• IT-Karriere:
  • Services:

Wachs als Treibstoff: Bremer Öko-Rakete startet in Kiruna

Vier Jahre lang haben Bremer Studenten getüftelt, getestet und gefeilt. Nun hebt ihre mit Kerzenwachs angetriebene Rakete ab. Der Start wird im Internet live übertragen.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Das Hybridtriebwerk im Test
Das Hybridtriebwerk im Test (Bild: ZARM)

Rund sechs Minuten soll die Öko-Rakete Zephyr fliegen - und wenn alles gut läuft, eine Höhe von vier bis acht Kilometern erreichen. Der Tages-Countdown für den Start vom europäischen Weltraumbahnhof Esrange im nordschwedischen Kiruna am 12. April 2016 läuft schon. "Eine genaue Uhrzeit für Dienstag haben wir noch nicht, das hängt auch von den Wetterbedingungen ab", sagte Projektleiter Peter Rickmers, der schon im tief verschneiten Kiruna ist.

Stellenmarkt
  1. Präsidium der Bayerischen Bereitschaftspolizei, Bamberg
  2. Polizeipräsidium Oberpfalz, Regensburg

Das Besondere an der Rakete: Sie nutzt Paraffin, also Kerzenwachs, als Treibstoff, der dann in Kombination mit flüssigem Sauerstoff genügend Schubkraft und Energie freisetzen soll, um eine 80 Kilogramm schwere und 3,8 Meter lange Forschungsrakete mit Schallgeschwindigkeit auf mindestens 4.000 Meter Höhe zu bringen. Der "Öko-Raketenantrieb der Zukunft", sind sich die Bremer sicher. Soweit die Theorie - der Praxistest folgt am Dienstag und ist live im Netz zu sehen.

30 bis 40 Studentinnen und Studenten arbeiteten an dem Projekt, das über das Stern-Programm des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) gesponsert wurde. "Das erste Ziel des Projekts war Ausbildung", beschreibt Rickmers, der am Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation (Zarm) der Uni Bremen forscht, den Ansatz.

Keine Explosionsgefahr

Kerzenwachs hat im Vergleich zu den herkömmlichen Antriebsstoffen in der Raumfahrt einen großen Vorteil: Die Explosionsgefahr ist faktisch nicht vorhanden. Paraffin könne aber ungeahnte Kräfte entwickeln. Zwar wurden dem Treibstoff noch kleinere Zusatzstoffe wie Palmöl beigemischt. "Aber im Grundsatz handelt es sich zu 99 Prozent um ganz normalen Wachs von Kerzen, wie sie etwa bei Ikea gekauft werden können", meint Rickmers.

Im Fokus des Raketenprojekts stand der ausgeklügelte Hybridantrieb, der von Grund auf neu konzipiert wurde. 30 Triebwerkstests mussten absolviert werden. Das Zephyr-Team stellte die Schubdüsen aus einer Mischung von Baumwolle und Harz her, setzte einen 3D-Drucker ein, um die Kosten der Bauteile gering zu halten und fertigte teure Sauerstoffventile selbst an. Der Fallschirm, der die Rakete nach dem Flug wieder sicher zu Erde bringen soll, stammt aus dem Outdoor-Freizeitbereich.

Das Unterfangen gilt unabhängig vom Ausgang des Raketen-Programms schon jetzt als gelungen: Über 35 Bachelor- und Masterarbeiten seien im Rahmen des Zephyr-Projektes entstanden, und dies sei aus Sicht der universitären Lehre ein Erfolgsmodell.

Nachtrag vom 12. April 2016, 16:20 Uhr

Wegen schlechten Wetters wurde der Testflug auf den 13. April verschoben.

Nachtrag vom 13. April 2016, 15:05 Uhr

Der Countdown wurde am Mittwochmorgen erneut wegen zu starken Windes abgebrochen. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Flasher 14. Apr 2016

In der Schweiz geht das so weit, dass man nicht mehr "Studenten" sondern "Studierenden...

AllDayPiano 14. Apr 2016

Mehr noch: Meistens will man auf eine Umlaufbahn um den Äquator. Es wäre arg...

onek24 13. Apr 2016

DANKE; KLAPPT ECHT SUPER:

mixedfrog 13. Apr 2016

Für das haupttriebwerk stimmt das tatsächlich. Aber nicht für die Booster. Du irrst...

ED_Melog 12. Apr 2016

Der "Internet"-Link ist nicht sinnfrei ;-) Da das Internet für uns Neuland ist, lt. Frau...


Folgen Sie uns
       


Google Stadia - Test

Beim Test haben wir verschiedene Spiele auf Stadia von Google ausprobiert und uns mit der Einrichtung und dem Zugang beschäftigt.

Google Stadia - Test Video aufrufen
Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

    •  /