Wafer Supply Agreement: AMD zahlt 2,1 Mrd US-Dollar an Globalfoundries

Das verlängerte Wafer Supply Agreement sieht vor, dass AMD bis 2025 weiterhin 12/14-nm-Chips von Globalfoundries abnehmen wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein 300-mm-Wafer von Globalfoundries
Ein 300-mm-Wafer von Globalfoundries (Bild: Carsten Koall / Getty Images)

AMD und Globalfoundries haben das gemeinsame Wafer Supply Agreement verlängert. Das überarbeitete Abkommen gilt bis Ende Dezember 2025 und legt fest, welche Wafer in welchem Umfang seitens AMD von Globalfoundries kaufen muss.

Stellenmarkt
  1. Payroll Technology Solution Lead (m/f/x)
    Autodoc AG, Berlin, Szczecin (Polen), Cheb (Tschechien)
  2. Quality Engineer* Natural Mainframe
    Software AG, Darmstadt
Detailsuche

Bisher sah das WSA ein Volumen von 1,6 Milliarden US-Dollar vor, so dass AMD zwischen Mai 2021 und Dezember 2024 in 12/14 nm gefertigte Chips von Globalfoundries abnehmen muss. Das erweiterte WSA ist ein Jahr länger gültig und umfasst 2,1 Milliarden US-Dollar unter gleichen Voraussetzungen.

Zwar steht es AMD dank dem siebten und nun verlängerten Wafer Supply Agreement frei, jegliche Art von Prozessoren überall fertigen zu lassen - also auch bei Samsung oder TSMC, was bereits seit Jahren so umgesetzt wird. Sollten jedoch weniger Wafer von Globalfoundries abgenommen werden als vertraglich geregelt, sind Strafzahlungen fällig.

12/14 nm primär für Embedded

Derzeit werden die I/O-Dies der Epyc- und Ryzen-Modelle mit 12 nm bei Globalfoundries produziert, die Compute-Dies hingegen mit 7 nm bei TSMC. Für die nächste Epyc/Ryzen-Generation sind 6 nm für die IODs und 5 nm für die CCDs geplant, da erneut ein Chiplet-Ansatz verwendet wird.

Golem Akademie
  1. Cloud Transformation Roadmap: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. März 2022, Virtuell
  2. Microsoft Dynamics 365 Guides mit HoloLens 2: virtueller Ein-Tages-Workshop
    16. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Es bleibt daher offen, wie und wo AMD die 12/14-nm-Wafer-Kapazitäten einsetzt. Denkbar wären Embedded/Pro-Designs, die über viele Jahre hinweg verfügbar sein müssen. Hierunter fallen beispielsweise die Horned Owl alias V1000 und die Banded Kestrel alias R1000, aber auch diverse MXM/PCIe-Karten für Spielautomaten.

Überdies halten sich seit Monaten die Gerüchte, dass AMD einen Monet genannten Chip mit Globalfoundries' 12LP+ produzieren will. Dieses SoC soll vier Zen-3-Kerne mit einer RDNA2-Grafikeinheit kombinieren und für Chromebooks gedacht sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Digitalisierung
500-Euro-Laptops für Lehrer "leistungsfähig und gut nutzbar"

Das Land NRW hat seine Lehrkräfte mit Dienst-Laptops ausgestattet. Doch diese äußern deutliche Kritik und verwenden wohl weiter private Geräte.

Digitalisierung: 500-Euro-Laptops für Lehrer leistungsfähig und gut nutzbar
Artikel
  1. Bundesservice Telekommunikation: Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt
    Bundesservice Telekommunikation
    Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt

    Inzwischen ist offensichtlich, dass der Bundesservice Telekommunikation zum Bundesamt für Verfassungsschutz gehört.

  2. Volkswagen Payments: VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken
    Volkswagen Payments
    VW entlässt Mitarbeiter wohl wegen Cybersicherheits-Bedenken

    Volkswagen entlässt einem Bericht nach einen Mitarbeiter, nachdem dieser Bedenken hinsichtlich der Cybersicherheit von Volkswagen Payments äußerte.

  3. Frequenzen: Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne
    Frequenzen
    Bundesnetzagentur erfüllt Forderungen der Mobilfunkkonzerne

    Jochen Homann könnte vor seinem Ruhestand noch einmal Vodafone, Deutsche Telekom und Telefónica erfreuen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 Ti 12GB 1.699€ • Intel i9-10900K 444,88€ • Huawei Curved Gaming-Monitor 27" 299€ • Hisense-TVs zu Bestpreisen (u. a. 55" OLED 739€) • RX 6900 1.449€ • MindStar (u.a. Intel i7-10700KF 279€) • 4 Blu-rays für 22€ • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /