Abo
  • Services:

VZBV: Facebook verliert Klage zu Friendfinder

Deutsche Verbraucherschützer haben erneut eine Klage gegen Facebook gewonnen. Jetzt rätseln beide Seiten, welche Konsequenzen das Urteil aus einem älteren Rechtsstreit für heute noch hat.

Artikel veröffentlicht am ,
VZBV: Facebook verliert Klage zu Friendfinder
(Bild: Michael Dalder/Reuters)

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) hat auch in zweiter Instanz vor dem Kammergericht in Berlin gegen Facebook gewonnen. Das gaben die Verbraucherschützer bekannt. Es geht um Aussagen in den allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), um Datenschutzbestimmungen, die gegen deutsches Recht verstoßen sollen und eine frühere Version des Freundefinders, wie aus einer ausführlichen Zusammenfassung des Urteils hervorgeht.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, deutschlandweit, Bonn, Nürnberg, München
  2. Robert Bosch GmbH, Berlin

Facebook-Sprecherin Tina Kulow erklärte Golem.de, der Betreiber des weltgrößten sozialen Netzwerks prüfe das Urteil derzeit noch.

Das Urteil des Kammergerichts Berlin ist noch nicht rechtskräftig. Facebook hat jedoch die Funktion Freundefinder und auch seine AGB größtenteils geändert. Laut Ansicht der Verbraucherschützer seien die Grundsätze des Urteils durchaus übertragbar und gelten auch für den aktuellen Freundefinder und die teils modifizierten AGB. Sobald das Urteil rechtskräftig ist, will der VZBV prüfen, "an welchen Stellen sich das Urteil unmittelbar auf Facebooks laufenden Geschäftsbetrieb auswirkt. Facebook Irland, die europäische Tochtergesellschaft von Facebook, muss sich an deutsches Datenschutzrecht halten."

Zuletzt gab es in dem Rechtsstreit im März 2012 ein Urteil: Danach war Facebooks damalige Funktion "Freunde finden" nicht mit dem deutschen Verbraucherrecht zu vereinbaren. Beim "Freunde finden" kritisierte das Landgericht in dem früheren Urteil, dass die Mitglieder des sozialen Netzwerks ohne eindeutige Erklärung dazu aufgefordert würden, Namen und E-Mail-Adressen aus ihrem E-Mail-Postfach freizugeben, die selbst nicht bei Facebook sind. Denen wurde dann ohne vorherige Einwilligung eine Einladung zu Facebook gesandt.

Carola Elbrecht vom VZBV sagte: "Es darf sich für global tätige Unternehmen nicht länger lohnen, sich in Ländern niederzulassen, in denen durch die hiesigen Datenschutzaufsichtsbehörden der geringste Widerstand zu erwarten ist."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

frankfeser 26. Feb 2014

Das Urteil des Kammergerichts zu Facebook liegt inzwischen im Volltext vor: http://www...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

    •  /