Abo
  • Services:
Anzeige
Der Preis für einen E-Golf kann durch das Rabattprogramm von VW deutlich sinken.
Der Preis für einen E-Golf kann durch das Rabattprogramm von VW deutlich sinken. (Bild: M 93/CC-BY-SA 3.0)

VW-Programm: Bis zu 12.000 Euro Kaufprämie für einen E-Golf

Der Preis für einen E-Golf kann durch das Rabattprogramm von VW deutlich sinken.
Der Preis für einen E-Golf kann durch das Rabattprogramm von VW deutlich sinken. (Bild: M 93/CC-BY-SA 3.0)

In der Debatte um zu hohe Abgaswerte beim Diesel startet VW ein "Umwelt- und Zukunftsprogramm". Der Kaufpreis eines Elektro-Golf kann sich dabei um ein Drittel reduzieren.

Der Volkswagen-Konzern will mit hohen Rabatten die Besitzer älterer Dieselfahrzeuge zum Umstieg auf eine sauberere Technik bewegen. Zum einen erhielten Käufer eine "Umweltprämie" von bis zu 10.000 Euro, wenn sie ein Dieselauto jeder Marke der Euronorm 1 bis 4 verschrotteten und sich ein umweltfreundlicheres VW-Modell zulegten, teilte das Unternehmen am Dienstag in Wolfsburg mit. Zum anderen gebe es beim Kauf eines Erdgas-, Hybrid- oder Elektroautos eine "Zukunftsprämie" von bis zu 2.380 Euro.

Anzeige

Wer beispielsweise seinen älteren Diesel verschrottet und sich dafür einen E-Golf anschafft, erhält auf diese Weise inklusive der staatlichen Kaufprämie einen Zuschuss von 11.760 Euro. Dieser setzt sich aus der "Umweltprämie" in Höhe von 5.000 Euro, der staatlichen Kaufprämie von 4.380 Euro sowie der maximalen "Zukunftsprämie" zusammen. Damit reduziert sich der Basispreis von 35.900 Euro auf 24.140 Euro. Der Wagen verfügt über eine Batteriekapazität von knapp 36 Kilowattstunden und eine Reichweite von 300 Kilometern (NEFZ).

Neben dem E-Golf bietet VW noch den vollelektrischen Kleinwagen Typ e-Up an. Bei diesem Modell beträgt die "Umweltprämie" aber nur 2.000 Euro.

Audi startet ähnliches Programm

Der Kauf von Hybridfahrzeugen wird mit 1.785 Euro bezuschusst. Derzeit gibt es einen Passat GTE und einen Golf GTE mit zusätzlichem Elektroantrieb. Für ein Fahrzeug mit Erdgasantrieb gibt es eine "Zukunftsprämie" in Höhe von 1.000 Euro. Die höchste "Umweltprämie" gibt es mit 10.000 Euro für den Kauf eines neuen VW Touareg.

Die Konzerntochter Audi startete ein ähnliches Programm. Mangels eigenem Elektroauto gibt Audi zumindest eine Zusatzprämie von 1.500 Euro für den Kauf eines Hybridautos vom Typ eTron. Die Angebote von Audi und VW gelten bis Ende dieses Jahres.

Fahrverbote nicht vom Tisch

Auf dem sogenannten Dieselgipfel hatten sich Autohersteller in der vergangenen Woche verpflichtet, bei mehr als fünf Millionen Diesel-Autos ein kostenloses Software-Update einzuspielen, um den Ausstoß von Stickoxiden zu reduzieren. Kritikern ging dies jedoch nicht weit genug. Sie forderten zusätzliche Änderungen an der Hardware, um beispielsweise mit Hilfe der sogenannten Adblue-Technik die Abgaswerte weiter zu verbessern. Zudem schließen die Kommunen nicht aus, dass es trotz der Software-Updates Fahrverbote in belasteten Innenstädten geben könnte.


eye home zur Startseite
Rulf 17. Aug 2017

na denn können die mrden ja fließen...

ArcherV 14. Aug 2017

Die 50km reichen dicke wenn bei mir schon die 7km ausreichen :-) Der eMotor soll ja in...

Berner Rösti 12. Aug 2017

Leider falsch.

vinylger 11. Aug 2017

Nimms mir nich übel, aber mir hängt diese wall-of-text zum Hals raus und wir beide...

der_wahre_hannes 10. Aug 2017

Du hast es richtig erkannt: Der Markt legt den Preis fest. Das ist in Texas auch nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  2. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  1. Re: The end.

    lottikarotti | 03:15

  2. Re: Wir kolonialisieren

    Bouncy | 03:11

  3. Re: Bahn schneller machen

    chithanh | 03:07

  4. Re: Die 210 Grad werden indes mit einem anderen...

    xmaniac | 03:06

  5. Unverschlüsselte Grundversorgung

    Crass Spektakel | 03:05


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel