Desktop hält Paalanen deshalb zwar für theoretisch machbar, wohl aber nur mit einigem Mehraufwand.

Die Notwendigkeit von Waltham und der Netzwerkkommunikation für Wayland wird mit dem wohl typischen IT-Aufbau in Autos in den kommenden Jahren begründet. So sei es wahrscheinlich, dass künftig mehrere Betriebssystem-Instanzen entweder virtualisiert oder auf physisch verschiedenen Boards genutzt werden. Dabei kann es notwendig werden, die Oberfläche einer Anwendung von einer Instanz auf eine andere zu übertragen.

Waltham ist in seiner Konzeption sehr stark an Wayland angelehnt, unterscheidet sich in einigen wichtigen Details aber von diesem. So werden TCP-Sockets zur Kommunikation genutzt. Darüber hinaus kann Waltham aber keine File-Descriptor senden und implementiert keine Ereignisschleife (Event Loop).

Die Entwicklung von Waltham geschieht derzeit auf Github und der Code steht wie Wayland unter MIT-Lizenz. Wie viele andere Projekte auch, darunter Wayland und dessen Referenzimplementierung Weston, ist Waltham nach einer Stadt im US-Bundesstaat Massachusetts benannt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 749,00€
  2. 199,00€
  3. (u. a. Age of Wonders: Planetfall für 39,99€, Imperator: Rome für 23,99€, Stellaris für 9...
  4. (aktuell u. a. Acer One 10 Tablet-PC für 279,00€, Asus Zenforce Handy für 279,00€, Deepcool...

1ras 01. Nov 2016

-------------------------------------------------------------------------------- Wir...

EQuatschBob 31. Okt 2016

Netzwerktransparenz verliert auch an Bedeutung, weil immer mehr Admin-Tools web-basiert...


Folgen Sie uns
       


Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On

Tolino zeigt mit Vision 5 HD und Epos 2 zwei neue Oberklasse-E-Book-Reader. Der Epos 2 kann durch ein besonders dünnes Display begeistern.

Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

    •  /