Abo
  • IT-Karriere:

Waipu TV: Gutschrift wegen eingeschränkter Aufnahmefunktion geplant

Waipu TV kann derzeit keine Aufnahme- und Pausefunktion für die Sender der ProSiebenSat.1-Gruppe anbieten. In Kürze sollen Bestandskunden eine Gutschrift erhalten. In den kommenden Wochen sollen Aufnahme und Pause in Waipu TV wieder für alle Sender zur Verfügung stehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Waipu TV - bestimmte Sendungen lassen sich derzeit nicht aufnehmen.
Waipu TV - bestimmte Sendungen lassen sich derzeit nicht aufnehmen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Kunden von Waipu TV können derzeit Sendungen der Fernsehsender der ProSiebenSat.1-Gruppe weder aufnehmen noch pausieren. Diese Funktionen sind nicht verfügbar, weil sich die ProSiebenSat.1-Gruppe daran stört. Die Macher von Waipu TV stehen derzeit in Verhandlungen mit ProSiebenSat.1 und arbeiten an einer Lösung. Sie gehen davon aus, dass die derzeit deaktivierten Funktionen in den kommenden Wochen wieder verfügbar sind, erklärte das Unternehmen Exaring, das Waipu TV betreibt.

Rechtliche Fragen schienen geklärt

Stellenmarkt
  1. windeln.de, Munich
  2. MicroNova AG, Braunschweig, Leonberg, Ingolstadt, Wolfsburg, Vierkirchen

Exaring ging davon aus, dass alle rechtlichen Fragen im Vorfeld geklärt wurden. Und die RTL-Gruppe hat offenbar wegen der von Exaring umgesetzten Aufnahme- und Pausefunktion keine Bedenken. Zum Start von Waipu TV hatte auch die ProSiebenSat.1-Gruppe den neuen Dienst mit angekündigt und auf die Zusammenarbeit mit Exaring hingewiesen. Für Exaring war es nach eigener Aussage daher überraschend, dass es sich der Fernsehsender auf einmal anders überlegt hat.

Denn fast drei Wochen ließ ProSiebenSat.1 das Unternehmen Exaring erst einmal gewähren und gestattete ihm, in allen Sendungen der Fernsehsender ProSieben, Sat.1, Kabel Eins, Sixx, ProSieben Maxx und Sat.1 Gold eine Pausen- und Aufnahmefunktion bereitzustellen. Dabei wird ein Cloud-Dienst genutzt, die Aufnahmen werden also auf Exaring-Servern gespeichert. Der Zugriff darauf erfolgt über eine App.

Weil die Aufnahme- und Pausefunktion für einige Sender nicht zur Verfügung steht, bietet Exaring Bestandskunden eine Gutschrift an, wenn sie ein Abo mit Aufnahmefunktion gebucht haben. Die betreffenden Nutzer werden gerade informiert, teilte Exaring Golem.de mit. Je nach abgeschlossenem Abo gibt es eine Gutschrift von 5 Euro, 10 Euro oder 15 Euro.

Wer jetzt ein kostenpflichtiges Abo für Waipu TV bucht, erhält keinen Preisnachlass. Wer also die Aufnahme- und Pausefunktion auch für Sender der ProSiebenSat.1-Gruppe haben möchte, muss sich gedulden, bis die rechtlichen Unstimmigkeiten geklärt sind.

Waipu TV nutzt eigenes Glasfasernetz

Das Besondere an Waipu TV ist der technische Aufbau im Hintergrund. Der Dienst des Unternehmens Exaring nutzt ein eigenes Glasfasernetz, um darüber die Fernsehinhalte zu übertragen. Exaring half vor einigen Jahrzehnten, ein Glasfasernetz in Deutschland aufzubauen. Im Zuge dessen hat sich Exaring einen Bereich mit eigener Glasfaserleitung reserviert, der jetzt für Waipu TV genutzt wird. Dadurch kann Waipu TV auf ein eigenes Glasfasernetz mit 12.000 km Länge zurückgreifen.

  • Der Kanalwechsel geschieht ohne lästige Wartezeit. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Mit einem Fingerwisch nach oben landet das Fernsehbild auf dem Fernseher. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Waipu TV wird mit dem Smartphone bedient. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Waipu TV erlaubt die Wiedergabe auf bis zu vier Endgeräten. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Während auf dem Fernseher ein Sender läuft, kann auf dem Smartphone gezappt werden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Zu Waipu TV gehört auch eine elektronische Programmzeitschrift. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Waipu TV lernt aus dem Verhalten des Nutzers und gibt darauf abgestimmte Empfehlungen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • In einer aufgenommenen Sendung kann beliebig gespult werden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Zusammenspiel zwischen Smartphone und Fernseher erfolgt über Googles Chromecast. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Jede Fernsehsendung kann in der Cloud gespeichert werden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Zu jeder Sendung gibt es weitere Informationen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die elektrische Programmzeitschrift soll bei der Orientierung helfen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Eine Übersicht zeigt die geplanten Aufnahmen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Während auf dem Fernseher ein Sender läuft, kann auf dem Smartphone gezappt werden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)


Mit dem eigenen Glasfasernetz will Exaring Engpässe umgehen, die im normalen Internet immer wieder auftreten. Der Fernsehstream wird von Exaring bewusst erst möglichst dicht am Anschluss des Kunden ins reguläre Netz geleitet. Die Macher von Waipu TV sehen sich damit im Vorteil gegenüber der Konkurrenz, bei der es immer wieder vor allem abends lästige Wartezeiten beim Kanalwechsel geben kann. Diese Probleme soll es auch langfristig mit Waipu TV nicht geben.

Nachtrag vom 21. Oktober 2016, 12:29 Uhr

Exaring teilte Golem.de mit, dass Waipu-TV-Kunden derzeit informiert werden, dass sie je nach abgeschlossenem Abo eine Gutschrift erhalten. Die betreffende Passage im Artikel wurde überarbeitet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 14,99€
  2. (-64%) 35,99€
  3. 4,99€
  4. 29,99€

triplekiller 21. Okt 2016

schöner fernsehen ist klasse hat aber kein pro7, sat1,rtl :-( gibt es eine brauchbare...

Its_Me 21. Okt 2016

Also mit HD+ kann ich aufnehmen, aber die Werbung nicht vorspulen. Mit der 7TV-App kann...

chefin 21. Okt 2016

Ich versteh die Frage nicht? Peering kannst du überall machen. Auch wenn dazu immer beide...


Folgen Sie uns
       


SSD-Kompendium

Sie werden alle SSDs genannt und doch gibt es gravierende Unterschiede. Golem.de-Hardware-Redakteur Marc Sauter stellt die unterschiedlichen Formfaktoren vor, spricht über Protokolle, die Geschwindigkeit und den Preis.

SSD-Kompendium Video aufrufen
iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

    •  /