W3C: Erster Arbeitsentwurf für CSS Nesting Modul veröffentlicht

Das Nesting Modul für CSS des W3C soll Verschachtelung von Styles ineinander ermöglichen und damit die Wartbarkeit von Stylesheets erhöhen.

Artikel veröffentlicht am ,
Kein kalter Kaffee: W3C und das Nested Module für CSS
Kein kalter Kaffee: W3C und das Nested Module für CSS (Bild: Yuko Honda via flickr/CC-BY-SA 2.0)

Das W3C hat die erste Version eines Arbeitsentwurfs (Working Draft) für ein Nesting Modul in CSS veröffentlicht. So ein Entwurf bedeutet noch nicht, dass das W3C die darin beschriebenen Techniken auch in die Spezifikationen aufnehmen wird, dennoch ist der Vorschlag durchaus technisch interessant.

Stellenmarkt
  1. Consultant Real Estate ERP Systeme (m/w/d) für die Bestandskundenbetreuung
    Haufe Group, deutschlandweit
  2. IT-Projektassistenz (m/w/d)
    THOMAS SABO GmbH & Co. KG, Lauf / Pegnitz
Detailsuche

"Das Modul führt die Möglichkeit ein, eine Stilregel in eine andere zu verschachteln, wobei der Selektor der untergeordneten Regel relativ zum Selektor der übergeordneten Regel ist. Dies erhöht die Modularität und Wartbarkeit von CSS-Stylesheets" heißt es zur Einführung des Moduls in dem Entwurf. Eine sich daraus ergebende Verbesserung wäre auch eine erhöhte Lesbarkeit eines Stylesheets, weil miteinander Verwandtes in einer einzigen Struktur zusammengefasst werden könne. Neben direkter Verschachtelung soll es auch möglich sein, Verschachtelungen mit Bedingungen zu versehen

Im Zuge der Einführung eines Nesting Moduls wären sowohl die Spezifikationen für die Cascading Style Sheets Level 2 Revision 1 (CSS 2.1) als auch die der Selectors Level 4 von Änderungen betroffen - beide müssten erweitert werden.

Erweiterungen in Erweiterungen sind nicht unproblematisch

Gerade die CSS-2.1-Spezifikation ist für Erweiterungen nicht gerade unproblematisch. Sie stammt aus dem Jahr 2011 und schon lange gibt es immer wieder Änderungen und Erweiterungen, die nicht mehr in die eigentliche Spezifikation aufgenommen worden sind, was dazu führt, dass auf die Frage nach der Spezifikation auf immer wieder aktualisierte Snapshot-Seiten hingewiesen wird, auf denen das, was wirklich aktuell ist, gesammelt vorliegt. Das ist ein so großes Problem, dass selbst die Seite mit der Spezifikation auf die aktuelle Snapshot-Liste verlinkt.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Zusätzlich existiert seit 2016 die Working Draft für Cascading Style Sheets Level 2 Revision 2 (CSS 2.2) - Änderungen an CSS 2.1 müssten auch hier eingepflegt werden, falls man sich noch Hoffnungen macht, diese jemals zu veröffentlichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektromobilität
BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden

Reichweite ist für BMW wichtig, aber nicht am wichtigsten. Eine Rekordjagd nach immer mehr Kilometern sehen die Entwickler nicht vor.

Elektromobilität: BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden
Artikel
  1. Telekom: Vodafone will unseren Glasfaserausbau bremsen
    Telekom
    Vodafone will "unseren Glasfaserausbau bremsen"

    Vodafone habe den eigenen Glasfaserausbau kürzlich für beendet erklärt und nehme den Spaten nicht in die Hand, erklärte die Telekom.

  2. Chorus angespielt: Automatischer Arschtritt im All
    Chorus angespielt
    Automatischer Arschtritt im All

    Knopfdruck, Teleport hinter Feind, Abschuss: Das Weltraumspiel Chorus will mit Story, Grafik und Ideen punkten. Golem.de hat es angespielt.
    Von Peter Steinlechner

  3. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade  
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital mit FIFA 22 bei o2 bestellbar [Werbung]
    •  /