VW setzt nicht nur auf Kameras

Denn was passiert, wenn ein neuronales Netz einer falschen Objekterkennung nur einen geringen Unsicherheitsgrad zuordnet? Dann würden die Entwickler von einem solchen blinden Fleck nichts erfahren. Solche Unsicherheiten sind am Ende wohl auch ein Grund dafür, dass VW sich im Gegensatz zu Tesla nicht nur auf Kameras verlässt, sondern auch Laserscanner und Radare einsetzen will. Denn solche aktiven Sensoren können die Existenz eines Objektes auch unabhängig von einer Kategorisierung durch ein neuronales Netz wahrnehmen.

Stellenmarkt
  1. Junior-Applikationsingenieur (m/w/d)
    imc Test & Measurement GmbH, Friedrichsdorf/Ts.
  2. Leiter (m/w/d) Platform Integration
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Regensburg, Augsburg
Detailsuche

Cariad hat in Ingolstadt vorgeführt, wie das Instinct-Konzept im praktischen Testbetrieb funktioniert. Die mit Unsicherheiten behafteten Aufnahmen kamen im Umweg über die Cloud direkt bei den Entwicklern an. Dabei ist es irrelevant, ob das Fahrzeug in Deutschland oder in Kalifornien unterwegs ist. Ebenfalls über die Cloud lässt sich eine neue Software einspielen, um mögliche Verbesserungen zu testen.

Flotte erst im Aufbau

Im Gegensatz zu Tesla, das sich relativ ungeniert bei den von den Kunden generierten Daten bedient, ist die Flotte von Cariad erst im Aufbau. "Bei unserer Pioneering Fleet handelt es sich nicht um eine klassische Entwicklungsflotte. Denn normalerweise kostet ein Entwicklungsfahrzeug mehrere 100.000 Euro, so dass in der Regel nur wenige Entwicklungsfahrzeuge aufgebaut werden können", erläutert Sicklinger.

  • Die Cariad-Entwickler setzen schon auf das Qualcomm-SoC Snapdragon Ride. (Foto: Friedhelm Greis/Golem.de)
  • In Ingolstadt befinden sich die Büros von Cariad auf dem neuen IN-Campus. (Foto: Friedhelm Greis/Golem.de)
  • Im Mai 2022 war auf dem Gelände aber noch nicht viel los. (Foto: Friedhelm Greis/Golem.de)
  • Die Entwickler haben bereits erste Testwagen mit der Technik ausgerüstet. Tausende weitere sollen folgen.  (Foto: Friedhelm Greis/Golem.de)
  • Ob VW den Zeitplan für Cariad einhalten kann, ist unklar. (Foto: Friedhelm Greis/Golem.de)
  • Das Projekt Ingenuity soll das autonome Fahren bei Cariad voranbringen. (Foto: Friedhelm Greis/Golem.de)
  • Der Big Loop, die große Schleife, beschreibt die datengetriebene Softwareentwicklung. (Foto: Friedhelm Greis/Golem.de)
  • Verschiedene Teams kümmern sich um die unterschiedlichen Entwicklungsstufen. (Foto: Friedhelm Greis/Golem.de)
  • Das Team Instinct soll dafür sorgen, dass nur relevante Sensordaten den Entwicklern zurückgespielt werden. (Foto: Friedhelm Greis/Golem.de)
  • Das betrifft nur solche Daten, die mit den höchsten Unsicherheitsfaktoren behaftet sind. (Foto: Friedhelm Greis/Golem.de)
  • Je höher die Unsicherheit, desto eher werden die Daten übertragen. (Foto: Friedhelm Greis/Golem.de)
  • Bei der Entwicklung spielen Simulationen eine wichtige Rolle, angefangen von Software in the Loop (SiL) über Hardware in the Loop (HiL) bis zu Vehicle in the Loop (ViL). (Foto: Friedhelm Greis/Golem.de)
  • Über Softwareupdates aus der Ferne (Over the Air/OTA) lassen sich Fehler wie ein falscher Kameratreiber direkt korrigieren. (Foto: Friedhelm Greis/Golem.de)
Die Entwickler haben bereits erste Testwagen mit der Technik ausgerüstet. Tausende weitere sollen folgen. (Foto: Friedhelm Greis/Golem.de)

Das System sei mit dem Qualcomm-Rechner und den Sensoren schon sehr seriennah. "Weil wir es aber im 'Huckepack-Stil' kostengünstig in bestehende Serienfahrzeuge einbauen können, können wir eine hohe Zahl an Autos damit ausstatten und Echtzeitdaten schon Jahre vor der Markteinführung der neuen Autos sammeln. Bislang haben wir ein paar Dutzend Testautos, aber bis Mitte nächsten Jahres werden es mehrere Hundert sein. Bei diesen handelt es sich beispielsweise um Dienstwagen aus dem VW-Konzern", sagt der Entwickler.

