Abo
  • Services:
Anzeige
Wallet Trackr
Wallet Trackr (Bild: Wallet Trackr)

Wallet Trackr: Nie mehr den Schlüsselbund verlieren

Wallet Trackr
Wallet Trackr (Bild: Wallet Trackr)

Der Wallet Trackr soll ein flaches Bluetooth-4.0-Gerät werden, das in die Brieftasche gesteckt oder an einen Schlüsselbund gehängt wird. Geht die Verbindung zum Smartphone verloren, schlägt eine App Alarm und notiert den Verlustort auf der Karte.

Schlüssel, Portemonnaies und stehengelassene Gepäckstücke sollen der Vergangenheit angehören, wenn der Besitzer einen Wallet-Trackr-Anhänger darin verstaut. Die Entwicklung zur Serienreife und die Produktion sollen über Crowdfunding finanziert werden.

Anzeige

Die kartenförmigen Geräte sollen über Bluetooth 4.0 mit dem Smartphone verbunden sein. Wenn sich die Geräte um mehr als 30 Meter voneinander entfernen, warnt eine iOS-App den Anwender und nimmt einen Kartenausschnitt auf, auf dem der Ort zu sehen ist, an dem Verbindung abriss. Eine Android-App soll ebenfalls entwickelt werden.

Die App kann den Wallet Trackr per Knopfdruck auch zum Piepen bringen. Das funktioniert aber nur, wenn die Bluetooth-Verbindung noch besteht. So lässt sich zum Beispiel ein Schlüsselbund finden, der in einer Jackentasche steckt.

Der Hersteller bietet auch ein Portemonnaie mit einer Einstecktasche an, in die der Wallet Trackr passt. Dessen Größe wird auf der Produktseite nicht ausdrücklich genannt - im Vergleich zu den Kreditkartenfächern ist die Einstecktasche jedoch kleiner. Die Batterielaufzeit der beiden austauschbaren Knopfzellen gibt der Hersteller mit 18 Monaten an.

Der Wallet Trackr soll per Crowdfunding finanziert werden. Dazu hat der Hersteller eine eigene Website aufgesetzt. Ein Wallet Trackr soll 19 US-Dollar kosten. Zusammen mit einem Leder-Herrenportemonnaie kostet er 120 US-Dollar, während das etwas größere Damenportemonnaie samt Erinnerungsanhänger 140 US-Dollar kosten soll.

Noch läuft die Kampagne knapp einen Monat. Bisher sind gut 9.000 von den erforderlichen 250.000 US-Dollar zugesagt worden.


eye home zur Startseite
TheUnichi 16. Nov 2012

....too bad...

RalphO 15. Nov 2012

Dieses Projekt lässt aber die Funktion der selbstständigen Benachrichtigung an das...

Anonymer Nutzer 15. Nov 2012

US-only, für Europäer unnütz.

Anonymer Nutzer 15. Nov 2012

auf morgen, wenn sich all die elektronischen helferlein in den alltag von otto-normal...

Eckstein 15. Nov 2012

Designed by Franc Fernandez!! %-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  2. awinta GmbH, Bietigheim-Bissingen, Mannheim, Gefrees, Oberhausen
  3. über Ratbacher GmbH, Stuttgart
  4. Bertrandt Services GmbH, Freiburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 65,00€
  2. 23,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 44,97€, Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    MacOS Sierra 10.12.4 mit Nachtschicht-Modus

  2. Apple

    iOS 10.3 in finaler Version erschienen

  3. Videoüberwachung

    Erster Feldversuch mit Gesichtserkennung geplant

  4. Optane Memory

    Intel lässt den Festplatten-Beschleuniger wieder aufleben

  5. Cryptowars

    "Kein geheimer Ort für Terroristen"

  6. Trello

    Atlassian setzt alles auf eine Karte

  7. Endless Runway

    Der Flughafen wird rund

  8. Square Enix

    Gladiolus startet ohne die anderen Jungs in Final Fantasy 15

  9. All Walls Must Fall

    Strategie und Zeitreisen in Berlin

  10. Breitbandmessung

    Nutzer erhalten meist nicht versprochene Datenrate



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mobile-Games-Auslese: Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler

Synlight: Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll
Synlight
Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll
  1. Energieversorgung Tesla nimmt eigenes Solarkraftwerk in Hawaii in Betrieb

Android O im Test: Oreo, Ovomaltine, Orange
Android O im Test
Oreo, Ovomaltine, Orange
  1. Android O Alte Crypto raus und neuer Datenschutz rein
  2. Developer Preview Google veröffentlicht erste Vorschau von Android O
  3. Android O Google will Android intelligenter machen

  1. Re: Curie-Temperatur?

    amagol | 03:39

  2. Re: Sand einfüllen

    amagol | 03:29

  3. wäre es in em fall nicht sinnvoll...

    My1 | 03:12

  4. Re: Jetzt also beim Laufen immer nach unten schauen?

    tingelchen | 02:44

  5. Re: Umweltschutz...

    Arkarit | 02:25


  1. 00:28

  2. 00:05

  3. 18:55

  4. 18:18

  5. 18:08

  6. 17:48

  7. 17:23

  8. 17:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel