Abo
  • IT-Karriere:

VSE Net: Telekom schließt Partnerschaft für Vectoring

Um Doppelausbau zu vermeiden, vermarkten die Telekom und der lokale Netzbetreiber VSE Net gegenseitig ihre Vectoringzugänge. Möglich wird das auch durch eine Verpflichtung zur Netzöffnung beim Projekt NGA-Netzausbau Saar.

Artikel veröffentlicht am ,
Vorne, v.l.n.r.: Ingbert Seufert, Geschäftsführer VSE NET und Dido Blankenburg, Telekom. Hinten, v.l.n.r.:, Michael Dewald, Geschäftsführer Energis, Susanne Reichrath und Hanno Dornseifer, Vorstand VSE.
Vorne, v.l.n.r.: Ingbert Seufert, Geschäftsführer VSE NET und Dido Blankenburg, Telekom. Hinten, v.l.n.r.:, Michael Dewald, Geschäftsführer Energis, Susanne Reichrath und Hanno Dornseifer, Vorstand VSE. (Bild: Deutsche Telekom)

Die Telekom und der lokale Netzbetreiber VSE Net haben im Saarland eine Zusammenarbeit vereinbart. Wie die Deutsche Telekom am 25. April 2019 mitteilte, stellen die beiden Unternehmen sich gegenseitig ihre FTTC-Netze (Fiber To The Curb) zur Verfügung. So wollen beide Unternehmen mehr Kunden erreichen können und Doppelarbeiten beim Netzausbau vermeiden.

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

VSE Net wird das Netz der Telekom über ihren Kooperationspartner Energis Highspeed nutzen. Die Vermarktung erfolgt bei der Telekom über die Magenta Zuhause Regio-Produkte.

"Durch die Zusammenarbeit wird nun erstmals Wahlfreiheit zwischen mehreren Netzanbietern ermöglicht, ohne dass dafür die Infrastruktur doppelt verlegt werden muss. Ermöglicht wurde die Zusammenarbeit auch dank einer Verpflichtung zur Netzöffnung bei unserem landesweiten Breitbandausbauprojekt NGA-Netzausbau Saar", sagte die Beauftragte des Ministerpräsidenten Susanne Reichrath.

Ingbert Seufert, Geschäftsführer der VSE NET betonte, "dass VSE NET den Netzausbau weiter als regionaler Infrastrukturdienstleister vorantreiben wird. In Kooperation mit starken Partnern wie der Telekom werden flächendeckende Angebote möglich." VSE Net ist ein Tochterunternehmen des Energieversorgers VSE.

Die Zusammenarbeit beginnt ab Mai 2019., möglich sind mit einfachem Vectoring Datenübertragungsraten von bis zu 100 MBit/s, beim Hochladen bis zu 40 MBit/s. Vectoring benötigt aktive Technik in den Verteilerschränken. Jeder Schrank braucht eine Leistung zwischen 500 und 1.000 Watt. Im Vergleich dazu brauchen durchgehende Glasfaserleitungen bis in die Gebäude deutlich weniger Strom.

Ähnliche Vereinbarungen hat Telekom bereits mit anderen Partnern im Bundesgebiet beschlossen. EWE hatte im Dezember 2017 angekündigt, gemeinsam mit der Telekom das Glasfasernetz auszubauen und über eine Million Privathaushalte direkt anzuschließen. Die Netzbetreiber wollen in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Bremen zusammenarbeiten und Glasfaser in den nächsten zehn Jahren vor allem in ländlichen Gebieten ausbauen. Dabei wollen sie zwei Milliarden Euro investieren. Aber auch kleine Stadtnetzbetreiber sind wichtige Partner.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249,00€ + Versand
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)

brainDotExe 28. Apr 2019 / Themenstart

Ungefähr gleiche Preise sind ja zu erwarten. Oder warum sollte VSE der Telekom das...

brainDotExe 26. Apr 2019 / Themenstart

Glaubst du ernsthaft, die Telekom hätte in diesen Gebieten kurz- oder mittelfristig...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


The Division 2 - Test

The Division 2 ist ein spektakuläres Spiel - und um einiges besser als der Vorgänger.

The Division 2 - Test Video aufrufen
Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Azure Speech Service: Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller
Azure Speech Service
Microsofts Demos entstehen im fensterlosen Nerd-Keller

Build 2019 Moderne Architektur, große Fenster, ein Zen-Garten: Microsofts Campus wirkt außen modern und aufgeräumt. Präsentationen entstehen trotzdem in einem fensterlosen Raum, in dem sich Hardware und Werkzeug stapeln. Microsoft zeigt dort auch eine ungeskriptete Version seiner Spracherkennungssoftware.
Von Oliver Nickel

  1. Beta Writer Algorithmus schreibt wissenschaftliches Buch
  2. Google Neuer KI-Rat soll Googles ethische Richtlinien umsetzen
  3. Affectiva KI erkennt die Gefühle von Autofahrern

    •  /