Ernüchternder McKinsey-Report

Golem Karrierewelt
  1. Green IT: Praxisratgeber zur nachhaltigen IT-Nutzung (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    10.08.2022, virtuell
  2. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Ob die Entwicklungsschritte dem Konzern schnell genug gehen, ist jedoch offen. Ein Bericht des Beratungsunternehmens McKinsey soll laut Manager-Magazin moniert haben, dass 647 von 738 Hardwarespezifikationen und Funktionsdefinitionen nicht präzise genug formuliert seien. Das entspreche einem Anteil von 88 Prozent. McKinsey machte demnach Vorschläge, wie man die größten Verzögerungen vermeiden könne. "Etwa durch ein bisschen weniger beim autonomen Fahren: Level 3 statt Level 4", schreibt das Magazin.

Echo Auto - Bringen Sie Alexa in Ihr Auto

Das wäre ein weiterer Rückschritt für den Konzern. Schon jetzt hängen die Oberklassemarken beim hochautomatisierten Fahren der Konkurrenz von Mercedes hinterher, obwohl Audi als erster Hersteller einen Staupiloten nach Level 3 angekündigt hatte. Zumal VW zusammen mit Ford mehrere Milliarden Euro in das Startup Argo investiert, das in Hamburg selbstfahrende Elektrobusse entwickeln soll.

Die Softwareentwicklung bei VW und Cariad ist daher weiterhin mit großen Unsicherheiten verbunden. Es wäre wohl ein Traum für das Management, wenn Sicklinger und seine Mitarbeiter für Vorstand und Aufsichtsrat ein vollautomatisches Instinct-System entwickeln könnten.

Nachtrag vom 2. Juni 2022, 10:03 Uhr

Wir haben noch zwei Aussagen von Stefan Sicklinger zur Entwicklung von VW.OS in den Absätzen 6 und 7 auf der ersten Seite nachgetragen.

Nachtrag vom 2. Juni 2022, 11:08 Uhr

Nach Angaben von Cariad arbeiten derzeit 5.000 Mitarbeiter in dem Unternehmen. Wir haben die Zahl im ersten Absatz der zweiten Seite korrigiert.

Offenlegung: Golem.de hat auf Einladung von Cariad an der Präsentation in Ingolstadt teilgenommen. Die Kosten für die Anreise wurden zur Gänze von Cariad übernommen. Unsere Berichterstattung ist davon nicht beeinflusst und bleibt gewohnt neutral und kritisch. Der Artikel ist, wie alle anderen auf unserem Portal, unabhängig verfasst und unterliegt keinerlei Vorgaben seitens Dritter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Noch wenig los auf dem Campus in Ingolstadt
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


m1-ultras 05. Jun 2022 / Themenstart

Also ich hatte aus dem Autonomy-Day Vortrag von Tesla, wo sie auch ihren Prozessor...

nomorenoless 03. Jun 2022 / Themenstart

Nur all die Programme nutzen nichts ohne Netzwerk.

xSureface 02. Jun 2022 / Themenstart

Kommt da auch drauf an wie viele Felder diese Software hat und in wie viele...

xSureface 02. Jun 2022 / Themenstart

Es geht ja nicht nur um autonomes Fahren bei Cariad, sondern um ein VW.OS. Letztlich...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geforce GTX 1630
Nvidia bringt extralahme Grafikkarte - wegen Intel

Die Geforce GTX 1630 wird unter der Arc A380 positioniert, weshalb Nvidia einen alten Chip in stark beschnittener Form wieder aufleben lässt.

Geforce GTX 1630: Nvidia bringt extralahme Grafikkarte - wegen Intel
Artikel
  1. Directus: Schneller zur Backend-API mit dem Headless CMS
    Directus
    Schneller zur Backend-API mit dem Headless CMS

    Web-, Mobile- oder gar Print-Frontends können sehr verschieden sein. Eine Backend-API mit einem Headless CMS vereinfacht das. Directus zeigt, wie.
    Eine Anleitung von Jonathan Schneider

  2. Freebuds Pro 2: Huawei zeigt neue Alternative zu den Airpods Pro
    Freebuds Pro 2
    Huawei zeigt neue Alternative zu den Airpods Pro

    Huaweis neue Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC heißen Freebuds Pro 2 und setzen erneut auf ein Design, das stark an die Airpods Pro angelehnt ist.

  3. Return to Monkey Island: Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood
    Return to Monkey Island
    Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood

    Das dürfte nicht nur für Begeisterung sorgen: Erstmals ist Gameplay aus dem nächsten Monkey Island zu sehen - und die Hauptfigur.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bei Amazon bestellbar PNX RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • MindStar (MSI RX 6700 XT 499€, G.Skill DDR4-3600 32GB 165€, AMD Ryzen 9 5900X 375€) • Nur noch heute: NBB Black Week • Top-TVs bis 53% Rabatt • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Samsung Galaxy S20 FE 5G 128GB 359€ [Werbung]
    •  /