Wahlfreiheit: Homeoffice bei SAP nun jederzeit möglich

In einer E-Mail wurde den 100.000 SAP-Beschäftigten mitgeteilt, dass sie zwischen Homeoffice, unterwegs oder Büro frei wählen können.

Artikel veröffentlicht am ,
Arbeiten von wo man will
Arbeiten von wo man will (Bild: SAP)

SAP-Beschäftigte können den Ort ihrer Arbeit künftig komplett frei aussuchen. Das sagte Julia White, Chief Marketing und Solutions Officer und Vorständin bei SAP der Nachrichtenagentur Reuters. Homeoffice, unterwegs oder Büro: "Wir wollen unseren Mitarbeitern die Wahl lassen", erklärte White.

Stellenmarkt
  1. Java Software Developer (w/m/d) Customer Service
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt, Dortmund, Münster, Oberviechtach
  2. IT Support Mitarbeiter (m/w/d) im 2nd/3rd Level
    igus GmbH, Köln
Detailsuche

Nachdem sich in einer Umfrage 94 Prozent der Beschäftigten für die Freigabe ausgesprochen hatten, verschickte die Konzernführung am Dienstag dazu eine E-Mail. Künftig gebe es den "100 Prozent flexiblen und vertrauensbasierten Arbeitsplatz als Norm, nicht als Ausnahme". Pilotversuche dazu gab es bereits in London, Sydney und Zürich. Insgesamt hat SAP rund 100.000 Beschäftigte.

SAP bietet Software für Homeoffice an

Die freie Wahl des Arbeitsortes sei auch auf der Suche nach neuen Mitarbeitern ein wichtiger Vorteil, sagte White, die als alleinerziehende Mutter selbst auf Homeoffice angewiesen ist.

Zugleich will SAP die Attraktivität der Büros erhöhen. Es werde mehr Räume für das Zusammentreffen und die Zusammenarbeit geben, erklärte White gegenüber Reuters. Sollten Kunden dieselben Homeoffice-Freigaben planen, habe SAP die "Technologie, um ihnen zu helfen".

Golem Akademie
  1. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
  2. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    19.-21.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Trotz der neuen Freiheiten ging die SAP-Geschäftsführung massiv gegen Betriebsräte vor. So wurde ein Betriebsrat der Liste Team Freigeist im Jahr 2019 fristlos gekündigt, der zur Christlichen Gewerkschaft Metall (CGM) gehört. In einem Newsletter, den er an die Belegschaft verschickte, wurde der Umgang mit Beförderungen bei SAP kritisiert. Die CGM erklärte: "Dabei versucht die Firmenleitung, sowohl massiv die legitime Betriebsratstätigkeit unseres Kollegen zu begrenzen als auch die Meinungsfreiheit im Betrieb einzuschränken, indem sie zum Beispiel verlangt, dass ihr für den Newsletter eine inhaltliche Vorzensur einzuräumen sei, um eine, von der Unternehmensleitung postulierte, Störung des Betriebsfriedens zu vermeiden."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Admin1971 03. Jun 2021

Habe ich das richtig verstanden, dass SAP seinen Mitarbeiter grundsätzlich eine...

kellemann 02. Jun 2021

Die wird halt vermutlich extern angestellt sein, von daher gilt die Regel sowieso nicht...

Kleba 02. Jun 2021

Sehe ich genauso. Solange man die Wahl hat, finde ich das eine gute Idee.

Steven Lake 02. Jun 2021

Gibt ja durchaus Arbeitnehmer die eine lange Anfahrt haben oder auch deswegen eine...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cariad
Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Überwachung: Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein
    Überwachung
    Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein

    In Rheinland-Pfalz werden Handynutzer am Steuer eines Autos automatisch erkannt. Dazu wird das System Monocam aus den Niederlanden genutzt.

  3. Love, Death + Robots 3: Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so
    Love, Death + Robots 3
    Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so

    Die abwechslungsreichste Science-Fiction-Serie unserer Zeit ist wieder da - mit acht neuen Folgen der von David Fincher produzierten Anthologie-Reihe.
    Von Peter Osteried

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /