Abo
  • Services:
Anzeige
Für JIT-Code im Firefox gilt nun die Regel W^X.
Für JIT-Code im Firefox gilt nun die Regel W^X. (Bild: Mozilla/CC-BY-SA 3.0)

W^X: Firefox nutzt Sicherheitsfunktion aus OpenBSD

Für JIT-Code im Firefox gilt nun die Regel W^X.
Für JIT-Code im Firefox gilt nun die Regel W^X. (Bild: Mozilla/CC-BY-SA 3.0)

Das OpenBSD-Projekt sichert seinen Browser ab, indem der genutzte Speicher entweder beschreibbar oder ausführbar (W^X) gemacht wird. Nach OpenBSD nutzt dies nun auch Firefox Nightly für Javascript-Code.

Im März dieses Jahres hat das OpenBSD-Projekt offiziell damit begonnen, durch das Umsetzen einer Richtlinie zur Speicherverwaltung einen der genutzten Browser abzusichern. Nachdem dies in OpenBSD aktiviert und getestet wurde, haben die Mozilla-Entwickler nun ebenfalls die W^X genannte Richtlinie in den Nightly-Versionen des Firefox umgesetzt.

Anzeige

W^X steht dabei für Write XOR Execute und beschreibt, dass Speicherbereiche entweder beschreibbar oder ausführbar sind. Dies gilt nun für Javascript-Code, der von dem Browser JIT-kompiliert wird. Ein Problem dabei ist jedoch, dass eben dieser Code unter Umständen zur Laufzeit gepatcht werden muss. Dies würde allerdings durch eine sehr strikte Umsetzung von W^X gänzlich unterbunden.

Deshalb nutzt die Implementierung im Firefox bestimmte Betriebssystemfunktionen, mit denen ausschließlich der betroffene Teilbereich des Codes erst beschreibbar gemacht werden kann, um diese zu aktualisieren. Dieser wird anschließend jedoch wieder als lediglich ausführbar markiert. Der dadurch erzeugte Mehraufwand sei jedoch sehr gering. In der Ankündigung heißt es zudem, dass Optimierungen an der Umsetzung vorgenommen worden sind, wodurch nahezu die gleiche Leistung erreicht werde wie zuvor.

Mit W^X können bestimmte Arten von Angriffen verhindert werden. So kann etwa eingeschleuster Code nicht mehr ausgeführt werden. OpenBSD nutzt die Richtlinie für seinen Kernel und einige Laufzeit-Komponenten. Neben der Minimierung von Angriffen erhofft sich das Team von Mozilla aber auch weniger Abstürze, die durch Fehler in der Speicherverwaltung der Javascript-Engine verursacht werden. Sollten keine schwerwiegenden Probleme mit der Funktion auftreten, soll diese mit Firefox 46 veröffentlicht werden, der Mitte April 2016 erscheinen soll.


eye home zur Startseite
cpt.dirk 09. Jan 2016

Leider nimmt die Popularität und Verwendung von Javascript auch bei Entwicklern immer...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. bimoso GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. viastore SOFTWARE GmbH, Stuttgart oder Löhne


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 444,00€ + 4,99€ Versand
  2. ab 799,90€
  3. ab 649,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Betrugsverdacht

    Amazon Deutschland sperrt willkürlich Marketplace-Händler

  2. Take 2

    GTA 5 bringt weiter Geld in die Kassen

  3. 50 MBit/s

    Bundesland erreicht kompletten Internetausbau ohne Zuschüsse

  4. Microsoft

    Lautloses Surface Pro hält länger durch und bekommt LTE

  5. Matebook X

    Huawei stellt erstes Notebook vor

  6. Smart Home

    Nest bringt Thermostat Ende 2017 nach Deutschland

  7. Biometrie

    Iris-Scanner des Galaxy S8 kann einfach manipuliert werden

  8. Bundesnetzagentur

    Drillisch bekommt eigene Vorwahl zugeteilt

  9. Neuland erforschen

    Deutsches Internet-Institut entsteht in Berlin

  10. Squad

    Valve heuert Entwickler des Kerbal Space Program an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

Quantencomputer: Was sind diese Qubits?
Quantencomputer
Was sind diese Qubits?
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter
  3. Quantencomputer Bosonen statt Qubits

HTC U11 im Hands on: HTCs neues Smartphone will gedrückt werden
HTC U11 im Hands on
HTCs neues Smartphone will gedrückt werden
  1. HTC Vive Virtual Reality im Monatsabo
  2. Sense Companion HTCs digitaler Assistent ist verfügbar
  3. HTC U Ultra im Test Neues Gehäuse, kleines Display, bekannte Kamera

  1. Re: Besser so als bisher!

    das_mav | 06:16

  2. Re: Bei unseren Häusern (Isolation+Fenster) is...

    kazhar | 06:11

  3. Re: statt betrüger erwischen ?

    budweiser | 05:48

  4. Re: Also ein Glasfasermultiplexswitch? Hat jemand...

    le_watchdoge | 05:30

  5. Re: Von EWE Tel enttäuscht.

    Aralender | 03:33


  1. 16:58

  2. 16:10

  3. 15:22

  4. 14:59

  5. 14:30

  6. 14:20

  7. 13:36

  8. 13:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel