Abo
  • Services:

W3C: CSS soll Variablen bekommen

Die CSS-Arbeitsgruppe des W3C hat sich zumindest im ersten Schritt auf die Einführung von Variablen für CSS verständigt und eine entsprechende Spezifikation als Entwurf veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Erster Entwurf für CSS Variables
Erster Entwurf für CSS Variables (Bild: W3C)

Wenn alles glattgeht, können Webdesigner bald Variablen in CSS verwenden. Auf einen entsprechenden ersten Entwurf verständigte sich gestern die CSS-Arbeitsgruppe im W3C, berichtet der Google-Mitarbeiter Tab Atkins, der zudem Mitglied der CSS-Arbeitsgruppe und Autor der Spezifikation CSS Variables Module Level 1 ist. Atkins betont aber ausdrücklich, die getroffenen Entscheidungen seien nicht final.

Stellenmarkt
  1. Protea Networks GmbH, Unterhaching
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Laut Atkins hat sich die Arbeitsgruppe darauf geeinigt, Eigenschaften nach dem Muster "var-foo" zu verwenden und mit einer Funktion nach dem Muster "var(foo)" darauf zuzugreifen. Der von Atkins zunächst bevorzugte und derzeit in dem noch nicht aktualisierten Entwurf stehende Ansatz, "$" als Präfix für Variablen zu nutzen, wurde erst einmal fallengelassen. Sollte sich aber herausstellen, dass das $-Zeichen nicht anderweitig benötigt wird, könnte es später doch noch für Variablen genutzt werden.

CSS-Variablen sollen Webdesignern die Arbeit erleichtern: Große, aber auch kleine Dokumente und Apps enthalten nicht selten viel CSS-Code, große Teile davon bestehen aus den immer gleichen Daten. Beispielsweise nutzen viele Websites ein Farbschema und verwenden dessen drei Farben an vielen Stellen in ihrem CSS-Code. Das führt nicht nur leicht zu Fehlern, sondern lässt sich auch nicht einfach verändern, da die Angaben nicht selten über mehrere Dateien verteilt sind.

Mit CSS-Variablen soll es nun möglich werden, vom Autor bestimmte Eigenschaften zu verwenden, die beliebige Daten enthalten und überall im Dokument wiederverwendet werden können. Der entsprechende Wert muss dann nur noch an einer Stelle verändert werden.

Nachtrag vom 17. August 2012, 14:38 Uhr:

Daniel Glazman, Kovorsitzender der CSS-Arbeitsgruppe im W3C, weist darauf hin, dass es sich bei dem beschlossenen Entwurf für CSS Variables keineswegs um Variablen für CSS handelt, sondern eher um "nutzerdefinierte Eigenschaften". Man könne das Ganze durchaus als Variablen bezeichnen, er regt aber an, den Namen der Spezifikation zu ändern.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate kaufen

Blair 18. Aug 2012

Rechnen an sich ist manchmal schon praktisch. Das ist auch schon in CSS3 drin. https...

developer 17. Aug 2012

Warum nur fast? Wenn da nicht genügend pain in the ass dabei sein wäre würde es das...

developer 17. Aug 2012

Warum das bitte?

screamz@gmx.net 17. Aug 2012

oder LESS: http://en.wikipedia.org/wiki/LESS_%28stylesheet_language%29

cljk 16. Aug 2012

Seh ich ähnlich. Wenn die nicht mal nen Strich drunter machen, wird das wie Java 8 - es...


Folgen Sie uns
       


HP Z2 Mini Workstation - Test

Die Z2 Mini Workstation G3 kann uns im Test überzeugen - und das nicht als sehr schnelle Maschine, sondern als gut durchdachtes Gesamtkonzept.

HP Z2 Mini Workstation - Test Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
Grenzenloser Datenzugriff
Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
  2. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz
  3. Soziale Netzwerke Datenschlampereien mit HIV-Status und Videodateien

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook ermöglicht Einsprüche gegen Löschungen
  2. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  3. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern

    •  /