• IT-Karriere:
  • Services:

VW: Tödlicher Arbeitsunfall mit einem Roboter

In einem VW-Werk ist ein Techniker von einem Roboter tödlich verletzt worden. Der Unfall passierte beim Einrichten der Maschine.

Artikel veröffentlicht am ,
Roboter in der Autoproduktion bei Ford (Symbolbild): Die Bereiche der Roboter und der Menschen sind streng getrennt.
Roboter in der Autoproduktion bei Ford (Symbolbild): Die Bereiche der Roboter und der Menschen sind streng getrennt.

Bei einem Unfall mit einem Montageroboter in einem Werk des Automobilkonzerns Volkswagen (VW) ist ein Techniker tödlich verletzt worden. Der Roboter habe den Mann gegen eine Metallplatte gedrückt, berichtet die Regionalzeitung Hessische/Niedersächsische Allgemeine (HNA).

Stellenmarkt
  1. Brückner Maschinenbau GmbH & Co. KG, Siegsdorf
  2. Deutsche Bahn AG, Frankfurt

Der Unfall passierte im VW-Werk in Baunatal bei Kassel, in einer Halle, in der VW Elektromotoren baut. Der Techniker, der bei einem Dienstleistungsunternehmen arbeitete, war mit einem Kollegen dabei, die Maschine einzurichten. Er hielt sich direkt im Bereich der Maschine auf.

Der Kollege nahm den Roboter in Betrieb

Der zweite Mitarbeiter befand sich außerhalb des Bereichs des Roboters und nahm diesen in Betrieb. Unklar ist, ob das auf Zuruf des Kollegen erfolgte. Der Roboter erfasste den Mann und verletzte ihn am Brustkorb. Er wurde reanimiert und dann ins Krankenhaus nach Kassel gebracht. Die Verletzungen waren jedoch so schwer, dass er in der Notaufnahme starb.

Unfälle mit Robotern in Fabriken sind sehr selten, da der Bereich der Maschinen strikt von dem der Menschen getrennt ist. Die Roboter befinden sich in einem geschlossenen Käfig. Der Verunglückte befand sich in dem Käfig, als der Unfall passierte, der Kollege außerhalb.

Ein VW-Sprecher sagte der HNA, dass auch die Mitarbeiter von Fremdfirmen in den Arbeitsschutz eingewiesen werden. Die Staatsanwaltschaft in Kassel hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Samsung 860 QVO 1 TB für 99,90€, Samsung 860 QVO 2 TB für 199,99€, Samsung Protable...

Clown 03. Jul 2015

Immer dieses "Punkt."... Als würde das der Behauptung einen unwiderlegbaren Charakter...

SonicXT 03. Jul 2015

Doch, der Totmannschalter ist hier, also beim Einrichten, sehr wichtig. Ich beziehe mich...

Clown 03. Jul 2015

Amen. Wow.. Und das bringt Dich im Leben weiter? ;)

simpletech 02. Jul 2015

Dann hat der Maschinenhersteller die Sicherheit nicht richtig ausgelegt. Dafür gibt's...

simpletech 02. Jul 2015

Doch


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal - Test

Doom Eternal ist in den richtigen Momenten wieder eine sehr spaßige Ballerorgie, wird aber an einigen Stellen durch Hüpfpassagen ausgebremst.

Doom Eternal - Test Video aufrufen
    •  /