Abo
  • Services:

Wärtsilä: Norwegische Hybridfähre lädt drahtlos

Das finnische Unternehmen Wärtsilä hat ein drahtloses Ladesystem für Elektroschiffe entwickelt. Getestet wird es an einer Fähre mit Hybridantrieb in Norwegen.

Artikel veröffentlicht am ,
Drahtloses Ladesystem an der Hybridfähre MF Folgefonn
Drahtloses Ladesystem an der Hybridfähre MF Folgefonn (Bild: Wärtsilä)

Drahtlose Systeme vereinfachen das Laden von Elektrovehikeln. In Norwegen ist eine Hybridfähre mit einem kabellosen System ausgestattet worden, das den Akku lädt, während das Schiff festliegt.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office)
  2. DAN Produkte GmbH, Raum Schleswig-Holstein, Niedersachen, Hamburg, Bremen (Home-Office)

Die MF Folgefonn ist eine knapp 85 Meter lange Autofähre. Ursprünglich von einem Diesel angetrieben, wurde sie 2012 auf einen Hybridantrieb umgebaut. Das finnische Unternehmen Wärtsilä hat sie jetzt mit einem System ausgestattet, das den Akku per magnetischer Induktion lädt.

Der Ladevorgang startet, wenn das Schiff nah genug ist

Dazu hat das Schiff eine Ladeplatte mit Spulen bekommen, die mit dem Akku verbunden ist. Eine zweite Platte befindet sich an der Anlegestelle an Land. Nähert sich das Schiff dieser Platte auf einen halben Meter, wird Strom übertragen. Die übertragene Leistung liegt laut Wärtsilä bei mehr als einem Megawatt.

Schnurlose Ladesysteme sollen die Elektromobilität attraktiver machen: Das Elektrofahrzeug muss nicht per Kabel mit der Ladestation verbunden werden, wodurch das Laden unkomplizierter wird. Diverse Fahrzeughersteller entwickeln deshalb solche Systeme für Autos: Qualcomm etwa hat vor einigen Jahren das System Halo mit einer Ladeplatte entwickelt. Im Frühjahr stellte das Unternehmen in Frankreich eine Straße mit integriertem Ladesystem vor. In Berlin werden Elektrobusse einer Linie an den Endhaltestellen drahtlos geladen.

Küstenfähren werden sauberer

Für Küstenfähren, die meist nur kurz anlegen, damit Autos hinunter- und wieder hinauffahren können, sei die Technik gut geeignet, sagt Wärtsilä. "Küstenfähren werden zunehmend mit Batterie- und Hybridantrieb ausgestattet, da sie besonders stark von den umweltrechtlichen Anforderungen betroffen sind", sagt Ingve Sørfonn von Wärtsilä Marine Solutions. "Drahtloses Laden wird für die Betreiber von Hybridfähren daher einen erheblichen Mehrwert schaffen." Und damit wohl auch für Wärtsilä.

Norwegen ist das Land mit dem höchsten Anteil an Elektroautos. Aber nicht nur Autos, auch Schiffe bekommen saubere Antriebe. Seit 2015 bringt eine Fähre mit Elektroantrieb Autos und Fußgänger über den Sognefjord.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Corsair CX750 für 64,90€ + Versand)
  2. 9,99€ (mtl., monatlich kündbar)
  3. 229,99€
  4. ab 19,99€

schnedan 09. Okt 2017

Das Panel das man da sieht, ist wohl die Kontrolle der Ladestation an Land... die hängt...

zuschauer 05. Okt 2017

Sollte man annehmen können - dafür gibt es aber keine "Garantie". Viele Firmen haben das...

senf.dazu 04. Okt 2017

.. kann man sich dann die Leinen sparen weil das Schiff ja dann hinreichend magnetisch...

dimorog 04. Okt 2017

Bin selber schon damit gefahren. Ein "hoher" Turm steht an jeder Uferseite und sobald das...

Prinzeumel 04. Okt 2017

Alles klar...


Folgen Sie uns
       


Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen

Die Bionic Softhand ist ein robotischer Greifer, der der menschlichen Hand nachgebildet ist. Das Unternehmen Festo präsentiert sie auf der Hannover Messe 2019.

Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    •  /