• IT-Karriere:
  • Services:

VZBV: Verbraucherschützer fordern austauschbare Akkus für E-Bikes

Die Akkus von E-Bikes sind oft fest im Rahmen verbaut. Geht es nach Verbraucherschützern, sollte sich das ändern.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Der Akku ist bei vielen E-Bikes fest im Rahmen verbaut.
Der Akku ist bei vielen E-Bikes fest im Rahmen verbaut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Verbraucherschützer fordern für Elektrofahrräder leicht austauschbare Akkus. "In einigen E-Bikes ist dieser Austausch nicht möglich oder technisch extrem aufwendig", sagte der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBV) Klaus Müller den Zeitungen der Funke Mediengruppe. E-Bikes sollten nach der EU-Ökodesign-Richtlinie reguliert werden, um Qualität und Reparierbarkeit sicherzustellen.

Stellenmarkt
  1. BHS-Sonthofen GmbH, Sonthofen
  2. VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, Berlin

Bisher sind die Akkus vieler E-Bikes oft fest im Rahmen verbaut. Das erschwert die Reparierbarkeit oder den kompletten Austausch eines Akkus, falls dieser etwa dauerhaften Schaden genommen hat oder die verbliebene Akku-Kapazität zu gering ist für einen sinnvollen Einsatz. Der VZBV-Chef sieht aber auch einen weiteren praktischen Nachteil bei den fest verbauten Akkus. So müssten manche Räder zum Aufladen mit in die Wohnung genommen werden, weil der Akku nicht herausgenommen werden kann.

Nach mehreren Unfällen mit Bränden oder Explosionen warnen Experten aber generell davor, die Akkus oder E-Bikes in der eigenen Wohnung zu laden oder zu lagern. Denn selbst ohne dass ein Ladegerät angeschlossen ist, kann es hier zum Beispiel durch einen beschädigten Akku zu Unfällen kommen. E-Bikes oder Pedelecs sollten daher besser in der Garage oder im Keller geladen werden.

Damit auch ein Second-Hand-Markt für E-Fahrräder entstehen könne, sei es laut VZBV-Chef Müller außerdem wichtig, dass die Akkus nicht nur austauschbar seien, sondern ihr Zustand auch jederzeit auslesbar sei. Zwar wird auch diese Forderung des Verbraucherschützers bereits von einigen Herstellern umgesetzt, ebenso wie die austauschbaren Akkus mancher E-Bikes. Eine gesetzliche Pflicht dazu gibt es derzeit aber noch nicht. Kunden sollten dies entsprechend berücksichtigen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus Dual GeForce RTX 3060 Ti für 629€)

Dystopinator 05. Jan 2021 / Themenstart

https://die-besten-100.de/bilder/images/8942.jpg

Nogul 05. Jan 2021 / Themenstart

Angesichts vieler Fahrradleichen die überall vor sich hinrotten scheinen viele Fahrräder...

honk 05. Jan 2021 / Themenstart

Wenn es nur darum ginge, den Verbraucher vor wirtschaftlichen Schaden zu schützen, kann...

honk 05. Jan 2021 / Themenstart

Die sind auch oft genug nur für ein bestimmte Modell passend und nach ein paar Jahren...

Kadjus 05. Jan 2021 / Themenstart

Es ist für den sicheren Betrieb zwingend nötig, dass eine Elektronik im Akku integriert...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Watch Dogs Legion - Raytracing im Vergleich

Wir zeigen die Auswirkungen von Raytracing-Spiegelungen im integrierten Benchmark von Watch Dogs Legion. Dort wie im Spiel reflektieren Wasserfläche, etwa Pfützen, sowie Glas und Metall - also Fenster oder Fahrzeuge - die Umgebung dynamisch in Echtzeit.

Watch Dogs Legion - Raytracing im Vergleich Video aufrufen
Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


    Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt
    Elektromobilität
    Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt

    2020 war ein erfolgreiches Jahr für die Elektromobilität. Dieser Trend wird sich fortsetzen: ein Überblick über die Neuerscheinungen 2021.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Prototyp vorgestellt VW-Laderoboter im R2D2-Style kommt zum Auto
    2. E-Auto VDA-Chefin fordert schnelleren Ausbau von Ladesäulen
    3. Dorfauto im Hunsrück Verkehrswende geht auch auf dem Land

    Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
    Hitman 3 im Test
    Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

    Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
    Von Peter Steinlechner

    1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission

      •  /