Abo
  • Services:

Komplettes Waipu TV für Fire-TV-Nutzer drei Monate kostenlos

Die Waipu-TV-App enthält eine elektronische Programmzeitschrift (EPG), in der sich der Kunde über die laufenden und künftigen Sendungen informieren kann. Über den EPG kann auch mal ein bestimmter Fernsehsender gezielt aus der Liste aufgerufen werden. In der Smartphone-App von Waipu TV wird der EPG für die Programmierung von künftigen Sendungen genutzt. Diese Möglichkeit fehlt derzeit noch in der App für das Fire TV. Auf den Fire-TV-Geräten wird immer nur das unmittelbare Programm angezeigt, ein Blick in die ferne Zukunft ist nicht vorgesehen. Auch redaktionelle Empfehlungen zu den Fernsehinhalten gibt es derzeit nur in der Smartphone-App, auf dem Fire TV fehlen sie. Eine manuelle Sortierung der Fernsehsender ist auch in der Fire-TV-App nicht möglich.

  • Bei der Aufnahme lassen sich bequem alle Folgen einer Serie aufnehmen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Waipu TV kann mit der Fire-TV-Fernbedienung gesteuert werden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Waipu TV auf dem Fire TV (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die typische Waipu-TV-Wischbedienung gibt es auch auf dem Fire TV. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Während auf dem Fernseher ein Sender läuft, kann ein anderer Kanal auf dem Smartphone laufen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Mit einem Wisch nach oben ändert sich der Kanal auf dem Fernseher. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Waipu TV läuft auch schon auf dem Apple TV, ... (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • ... jetzt muss Apple die App noch freigeben, damit es für alle verfügbar ist. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Waipu TV auf dem Fire TV (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. über Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, Großraum Zwickau/Vogtland
  2. Bank11 für Privatkunden und Handel GmbH, Neuss

Der Zugriff auf Waipu-TV-Aufnahmen setzt eine bestehende Internetverbindung voraus. Bisher ist es nicht möglich, die Aufnahmen auch offline etwa auf einem Smartphone oder Tablet abzulegen, um sich eine Sendung auch ohne bestehende Internetverbindung unterwegs ansehen zu können.

Waipu TV nutzt eigenes Glasfasernetz

Exaring besitzt ein eigenes Glasfasernetz mit einer Länge von 12.000 Kilometern, das nur für die Übertragung der Fernsehinhalte verwendet wird. Damit sollen Engpässe umgangen werden, die im normalen Internet immer wieder auftreten. Vor allem das Umschalten der Sender geschieht sehr schnell und es gibt keine lästige Wartezeit. Das reguläre Internet wird dazu komplett umgangen, indem Exaring Verträge mit den jeweiligen Internetanbietern geschlossen hat und sich direkt in deren Netze einklinkt. Während ein Download eigentlich ein Großteil der Internetbandbreite belegte, konnten wir mühelos verzögerungsfrei zwischen den Sendern wechseln.

Derzeit werden laut Exaring 99 Prozent aller Internetanbieter unterstützt. Wer einen kleinen Anbieter hat, kann Waipu TV möglicherweise nicht nutzen. Aus lizenzrechtlichen Gründen ist Waipu TV nicht ohne weiteres im Ausland nutzbar. Aus dem Ausland heraus lassen sich nur Sendungen aufnehmen, die auch im Ausland über die App angeschaut werden können.

Wenn ein Fernsehsender Sendungen in Mehrkanalton ausstrahlt, wird dieser derzeit von Waipu TV nicht weitergereicht. Diese Funktion könnte später einmal folgen, einen Termin gibt es laut Exaring dafür aber noch nicht. Die Mehrzahl der Waipu-TV-Kunden habe daran bisher kein Interesse gezeigt.

Fertige Waipu-TV-App für das Apple TV

Für das aktuelle Apple TV hat Exaring seine Waipu-TV-App ebenfalls gezeigt. Sie funktioniert beim ersten Ausprobieren einwandfrei, allerdings kann der Hersteller keinen Termin nennen, wann die App erscheinen wird. Apple muss die App für das Apple TV freigeben und nach Exaring-Angaben ist unklar, wann das passieren wird.

  • Bei der Aufnahme lassen sich bequem alle Folgen einer Serie aufnehmen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Waipu TV kann mit der Fire-TV-Fernbedienung gesteuert werden. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Waipu TV auf dem Fire TV (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die typische Waipu-TV-Wischbedienung gibt es auch auf dem Fire TV. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Während auf dem Fernseher ein Sender läuft, kann ein anderer Kanal auf dem Smartphone laufen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Mit einem Wisch nach oben ändert sich der Kanal auf dem Fernseher. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Waipu TV läuft auch schon auf dem Apple TV, ... (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • ... jetzt muss Apple die App noch freigeben, damit es für alle verfügbar ist. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Waipu TV läuft auch schon auf dem Apple TV, ... (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Vorerst will Exaring keine Waipu-TV-App für andere Smart-TV-Plattformen anbieten. Nach Angaben des Herstellers muss die App sehr spezifisch an die Hardwarefunktionen des Abspielgeräts angepasst werden und dieser Aufwand sei bei Smart-TVs so groß, dass er sich derzeit nicht rentiere.

Eine weitere Neuerung in Waipu TV betrifft die Einbindung kleinerer Fernsehsender. So wird auf Abruf der Sender Bayern Liga über Waipu TV empfangbar sein. Hier geht es um die Berichterstattung der Bayern-Fußballliga. Waipu-TV-Kunden können den Sender über die Programmhinweise aufrufen. Anfang Mai 2016 soll dann auch Rocket Beans in Waipu TV integriert werden.

Ausblick

Exaring gewährte einen groben Ausblick auf die weiteren Pläne rund um Waipu TV. So wird der Dienst auch 4K-Inhalte wiedergeben können. Technisch funktioniert das bereits, aber die allgemeine Verfügbarkeit ist für einen späteren Zeitpunkt anvisiert. Es wird erst abgewartet, bis es mehr 4K-Inhalte gibt und auch mehr Abspielgeräte in den Haushalten sind, die 4K anzeigen können.

Zudem wird bereits an einem Alexa-Skill gearbeitet, um Waipu TV mit einem Echo-Lautsprecher zu bedienen. Auf Zuruf kann dann etwa zum gewünschten Kanal gewechselt werden. Beim ersten Ausprobieren klappte das bereits, bei langen Sendernamen wird der gesprochene Kanalwechsel aber sehr mühselig. Hier wäre es praktisch, eigene Kürzel für die Sender festlegen zu können. Exaring will das Waipu-TV-Skill im Laufe des Jahres veröffentlichen. Zudem führt Exaring Verhandlungen mit Sky, um dessen Inhalte über Waipu TV anbieten zu können. Wie lange das noch dauern wird, sagte der Anbieter nicht.

Tarife

Im kostenlosen Paket von Waipu TV erhält der Kunde Zugriff auf alle 26 Sender des öffentlich-rechtlichen Fernsehens in SD-Qualität. Die Pausen- und Aufnahmefunktion ist dann nicht freigeschaltet. Dabei stehen bis zu vier parallele Streams pro Konto zur Verfügung. Das Comfort-Paket kostet monatlich 4,99 Euro und enthält derzeit 59 deutschsprachige Fernsehsender in SD-Qualität. Für den Cloud-Rekorder stehen zehn Stunden Aufnahmezeit bereit und es gibt die Pausenfunktion. Der Tarif kann 30 Tage kostenlos ausprobiert werden.

Wer 28 Fernsehsender in HD-Auflösung empfangen möchte, kann eine HD-Option für 1 Euro im Monat dazubuchen. Die Fernsehsender von RTL und der ProSiebenSat.1-Gruppe gibt es nicht in HD-Auflösung. Für 5 Euro zusätzlich kann Waipu TV auch unterwegs über eine Mofilfunkverbindung genutzt werden.

Fire-TV-Nutzer erhalten Perfect-Paket drei Monate gratis

Zusammen mit der HD- und Mobiloption gibt es den Tarif Perfect für 14,99 Euro monatlich. Der Tarif enthält für den Cloud-Rekorder außerdem eine Aufnahmedauer von 50 Stunden. Wer die App auf einem Fire-TV-Gerät mit einem neuen Konto verwendet, soll derzeit das Perfect-Paket drei Monate kostenlos erhalten. Alle Tarife können monatlich gekündigt werden.

 Waipu TV auf dem Fire TV im Hands on: Das Fernsehprogramm mit einem Wisch streamen
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 11,99€
  2. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

berot3 21. Mär 2017

Weiß jemand von irgendwelchen Plänen für Österreich. Hierzulande gibt es ja leider nicht...

cicero 16. Mär 2017

Hmmm, hand die App gleich mal runtergeladen. Lieder stürzt die App nacho kurzer Zit...

PeterHeat 16. Mär 2017

ich kenne nur den Weg über einen Schweitzer Proxy oder VPN, dann bekommst du bei Zattoo...

PeterHeat 16. Mär 2017

Kostet aber auch knapp 15¤, muss die Sendungen vorher Programmieren und habe immer noch...

march 16. Mär 2017

Naja gerade die Privaten sind ja inzwischen kaum noch auf kostenneutralen Wege rein...


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /