Waipu TV: Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

Der Fernsehstreamingdienst Waipu TV geht einen neuen Weg bei Fernsehwerbung. Auf Amazons Fire-TV-Geräten werden in der Werbepause Kauf-Links zu Amazon eingeblendet. Mit einem Knopfdruck auf der Fernbedienung wird das beworbene Produkt bestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Waipu-TV-Kunden können Produkte aus dem Werbeblock direkt bestellen.
Waipu-TV-Kunden können Produkte aus dem Werbeblock direkt bestellen. (Bild: Exaring)

Die Werbe- und Fernsehbranche freut sich darüber. Die Frage ist, ob Fernsehzuschauer es auch toll finden. Auf Amazons Fire-TV-Geräte können Waipu-TV-Zuschauer aus dem laufenden Fernsehprogramm heraus Produkte bei Amazon einkaufen. Zunächst wird ein Kaufbutton für ausgewählte Produkte auf einem Fernsehsender eingeblendet.

RTL-Sender sind mit dabei

Stellenmarkt
  1. IT-Service- und Support-Manager (m/w/d)
    Support Center/Einkauf/Wiesbaden, Wiesbaden
  2. Teamleiter (m/w/d) Kundenbetreuung
    net services GmbH & Co. KG, Flensburg
Detailsuche

Waipu TV wird von dem deutschen Unternehmen Exaring betrieben, das eine Vereinbarung mit Amazon getroffen hat. Derzeit sind Produktkäufe aus einem Werbeblock heraus nur über Amazons Onlineshop möglich. Andere Shops werden nicht unterstützt.

  • Waipu TV blendet Kaufbutton in Werbeblock ein (Bild: Exaring)
  • Auf dem Fire TV kann der Zuschauer direkt bei Amazon einkaufen. (Bild: Exaring)
  • Wahlweise kann das beworbene Produkt auch auf die Amazon-Merkliste gesetzt werden. (Bild: Exaring)
  • Einkauf direkt auf dem Fire TV durchführen (Bild: Exaring)
  • Waipu TV blendet Kaufbutton in Werbeblock ein (Bild: Exaring)
Waipu TV blendet Kaufbutton in Werbeblock ein (Bild: Exaring)

Auf Sendern der Mediengruppe RTL wird im Werbeblock auf Fire-TV-Geräten ein spezieller Bestellknopf eingeblendet, sobald ein Werbeclip für Produkte der Men-Expert-Palette der Kosmetikfirma L'Oréal läuft. Der Zuschauer kann dann mit der Fernbedienung auf den Bestellknopf drücken, um die Amazon-Webseite des beworbenen Produkts zu öffnen. Hier kann es der Zuschauer sofort bestellen oder auf die Amazon-Merkliste setzen.

Während die Produktseite geöffnet ist, wird das Fernsehbild angehalten. Anschließend wird es für den Zuschauer an der Stelle fortgesetzt, wo es unterbrochen wurde und dann entsprechend zeitversetzt ausgestrahlt.

Kaufmöglichkeit nur auf dem Fire TV

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Die Kaufmöglichkeiten stehen derzeit nur in der Fire-TV-App von Waipu TV zur Verfügung. Wer Waipu TV auf einem Smartphone oder Tablet schaut, bekommt den Bestellknopf nicht angezeigt. Das gilt auch, wenn das Waipu-TV-Signal mit einem Chromecast auf einem Fernseher angeschaut wird.

Exaring plant weitere Testreihen mit anderen Fernsehsendern und für andere Produkte. Nähere Details liegen dazu noch nicht vor. Waipu TV ist eine App für den Fernsehempfang über das Internet. Dabei wird ein zu Exaring gehörendes eigenes Glasfasernetz genutzt, um das Fernsehsignal möglichst störungsfrei in die Haushalte zu liefern. Für den Empfang der Sender der RTL-Mediengruppe müssen Waipu-TV-Zuschauer ein kostenpflichtiges Abo abschließen. Der Empfang öffentlich-rechtlicher Fernsehsender ist kostenlos möglich.

"Shopping mit nur einem Klick ist in der digitalen Welt seit Jahren ein Erfolgsprinzip", sagt Christoph Bellmer, Gründer und CEO von Exaring. "Mit der von uns entwickelten Shopping-Lösung haben wir eine innovative und attraktive Werbelösung geschaffen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Clown 24. Nov 2017

Erst vor 2 Tagen hatten wir nach einem harten Tag abends einfach keine Lust auf unsere...

DebugErr 24. Nov 2017

Jau, und die ganzen Lieferwagen verstopfen in Zukunft immer mehr die vollgeparkten...

steph12 23. Nov 2017

ohne Worte

most 23. Nov 2017

So lange die Geräte nicht mit Deinen Kreditkartendaten hardcodiert ausgeliefert werden...

Avarion 23. Nov 2017

Jupp. Schlechtes Product Placement ist übel. Gutes Hingegen kann geradezu brilliant sein...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektromobilität
BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden

Reichweite ist für BMW wichtig, aber nicht am wichtigsten. Eine Rekordjagd nach immer mehr Kilometern sehen die Entwickler nicht vor.

Elektromobilität: BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden
Artikel
  1. Telekom: Vodafone will unseren Glasfaserausbau bremsen
    Telekom
    Vodafone will "unseren Glasfaserausbau bremsen"

    Vodafone habe den eigenen Glasfaserausbau kürzlich für beendet erklärt und nehme den Spaten nicht in die Hand, erklärte die Telekom.

  2. Chorus angespielt: Automatischer Arschtritt im All
    Chorus angespielt
    Automatischer Arschtritt im All

    Knopfdruck, Teleport hinter Feind, Abschuss: Das Weltraumspiel Chorus will mit Story, Grafik und Ideen punkten. Golem.de hat es angespielt.
    Von Peter Steinlechner

  3. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade  
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital mit FIFA 22 bei o2 bestellbar [Werbung]
    •  /