Wacom Intuos im Test: Die Schlankheitskur tut Wacoms Stift-Tablet gut

Klein, kompakt und leicht: Das neue Intuos-Stift-Tablet zeigt uns, wie überraschend schlank ein Wacom-Produkt werden kann. Trotzdem hat es die gleiche bewährte Digitizer-Stift-Kombination wie wesentlich teurere Geräte. Bei den Makrotasten müssen wir hingegen ein paar Abstriche machen.

Ein Test von veröffentlicht am
Das Wacom Intuos ist ein kompaktes Stift-Tablet.
Das Wacom Intuos ist ein kompaktes Stift-Tablet. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Wer in letzter Zeit Grafiktablets von Wacom beobachtet hat, dem fällt schnell auf, wie verwirrend die Namensgebung der Produkte geworden ist. Das gilt vor allem für Geräte der Intuos-Serie. Stand der Begriff früher noch für alle auf professionelle Anwender ausgelegten Stift-Tablets des Herstellers, ist das heute nicht mehr so eindeutig. Nur das Intuos Pro ist für professionelle Anwender gedacht, während das Intuos ohne Pro-Suffix Einsteiger ansprechen soll und gleichzeitig die Bamboo-Tablets komplett ablöst. Bamboo steht jetzt für Eingabestifte und digitale Zeichenblöcke.


Weitere Golem-Plus-Artikel
E-Commerce und Open Banking: Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor
E-Commerce und Open Banking: E-Commerce und Open Banking: Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor

Open Banking sollte Innovationen fördern. Stattdessen nutzen Amazon, Apple und Google es dazu, ihre Marktmacht auszubauen.
Eine Analyse von Erik Bärwaldt


Tageslichtwecker mit Raspberry Pi Pico: Mich küsst die künstliche Sonne wach
Tageslichtwecker mit Raspberry Pi Pico: Tageslichtwecker mit Raspberry Pi Pico: Mich küsst die künstliche Sonne wach

Was ist ein sinnvoller Einsatz für Mikrocontroller mit WLAN-Modul wie den Raspberry Pi Pico W? Ganz klar: ein Wecker mit künstlichem Sonnenaufgang!
Eine Anleitung von Johannes Hiltscher


Programmierung: APIs und Full-Stack-Anwendungen mit CAP von SAP erstellen
Programmierung: Programmierung: APIs und Full-Stack-Anwendungen mit CAP von SAP erstellen

Mit dem Cloud Application Programming Model lassen sich http-basierte APIs samt dynamischen Oberflächen so schnell wie nie in der SAP-Welt entwickeln.
Eine Anleitung von Volker Buzek


    •  /