Abo
  • Services:
Anzeige
Das Creator-Kit des Walabot-Sensors mit 15 RF-Antennen.
Das Creator-Kit des Walabot-Sensors mit 15 RF-Antennen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Walabot erkennt auch die Atmung

Der Walabot-Sensor erkennt nicht nur unsere Bewegungen, sondern auch, ob eine Person rennt, sitzt oder liegt. Damit könnte ein möglicher Einsatzbereich nicht nur in der Sicherheitsüberwachung liegen, sondern auch im Gesundheitsbereich. Ein Walabot-Sensor kann beispielsweise erkennen, ob eine Person auf dem Boden liegt oder nicht aus dem Bett aufgestanden ist.

Anzeige
  • Das Creator-Entwicklerboard von Vayyars Walabot-Sensor (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Walabot-Sensor erkennt anhand von Reflexionen der RF-Strahlen Bewegungen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Ein derartiger Sensor hat eine Reichweite von 15 Meter. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Rohdaten des Radar-API des Walabot-Sensors (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Walabot lässt sich auch verwenden, um im Einzelhandel Produktbewegungen zu messen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Walabot-Sensor kann auch Atembewegungen erfassen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Walabot DIY kommt in einem Kunststoffgehäuse. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Walabot-Sensor in seinem Gehäuse (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Walabot DIY beim Aufspüren von Leitungen und Rohren in einer Wand. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Der Walabot-Sensor kann auch Atembewegungen erfassen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Ebenfalls im Gesundheitsbereich liegt die Möglichkeit, die Atmung von bis zu zwei Personen zu messen. Das funktioniert erstaunlich zuverlässig: Halten wir den Atem an, geht sofort eine Kurve mit unserer Atmungsfrequenz runter. Fangen wir wieder an zu atmen, steigt die Kurve wieder. Diese Technik könnte auch im Automobilbereich sinnvoll sein, um zusammen mit der Überwachung der Kopfhaltung eine für das Schlafen typische ruhige Atemfrequenz gleich zu erkennen und den Fahrer durch entsprechende Signale zu wecken.

Annäherungssensor und Hilfe im Einzelhandel

Ebenfalls im Automobilbereich interessant ist Walabot als Annäherungssensor. Er kann beispielsweise Bewegungen in den toten Winkeln erkennen und den Fahrer entsprechend warnen. Die Möglichkeit, Bewegungen zu erkennen, kann Walabot auch für den Handel interessant machen. Wie uns Vayyar zeigte, erkennt der Sender zuverlässig, wenn wir in bestimmte Fächer eines Korbes greifen.

Das kann bei der Inventur helfen oder auch Kundenvorlieben verdeutlichen. Die Sensortechnik ist dabei weitaus weniger auffällig als eine Kamera, da sie komplett hinter Abdeckungen versteckt werden kann.

Fazit

Der Walabot-Sensor zeigt, auf welch vielfältige Weise Radiowellen mit der richtigen Software genutzt werden können. Neben dem eigentlichen Einsatzbereich - dem Aufspüren von Hindernissen in Wänden - bietet Walabot Anwendungsmöglichkeiten im Bereich Automotive, Gesundheit und Sicherheit.

Das Funktionsprinzip ist dabei immer dasselbe, lediglich die Anzahl der verwendeten Antennen und damit verbunden die Reichweite des Sensors unterscheiden sich. Der Walabot-Sensor lässt sich unauffällig anbringen, was seine Verwendung in einem Auto oder in Haushaltsgeräten vereinfacht.

Der Walabot DIY eignet sich als Consumergerät nur für das Aufspüren von Hindernissen in einer Wand, entsprechend günstig ist er aber auch: 100 Euro kostet das Gerät. Die günstigste Entwicklerversion, Starter, kostet 150 Euro und bietet unter anderem bereits die Atmungserkennung und das Bewegungsradar. In dem Gerät sind drei Antennen verbaut.

Die Creator-Variante kommt mit 15 Antennen und bietet entsprechend neben den Funktionen des Starter-Kits einen erweiterten Erkennungsbereich. Außerdem beherrscht das Radar-API 3D-Target-Tracking. Das Creator-Kit kostet 300 Euro.

Die teuerste Entwicklungsversion nennt sich Developer und bietet mit 18 Antennen den größten Erkennungsbereich. Neben den Funktionen der beiden anderen Entwicklersets bietet das Kit das Imaging-API und eine höhere Auflösung. Zudem lassen sich die Rohdaten des Sensors verwenden. Das Developer-Kit kostet 600 Euro. Alle Entwicklersets sind kompatibel mit Windows 10, Linux und dem Raspberry Pi.

 Walabot DIY im Hands on: RF-Sensor erkennt Rohre, Atmung und Bewegung

eye home zur Startseite
Arsenal 07. Sep 2017

Kleines Update, aufgrund der überraschend starken Resonanz, ergeben sich bei Walabot...

Themenstart

Walabot_Team 04. Sep 2017

Hi Chris0706, je nachdem um was für Bauteile es sich handelt, kann man den DIY auch...

Themenstart

Walabot_Team 04. Sep 2017

Hi Johnmcwho, Wir vom Walabot Team danken dir für deine Ausführungen und hoffen, dass du...

Themenstart

x-beliebig 04. Sep 2017

ich habe den Vorgänger von diesem Gerät von Bosch. Damals eines der ersten Geräte, die...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. ARRK ENGINEERING, München
  4. INTENSE AG, Würzburg, Köln (Home-Office)


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,49€
  2. 7,99€
  3. 19,99€ - Release 19.10.

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  2. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  3. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  4. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  5. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  6. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  7. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  8. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  9. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live

  10. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  1. Re: Und bei DSL?

    Ovaron | 09:42

  2. Re: IPv6 Subnetze? was habt Ihr?

    WalterWhite | 09:29

  3. Re: Das hängt von Geschwindigkeit und Interface ab

    Ovaron | 09:26

  4. Re: 190.000 Euro sollen an den TÜV für eine...

    User_x | 09:18

  5. Re: Weniger Funktionen in Deutschland

    cyoshi | 09:15


  1. 09:03

  2. 17:43

  3. 17:25

  4. 16:55

  5. 16:39

  6. 16:12

  7. 15:30

  8. 15:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel