Abo
  • Services:
Anzeige
Firefox OS gibt die Richtung vor.
Firefox OS gibt die Richtung vor. (Bild: Mozilla)

W3C: Web-Apps sollen mit nativen Apps gleichziehen

Firefox OS gibt die Richtung vor.
Firefox OS gibt die Richtung vor. (Bild: Mozilla)

Das W3C hat die System Applications Working Group gegründet, um eine Laufzeitumgebung, ein Sicherheitsmodell und passende APIs zu entwickeln. Web-Apps sollen es so mit nativen Apps aufnehmen können.

Browserhersteller, Webentwickler und W3C haben in den vergangenen Jahren die Möglichkeiten des Web deutlich erweitert. Was einst der verlinkten Darstellung einfacher Inhalte diente, wird immer mehr zu einer systemübergreifenden Applikationsplattform. Mit der Gründung der System Applications Working Group will das W3C nun einen entscheidenden Schritt weiter gehen, denn die Aufgabe der neuen Arbeitsgruppe besteht darin, Laufzeitumgebung, Sicherheitsmodell und APIs zu definieren, mit denen Web-Apps den gleichen Funktionsumfang bieten können wie native Apps.

Anzeige

Geleitet wird die System Applications Working Group von Adam Barth von Google und Wonsuk Lee von Samsung. Noch im vierten Quartal 2012 soll die Arbeitsgruppe einen ersten Entwurf für das "Execution & Security Modell" vorlegen. Im ersten Quartal 2013 sollen dann die Arbeitsentwürfe für die ersten APIs folgen. Dabei soll sich die zunächst auf ein Jahr ausgelegte Arbeitsgruppe auf Schnittstellen konzentrieren, die wenig umstritten sind.

Die Arbeitsgruppe soll dabei auf bestehende Entwürfe zurückgreifen und diese als Ausgangspunkt für Diskussionen nutzen. Zu den angeführten Beispielen zählen unter anderem Googles Entwürfe eines Runtime Model for System Application und eines Security Model for System Application, Mozillas B2G-Sicherheitsmodell, die Spezifikation WAC Core oder das Sicherheitsmodell des Webinos-Projekts.

Zudem definiert die Aufgabenbeschreibung der Arbeitsgruppe fünf APIs, die im ersten Schritt umgesetzt werden sollen: ein Alarm-API zur Steuerung des Alarm-Deamon des Systems, ein Contacts-API für den Zugriff auf Kontaktdaten, ein Messaging-API zum Senden und Empfangen von SMS, E-Mail und Instant-Messages, ein Telephony-API zum Zugriff auf Telefonfunktionen zur Abwicklung von Anrufen und ein Raw-Sockets-API, um direkt in die TCP- und UDP-Datenströme einzugreifen. Für Letzteres wird Chrome Sockets als Beispiel genannt, für die übrigen APIs die entsprechenden Implementierungen von Mozillas Firefox OS alias Boot-to-Gecko und Tizen.

In einer zweiten Phase sollen dann weitere APIs spezifiziert werden, unter anderem ein Bluetooth-API, ein Browser-API, ein Calendar-API, ein Idle-API, ein Media-Storage-API, ein Network-Interface-API und ein System-Settings-API.

Dabei soll die System Applications Working Group mit anderen W3C-Arbeitsgruppen zusammenarbeiten, die sich zum Teil ähnlichen Themen widmen.


eye home zur Startseite
Christo 03. Okt 2012

da wird sicherlich auch eine Abfrage kommen. Wie bei der Positionsabfrage auch. Zu den...

adba 02. Okt 2012

Witz komm raus, du bist umzingelt!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. KRÜSS GmbH, Hamburg
  2. Gemeinnützige Werkstätten und Wohnstätten GmbH, Gärtringen
  3. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. Landeshauptstadt München, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,99€
  2. 1,49€
  3. 20,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedatet

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Da musste ich mich doch glatt mal registrieren :-)

    rstcologne | 21:25

  2. Re: BioWare ist eine ziemlich

    HorkheimerAnders | 21:23

  3. Re: Finde ich gut

    Tigtor | 21:15

  4. Re: And the Winner is: Spring (Boot)

    rsaddey | 21:14

  5. Re: Ach Bioware....

    sovereign | 21:05


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel