Abo
  • IT-Karriere:

VSE Net: Telekom schließt Partnerschaft für Vectoring

Um Doppelausbau zu vermeiden, vermarkten die Telekom und der lokale Netzbetreiber VSE Net gegenseitig ihre Vectoringzugänge. Möglich wird das auch durch eine Verpflichtung zur Netzöffnung beim Projekt NGA-Netzausbau Saar.

Artikel veröffentlicht am ,
Vorne, v.l.n.r.: Ingbert Seufert, Geschäftsführer VSE NET und Dido Blankenburg, Telekom. Hinten, v.l.n.r.:, Michael Dewald, Geschäftsführer Energis, Susanne Reichrath und Hanno Dornseifer, Vorstand VSE.
Vorne, v.l.n.r.: Ingbert Seufert, Geschäftsführer VSE NET und Dido Blankenburg, Telekom. Hinten, v.l.n.r.:, Michael Dewald, Geschäftsführer Energis, Susanne Reichrath und Hanno Dornseifer, Vorstand VSE. (Bild: Deutsche Telekom)

Die Telekom und der lokale Netzbetreiber VSE Net haben im Saarland eine Zusammenarbeit vereinbart. Wie die Deutsche Telekom am 25. April 2019 mitteilte, stellen die beiden Unternehmen sich gegenseitig ihre FTTC-Netze (Fiber To The Curb) zur Verfügung. So wollen beide Unternehmen mehr Kunden erreichen können und Doppelarbeiten beim Netzausbau vermeiden.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Stuttgart
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe

VSE Net wird das Netz der Telekom über ihren Kooperationspartner Energis Highspeed nutzen. Die Vermarktung erfolgt bei der Telekom über die Magenta Zuhause Regio-Produkte.

"Durch die Zusammenarbeit wird nun erstmals Wahlfreiheit zwischen mehreren Netzanbietern ermöglicht, ohne dass dafür die Infrastruktur doppelt verlegt werden muss. Ermöglicht wurde die Zusammenarbeit auch dank einer Verpflichtung zur Netzöffnung bei unserem landesweiten Breitbandausbauprojekt NGA-Netzausbau Saar", sagte die Beauftragte des Ministerpräsidenten Susanne Reichrath.

Ingbert Seufert, Geschäftsführer der VSE NET betonte, "dass VSE NET den Netzausbau weiter als regionaler Infrastrukturdienstleister vorantreiben wird. In Kooperation mit starken Partnern wie der Telekom werden flächendeckende Angebote möglich." VSE Net ist ein Tochterunternehmen des Energieversorgers VSE.

Die Zusammenarbeit beginnt ab Mai 2019., möglich sind mit einfachem Vectoring Datenübertragungsraten von bis zu 100 MBit/s, beim Hochladen bis zu 40 MBit/s. Vectoring benötigt aktive Technik in den Verteilerschränken. Jeder Schrank braucht eine Leistung zwischen 500 und 1.000 Watt. Im Vergleich dazu brauchen durchgehende Glasfaserleitungen bis in die Gebäude deutlich weniger Strom.

Ähnliche Vereinbarungen hat Telekom bereits mit anderen Partnern im Bundesgebiet beschlossen. EWE hatte im Dezember 2017 angekündigt, gemeinsam mit der Telekom das Glasfasernetz auszubauen und über eine Million Privathaushalte direkt anzuschließen. Die Netzbetreiber wollen in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Bremen zusammenarbeiten und Glasfaser in den nächsten zehn Jahren vor allem in ländlichen Gebieten ausbauen. Dabei wollen sie zwei Milliarden Euro investieren. Aber auch kleine Stadtnetzbetreiber sind wichtige Partner.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 2,40€
  3. 14,95€
  4. 7,99€

brainDotExe 28. Apr 2019 / Themenstart

Ungefähr gleiche Preise sind ja zu erwarten. Oder warum sollte VSE der Telekom das...

brainDotExe 26. Apr 2019 / Themenstart

Glaubst du ernsthaft, die Telekom hätte in diesen Gebieten kurz- oder mittelfristig...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Huawei P30 Pro - Hands on

Das P30 Pro ist Huaweis jüngstes Top-Smartphone, das erstmals mit einem Teleobjektiv mit Fünffachvergrößerung kommt. Im ersten Kurztest macht die Kamera mit neu entwickeltem Bildsensor einen guten Eindruck.

Huawei P30 Pro - Hands on Video aufrufen
Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

    •  /