VW OnePod: In Zukunft fahren wir autonom im Schneewittchensarg

Der VW Onepod ist ein Konzeptfahrzeug, das unter einer Glaskuppel die Passagiere der Zukunft selbstständig durch die Stadt fahren soll.

Artikel veröffentlicht am ,
VW Onepod
VW Onepod (Bild: VW Future Center Europe)

Der Volkswagen Onepod ist ein selbstfahrendes elektrisches Konzeptfahrzeug, bei dem der Innenraum für unterschiedliche Aufgaben konfigurierbar sein soll. So soll das Fahrzeug beispielsweise als Robotaxi eingesetzt werden .

Stellenmarkt
  1. Systementwickler DevOps Remote Services (m/w/d)
    KHS GmbH, Dortmund
  2. Technikkoordinator/in Datenaustausch (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
Detailsuche

Der Onepod zeichnet sich durch große Fensterflächen und ein Display und intuitive Steuerungselemente in den Armlehnen aus. Die Außenkommunikation erfolgt durch Signale in Lichtstreifen, die andere Verkehrsteilnehmer informieren und gegebenenfalls warnen können. Am Heck des Onepod befindet sich ein klappbarer Fahrradträger.

Konstruktion verhindert SUV-Aussehen

Der Akku ist sehr flach, so dass die Designer kein SUV bauen mussten, sondern im Stil eines Van bleiben konnten. Der Wegfall des Fahrerarbeitsplatzes sorgt dafür, dass der Innenraum anders gestaltet werden kann und den Passagieren mehr Platz gewährt.

"Elektromobilität und autonomes Fahren geben uns mehr Freiheiten im Design, da unter anderem der Platz im Innenraum wächst und das völlig neue Gestaltungsmöglichkeiten bietet", sagt Peter Wouda, Leiter des Volkswagen Group Future Center Europe, das den Onepod entworfen hat.

Golem Akademie
  1. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, virtuell
  2. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    , Virtuell
Weitere IT-Trainings

Technische Details zum Onepod nannte VW nicht.

Im März 2017 hatte VW schon einmal ein ähnliches, wenngleich wesentlich kantigeres Fahrzeug als Konzeptstudie vorgestellt, der die gleichen Aufgaben übernehmen sollte. Der VW Sedric (Self-driving Car) soll den Nutzer auf Knopfdruck abholen und nach der Zieleingabe wie ein Taxi zum gewünschten Ort bringen. Ein Chauffeur ist nicht mehr erforderlich, denn Sedric beherrscht dem Konzept nach das autonome Fahren der Stufe 5. Das Konzept wurde ebenfalls vom Future Center Europe in Potsdam und der Volkswagen Konzernforschung in Wolfsburg entwickelt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Labbm 17. Okt 2021 / Themenstart

Für viele Menschen ist ein wichtiger Aspekt der Arbeit aber auch aus dem Haus zu kommen...

senf.dazu 16. Okt 2021 / Themenstart

Wieso weniger Autos ? Ist wie bei Uber oder Sharing. Es sind nicht die Privat-PKW...

senf.dazu 15. Okt 2021 / Themenstart

Es scheint endlich mal ein Zweisitzer zu sein. Mithin das Potential zu schmal (CW-Wert...

senf.dazu 15. Okt 2021 / Themenstart

..

ad (Golem.de) 15. Okt 2021 / Themenstart

Na dann hoffe ich, dass dir nichts weiter passiert ist ;) Natürlich gehts um das...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bald exklusiv bei Disney+
Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
Von Ingo Pakalski

Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
Artikel
  1. Chorus im Test: Action im All plus galaktische Grafik
    Chorus im Test
    Action im All plus galaktische Grafik

    Schicke Grafik und ein sprechendes Raumschiff: Chorus von Deep Silver entpuppt sich beim Test als düsteres und spannendes Weltraumspiel.
    Von Peter Steinlechner

  2. Mobilfunkexperte: Afghanischer Ex-Minister hat nach Lieferando einen neuen Job
    Mobilfunkexperte
    Afghanischer Ex-Minister hat nach Lieferando einen neuen Job

    Der frühere afghanische Kommunikationsminister Syed Sadaat arbeitet nicht mehr bei Lieferando in Leipzig. Nun wird er Partner bei einem Maskenhersteller.

  3. Edge-Browser: Microsoft will Installation von Chrome verhindern
    Edge-Browser
    Microsoft will Installation von Chrome verhindern

    Microsoft intensiviert sein Vorgehen gegen andere Browser: Vor der Installation von Chrome wird Edge übertrieben gelobt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger (u. a. Hades PS5 15,99€) [Werbung]
    •  /