• IT-Karriere:
  • Services:

Waipu TV: Perfect-Plus-Abo erhält Pay-TV-Sender und wird teurer

Bisher sind die mehr als 40 Pay-TV-Sender nur als Zubuchoption für Waipu TV verfügbar gewesen.

Artikel veröffentlicht am ,
Tarifänderung bei Waipu TV
Tarifänderung bei Waipu TV (Bild: Telefónica)

Tarifänderung bei Waipu TV: Das Abo Perfect Plus wird ab Januar 2021 im Preis erhöht. Statt bisher 9,99 Euro monatlich kostet das Abo dann 12,99 Euro im Monat. Mit der Preiserhöhung gibt es mehr TV-Sender und das Pay-TV-Paket wird in das Abo integriert. Wer die Pay-TV-Sender nicht haben will, muss also mehr zahlen. Für alle, die das Pay-TV-Paket bereits als Zubuchoption bezahlen, bringt es hingegen eine Ersparnis.

Stellenmarkt
  1. Heise Knowledge GmbH & Co. KG, Hannover
  2. Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH, Hochstädt

Das Pay-TV-Paket mit 46 Pay-TV-Sendern kostet in anderen Waipu-TV-Tarifen als Zubuchoption 7,99 Euro monatlich, die meisten Sender stehen in HD-Qualität zur Verfügung. Im neuen Perfect-Plus-Abo ist es im Preis von 12,99 Euro enthalten. Dieser Preis gilt ab Januar 2020, bis dahin kostet das Abo weiterhin 9,99 Euro zusammen mit der Pay-TV-Option.

Bisher waren für das Abo zusammen mit der Pay-TV-Option 17,98 Euro im Monat fällig. Zu den Pay-TV-Sendern zählen Filmtastic, 13th Street, Syfy, Universal TV, TNT Serie, TNT Comedy, TNT Film, Arthouse Cinema, Filmbox Arthouse, Silverline, Pro Sieben Fun, Cirkus, Sport1+ sowie eSports1.

Waipu TV Comfort bleibt unverändert

Das Waipu-TV-Abo deckt zudem den Zugriff auf derzeit 158 TV-Sender ab, davon können 134 Sender in HD-Qualität empfangen werden, bisher waren es etwas mehr als 100 Sender in HD-Qualität. Zum Abo gehören 100 Stunden Aufnahmedauer. Der Dienst kann auf bis zu vier Geräten parallel genutzt werden. Zudem gibt es neben der Pause- eine Restart-Funktion.

Wer den höheren Preis für das Abo Perfect Plus nicht zahlen will, müsste entweder kündigen oder zum kleineren Waipu-TV-Tarif wechseln. Das Comfort-Abo von Waipu TV kostet 5,99 Euro und umfasst 50 Stunden Aufnahmespeicher in der Cloud. Zudem stehen 114 TV-Sender zur Verfügung, aber alle ohne HD-Auflösung. Eine HD-Option wird nicht angeboten. Das Abo kann auf bis zu zwei Geräten parallel verwendet werden, und es steht eine Pause-Funktion bereit.

Alter Perfect-Plus-Tarif bei Telefónica noch verfügbar

Telefónica ging im Mai 2019 eine Kooperation mit Exaring ein und vermarktet Waipu TV unter der Bezeichnung O2 TV. Für O2-Kunden mit dem passenden Vertrag steht das Internetfernsehen weiterhin zum Monatspreis von 9,99 Euro zu den alten Konditionen zur Verfügung, also ohne Pay-TV-Paket. Derzeit ist nicht bekannt, ob der Tarif O2 TV L später auch angepasst wird.

Im Mai 2020 hob Exaring den Preis für das Comfort-Abo von Waipu TV auf 5,99 Euro monatlich an. Bei O2 gibt es den Tarif O2 TV M weiterhin für 4,99 Euro pro Monat, und die Kundschaft erhält mehr Leistung. Das Abo kann auf bis zu vier Geräten statt nur zwei Geräten verwendet werden, und es stehen 100 statt 50 Stunden Aufnahmespeicher zur Verfügung. Zudem stehen mehr als 90 TV-Sender in HD-Auflösung bereit.

Wer den Tarif O2 TV L über O2 neu bucht, erhält drei Monate lang ohne weitere Kosten das Sky Entertainment Ticket bei Sky Ticket und kann damit die zu der Zeit aktuell laufenden Fernsehserien anschauen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 68,23€ (Release 03.12.)
  2. 6,49€

robinx999 08. Nov 2020 / Themenstart

Gratulation? Ist jetzt halt nicht nur die Frage nach der puren Anzahl sondern auch des...

u21 06. Nov 2020 / Themenstart

Ich gehe davon aus, dass Du (im Gegensatz zu mir) Deine Geräte per LAN-Kabel am Router...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Linux-Smartphone Pinephone im Test

Das Pinephone ist das erste echte Linux-Smartphone seit rund 5 Jahren und dazu noch von einer Community erstellt. Das ambitionierte Projekt scheitert letztlich aber an der Realität.

Linux-Smartphone Pinephone im Test Video aufrufen
Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

Smarte Lautsprecher im Vergleichstest: Amazon hat den Besten
Smarte Lautsprecher im Vergleichstest
Amazon hat den Besten

Echo 4, Nest Audio, Echo Dot 4 oder Homepod Mini? Bei smarten Lautsprechern für maximal 100 Euro ist die Größe entscheidend.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarter Lautsprecher Google zeigt Nest Audio für 100 Euro
  2. Harman Kardon Portabler Lautsprecher mit Google Assistant und Airplay 2
  3. Smarter Lautsprecher Google bestätigt offiziell neuen Nest-Lautsprecher

    •  /