vSphere: VMware bringt größte Veröffentlichung eines Jahrzehnts

Die Server- und Cloud-Virtualisierung vSphere 7 setzt voll auf Kubernetes und Container - zusätzlich zur klassischen VM.

Artikel veröffentlicht am ,
VMware nutzt nun auch Kubernetes in seinem Serverprodukt vSphere.
VMware nutzt nun auch Kubernetes in seinem Serverprodukt vSphere. (Bild: Ian Forsyth/Getty Images)

Die Virtualisierungsspezialisten von VMware haben ihre Serverplattform vSphere in Version 7 veröffentlicht. Laut dem Hersteller handelt es sich dabei um die größte Veröffentlichung der Software in mehr als einem Jahrzehnt. Das dürfte nicht übertrieben sein, immerhin hat VMware für die aktuelle Version 7 sehr weitreichende Änderungen und Neuerungen an der Serverplattform umgesetzt. So nutzt vSphere nun unter anderem die Container-Orchestrierung Kubernetes.

Stellenmarkt
  1. Projekt- und Produktmanager (m/w/d) Finanzsoftware
    über Jobware Personalberatung, Berlin (Homeoffice)
  2. Softwareentwickler*in (m/w/d) Embedded Systems
    SCHOTT AG, Mitterteich
Detailsuche

Angekündigt hatte VMware die Änderungen im vergangenen Jahr auf seiner Hausmesse als Teil des Project Pacific . Die dabei wichtigste und offensichtlichste Neuerung beschreibt VMware in der Ankündigung so: "vSphere bietet jetzt native Unterstützung für Kubernetes, so dass Sie Container und virtuelle Maschinen auf derselben Plattform ausführen können."

In vSphere ist dafür Kubernetes in die Kontrollebene eingebettet worden, so dass Admins wie gewohnt einheitlichen Zugriff auf Ressourcen wie Compute, Storage oder Netzwerk erhalten können. Die klassischen VMs sollen dabei mit Containern "verschmelzen", wie der Hersteller es beschreibt. Und statt einzelne VMs oder Container zu verwalten, verfolgt VMware mit dem Project Pacific für vSphere das Ziel, die Verwaltung auf der Ebene von Anwendungen durchführen zu können.

Ebenfalls Teil von vSphere 7 ist Tanzu. Dabei handelt es sich um eine Vielzahl von Diensten, die das Bauen und Betreiben moderner Anwendungen auf Basis von Kubernetes vereinfachen sollen. Ein Teil von Tanzu ist der Kubernetes Grid Service, mit dem sich mehrere Cluster einheitlich verwalten lassen sollen. Hinzu kommen weitere Dienste und Rest-APIs zur Verwaltung, die die Kubernetes-Umgebung erweitern. Weitere Details zu vSphere 7 finden sich in der Ankündigung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Encrochat-Hack
"Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
Ein Interview von Moritz Tremmel

Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
Artikel
  1. Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby: Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale
    Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby
    Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale

    Die Landesmedienanstalt NRW hat zu Recht gegen drei Pornoportale mit Sitz in Zypern ein Zugangsverbot verhängt.

  2. Sony Xperia Pro-I mit herausragender Kamera bei Saturn
     
    Sony Xperia Pro-I mit herausragender Kamera bei Saturn

    Sony bringt mit dem Xperia Pro-I ein neues Top-Smartphone auf den Markt. Wer jetzt vorbestellt, sichert sich zusätzlich ein kostenloses Geschenk.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Gigafactory Grünheide: Tesla rekrutiert hauptsächlich regionale Arbeitskräfte
    Gigafactory Grünheide
    Tesla rekrutiert hauptsächlich regionale Arbeitskräfte

    Entgegen den Befürchtungen der Gegner profitieren vor allem Berlin und Brandenburg von Teslas neuer Fabrik in Brandenburg.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" Curved QLED 240Hz 1.149€) • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Kopfhörer von Beats & Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /