Der ID.4 hat ein AR-Head-up-Display

Das Head-up-Display mit Augmented-Reality-Elementen (AR-HUD) hat VW offensichtlich von Audi übernommen. Die Konzernschwester hatte es zuerst bei dem Elektro-SUV E-Tron Q4 vorgestellt. Wie bei einem konventionellen Head-up-Display werden aktuelle Geschwindigkeit, Geschwindigkeitsbegrenzungen oder andere Einschränkungen sowie Informationen zur Route angezeigt.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) für Wäge- und Automatisierungs-Systeme
    SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim bei Köln
  2. Senior Fullstack Developer (m/w/d)
    CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
Detailsuche

Das AR-HUD reichert die Anzeige des konventionellen HUD mit weiteren Informationen an ("augment"), etwa bei der Navigation: Nähert sich das Fahrzeug einer für die Route relevanten Stelle, etwa einem Autobahnkreuz oder einer Abfahrt, erscheint ein blauer Pfeil im AR-HUD, der vor dem Fahrzeug zu schweben scheint. Er fliegt voraus und zeigt die Richtung an, in die abgebogen werden soll. Kurz vor Erreichen der fraglichen Stelle erscheint der Pfeil wieder und bleibt im Display stehen.

Falls das nicht reicht, gibt es noch den LED-Streifen unter der Frontscheibe. Wenn das Navigationssystem zum Abbiegen auffordert, läuft zwei Mal ein blauer Leuchtstreifen in die entsprechende Richtung unter der Windschutzscheibe entlang. So leitet uns das Navigationssystem von der Autobahn auf die Raststätte Reinhardshain bei Gießen.

Das Navi empfiehlt zwei Ladestopps

471 Kilometer Reichweite hatte das Fahrzeug vor dem Start bei vollem Akku angezeigt. Für die knapp 620 Kilometer lange Strecke nach Heidelberg sah das Navigationssystem zwei Ladestopps an Schnellladern vor. Das Fahrzeug kann mit einer Leistung von maximal 125 Kilowatt laden.

  • Das Elektroauto ID.4 von VW (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • Das SUV basiert auf dem MEB wie der ID.3, ist aber länger. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • Blick auf das Heck (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • Das Fahrzeug ist alltagstauglich auch für eine Familie. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • Nachteil der Größe ist, dass das Fahrzeug einen großen Parkplatz benötigt. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • Blick unter die Haube: Das Fahrzeug hat einen 150 kW starken Antrieb. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • Innen ist das Fahrzeug sehr geräumig. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • Zum Design gehören Leuchtelemente. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • Die Instrumentenanzeige für den Fahrer (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • Im Kofferraum ist viel Stauraum. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • Sehr gut gefallen haben uns die Assistenzsysteme wie das AR-Head-up-Display. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • Der Akkus des Testwagens hatte eine Kapazität von 77 kWh. Geladen wird mit maximal 125 kW. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • Familientreffen: der ID.4 und der Audi E-Tron Q4, der auch auf dem MEB basiert (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
Sehr gut gefallen haben uns die Assistenzsysteme wie das AR-Head-up-Display. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Wir stehen zwei Mal und laden bis zu einem Ladestand von 76 und 70 Prozent. Das dauert jeweils knapp 25 Minuten, gerade genug für einen Gang auf die Toilette, einen schnellen Imbiss und um sich die Beine zu vertreten. Am Ende der Fahrt weist der Akku noch einen Ladestand von 26 Prozent auf. Der Verbrauch lag bei rund 20 Kilowattstunden auf 100 Kilometer, was recht gut ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Die Assistenten sind nicht fehlerfreiVW ID.4: Verfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


tobias227 09. Aug 2021 / Themenstart

Am besten hat man mehrere Ladestecker, an jeder Seite des Autos je vorne und hinten, dann...

holgerv 04. Aug 2021 / Themenstart

Jeder der darüber nachdenkt sich einen neuen VW zu kaufen sollte tunlichst vorher im...

xSureface 04. Aug 2021 / Themenstart

Damals waren die A B und C Säulen nicht dicker als der Kopf. Die Übersichtlichkeit beim...

Ichschreibdannmal 04. Aug 2021 / Themenstart

Das Problem wäre eher ohne Öl wird Plastik immer schwerer herzustellen Ja, Recycling und...

xSureface 03. Aug 2021 / Themenstart

Wenn man das Gaspedal voll durchdrückt, sitzt man im falschem Auto ;)

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
William Shatner
Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn

Energie! Noch im Oktober 2021 fliegt William "Kirk" Shatner möglicherweise mit Jeff Bezos ins All.

William Shatner: Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn
Artikel
  1. Browser: Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox
    Browser
    Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox

    Microsoft hat Edge auf den aktuellen Xbox-Konsolen aktualisiert. Jetzt lässt sich der Browser fast wie am PC per Maus und Tastatur bedienen.

  2. 600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
    600 Millionen Euro
    Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

    Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

  3. MacOS Monterey Beta: Hinweise auf neues MacBook Pro 16 mit höherer Auflösung
    MacOS Monterey Beta
    Hinweise auf neues MacBook Pro 16 mit höherer Auflösung

    Die neueste Beta von MacOS Monterey beinhaltet Hinweise auf ein neues MacBook Pro 16 Zoll, dass ein Display mit 3456 x 2234 Pixel Auflösung haben soll.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /