• IT-Karriere:
  • Services:

VW-Tochter: Seat soll günstige Elektroautos ab 20.000 Euro bauen

Die spanische Volkswagentochter Seat hat angekündigt, aufgrund der geänderten Konzernstrategie nun zwei Elektroautos zu bauen. Außerdem soll eine neue Plattform für günstige Elektroautos entwickelt werden. Damit bekommt Seat eine neue Rolle im VW-Konzern.

Artikel veröffentlicht am ,
Seat stellt Elektroauto-Strategie vor
Seat stellt Elektroauto-Strategie vor (Bild: Seat)

Volkswagen dürfte angesichts des Rekordgewinns von fast 300 Millionen Euro und eines Umsatzes von 10 Milliarden Euro, den Seat erwirtschaftet hat, mit seiner spanischen Tochter zufrieden sein. Dem Unternehmen kommt nun eine neue Rolle im Konzern zu, denn es soll für günstige Elektroautos stehen. Seat hat dazu seine Elektro-Strategie vorgestellt, die bis Anfang 2021 sechs Elektro- und Plug-in-Hybridmodelle umfassen soll. Die Elektroversion des Mii und el-Born werden die ersten beiden vollelektrischen Modelle der Marke sein, während die neue Generation Leon und der Tarraco eine Plug-in-Hybridversion bekommen. Auch der Cupra Leon und der Crossover Cupra Formentor werden in einer Plug-in-Hybridvariante angeboten.

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Hays AG, Ansbach

Erstmals wird Seat eine neue Fahrzeugplattform entwickeln, eine kleinere Version des Modularen Elektrobaukastens, auf der mehrere Fahrzeuge der Größe von rund vier Metern Länge verschiedener Marken, darunter Seat, gefertigt werden. Ziel der neuen Plattform ist es, Elektrofahrzeuge mit einem Einstiegspreis unter 20.000 Euro zu entwickeln. Günstiger wird Elektromobilität im VW-Konzern nicht geplant.

  • Seat Minimó (Bild: Seat)
  • Seat Minimó (Bild: Seat)
  • Seat Minimó (Bild: Seat)
  • Seat Minimó (Bild: Seat)
  • Seat Minimó (Bild: Seat)
Seat Minimó (Bild: Seat)

Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender von VW, betonte die Rolle von Seat im Konzern: "Seat spielt eine neue Rolle im Volkswagen Konzern und übernimmt noch mehr Verantwortung. Das Projekt der kleinen elektrischen Plattform ist ein großer Schritt hin zu einer noch bezahlbareren Elektromobilität. Seat wird das erste Elektrofahrzeug realisieren, das speziell für den Stadtverkehr entwickelt wurde."

VW will auch im Bereich Mikromobilität Fuß fassen. Auch das soll Seat übernehmen. Auf dem Mobile World Kongress 2019 wurden dafür das Konzeptfahrzeug Seat Minimó als Zweisitzer mit Akkuwechselsystem und der elektrische Kickscooter Seat eXS vorgeführt, die von Seat als Beispiele für urbane Mikromobilitätslösungen angepriesen wurden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 36,42€ (mit Rabattcode "GESCHENK5" - Bestpreis!)
  2. 10,99€
  3. (u. a. Worms: Armageddon für 2,99€, Worms W.M.D für 7,50€, Worms Ultimate Mayhem für 2...
  4. FIFA 21 Standard Edition PS4 (inkl. kostenlosem PS5-Upgrade) für 55€, FIFA 21 Standard Edition...

SJ 01. Apr 2019

In 2016 wurde gesagt, es wird das Model 3 auch in einer Basisvariante für USD 35k geben...

0xDEADC0DE 01. Apr 2019

Warum wird es ab der 8. Generation eigentlich keinen eGolf mehr geben? Von der Größe ist...

Anonymer Nutzer 31. Mär 2019

Wenn erst mal ernsthaft für die Masse produziert wird, entsteht Konkurrenz. Also nicht...


Folgen Sie uns
       


Preiswerte Notebooks im Test - Acer vs. Medion vs. Trekstor

Golem.de hat preiswerte Geräte von drei Herstellern getestet. Es treten an: Acer, Medion und Trekstor. Die Bedingung: Der Kaufpreis soll unter 400 Euro liegen.

Preiswerte Notebooks im Test - Acer vs. Medion vs. Trekstor Video aufrufen
Bauen: Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg
Bauen
Ein Hochhaus aus Holz für Hamburg

Die weltweite Zementherstellung stößt jährlich mehr CO2 aus als der Luftverkehr. Ein nachwachsender Rohstoff soll Bauen umweltfreundlicher machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Transformation Söder will E-Auto-Gutschein beim Kauf von Verbrennern
  2. Kohlendioxidabscheidung Norwegen fördert Klimaschutzprojekt mit 1,5 Milliarden Euro
  3. Rohstoffe Kobalt-Kleinbergbau im Kongo soll besser werden

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

    •  /