W3C: Browser-Hersteller wollen Webextensions standardisieren

Nachdem Apples Safari nun auch Webextensions nutzt, soll die Addon-Technik von allen Browser-Herstellern gemeinsam weiterentwickelt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Chrome-Browser hat zuerst die Webextensions umgesetzt.
Der Chrome-Browser hat zuerst die Webextensions umgesetzt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Die großen Browserhersteller, Apple, Google, Microsoft und Mozilla, wollen künftig gemeinsam an den sogenannten Webextensions arbeiten, mit denen Browser erweitert werden können. Dafür haben die Beteiligten eine entsprechende Arbeitsgruppe innerhalb des World Wide Web Consortiums (W3C) initiiert.

Stellenmarkt
  1. UX Designer Concept & UX Strategy (m/w/d)
    UDG Ludwigsburg GmbH, Mainz
  2. Software Developer (m/w/d)* für Software Engineering
    Hallesche Krankenversicherung a. G., Stuttgart
Detailsuche

Ein ähnliche Idee gab es bereits vor einigen Jahren, deren Initiative konnte sich aber nicht langfristig durchsetzen. Das dürfte auch an der damals noch zu unterschiedlichen Technik für Browser-Erweiterungen gelegen haben. Mit dem Wechsel von Apples Safari auf die sogenannten Webextensions, der im vergangenen Jahr angekündigt wurde, nutzten die Browser Chrome, Edge Firefox und Safari nun aber weitgehend ähnliche oder gar gleiche Schnittstellen.

Erklärtes Ziele der Arbeitsgruppe ist es, das Erstellen der Browser-Erweiterungen zu erleichtern. Erreicht werden soll dies "durch die Spezifikation eines konsistenten Modells und eines gemeinsamen Kerns von Funktionen, APIs und Berechtigungen". Ebenso soll ein Architekturmodell für die Erweiterungen erarbeitet werden, das noch sicherer sei und gegen Missbrauch schütze.

Explizit nicht geplant sei dagegen, jeden einzelnen Aspekt der Webextensions-Plattform oder bestehender Implementierungen zu standardisieren. Die einzelnen Browser sollen weiter eigene Ideen umsetzen können. Dieses Vorgehen wird auch bereits praktisch umgesetzt, was sich etwa an dem sogenannten Manifest v3 zeigt. Zwar will das Firefox-Team dieses neue Regelwerk zu Webextensions aus dem Chrome-Browser grundsätzlich übernehmen. Dabei verzichtet Hersteller Mozilla jedoch auf die ersatzlose Umsetzung des sogenannten Declarative Net Request (DNR) und werde weiter parallel dazu die Webrequest-API anbieten.

Tolle Technik-Deals und viele weitere Schnäppchen
Golem Akademie
  1. Docker & Containers - From Zero to Hero
    5.-7. Oktober 2021, online
  2. Elastic Stack Fundamentals - Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats
    26. - 28. Oktober 2021, online
Weitere IT-Trainings

Auch das Vorgehen zum Signieren und Verteilen der Browser-Erweiterungen soll künftig nicht einheitlich geregelt werden. Die Hersteller wollen ihre Addon-Stores weiter komplett unabhängig voneinander betreiben und hier auch ihre eigenen Regeln durchsetzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Glasfaser
Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie

Der Berliner Senat ist nach Jahren aus dem Dämmerzustand hochgeschreckt und hat nun eine Gigabitstrategie. Warum haben sie nicht einfach geschwiegen?
Ein IMHO von Achim Sawall

Glasfaser: Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie
Artikel
  1. Razer: Der erste Blade-Laptop mit Ryzen ist da
    Razer
    Der erste Blade-Laptop mit Ryzen ist da

    Wieder 14 Zoll, erstmals mit AMD-Chip: Das neue Razer Blade kombiniert einen 75-Watt-Ryzen mit der flottesten Geforce RTX.
    Ein Hands-on von Marc Sauter

  2. Selbständige: Vodafone mit neuen Tarifen ohne Preissteigerung
    Selbständige
    Vodafone mit neuen Tarifen ohne Preissteigerung

    Vodafone wird seine Preise in neuen Tarifen für Selbständige nach 24 Monaten nicht mehr anheben.

  3. Gorillas-Chef: Entlassungen sind im Interesse der Community
    Gorillas-Chef
    Entlassungen sind "im Interesse der Community"

    Der Chef des Gorillas-Lieferdienstes rechtfertigt die Kündigung eines Arbeiters. Eine Fahrerin mit blauen Flecken am Rücken bewertet das anders.

nohoschi 07. Jun 2021 / Themenstart

In Epiphany 3.40 ist übrigens ein früher Alphasupport für WebExtensions enthalten, ich...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense 59,99€ • Battlefield 2042 PC 53,99€ • XXL Sale bei Alternate • Rainbow Six Extraction Limited PS5 69,99€ • Sony Pulse 3D-Headset PS5 99,99€ • Snakebyte Gaming Seat Evo 149,99€ • Bethesda E3 Promo bei GP [Werbung]
    •  /