Abo
  • IT-Karriere:

VSC-4: Supercomputer der TU Wien soll den Urknall simulieren

Mit 3,7 Petaflops wird der VSC-4 Österreichs schnellster Supercomputer werden. Das System von Lenovo steht in der TU Wien und soll für wissenschaftliche Simulationen genutzt werden - etwa um den Anfang des Universums zu erforschen.

Artikel veröffentlicht am ,
Supercomputer können komplexe Simulationen wie die Geschehnisse nach dem Urknall  berechnen.
Supercomputer können komplexe Simulationen wie die Geschehnisse nach dem Urknall berechnen. (Bild: Pixabay.com/CC0 1.0)

Die Technische Universität Wien hat den Supercomputer Vienna Scientific Cluster 4 VSC-4 in Betrieb genommen. Er hat eine maximale Rechenkapazität von 3,7 Petaflops, typischerweise 2,7 Petaflops, und ist damit der leistungsfähigste Computer in Österreich. Zum Vergleich: Die derzeitigen weltweit schnellsten Supercomputer stehen in den USA und basieren auf der IBM-Power9-Plattform. Summit und Sierra rechnen mit 143 respektive 94 Petaflops.

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  2. Porsche Consulting GmbH, Stuttgart, Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, München

Trotzdem ist der neue Rechner in etwa fünfmal so schnell wie das bisher verwendete System und schafft es in der Top-500-Liste der Supercomputer auf Platz 82. Das berichtet die TU Wien in der Ankündigung. Er ist in Kooperation mit anderen Universitäten entstanden - der Universität Wien, der Universität für Bodenkultur Wien, der TU Graz und der Universität Innsbruck.

Der Cluster wurde aus mehreren Thinksystem SD650 von Lenovo gebaut. Er besteht aus 790 Rechenknoten mit jeweils zwei Prozessoren und 24 CPU-Kernen. Es handelt sich um CPUs von Intel, den Xeon Platinum 8174 (Cascade Lake SP). In der Summe stehen 37.920 Kerne mit einem Standardtakt von 3,1 GHz zur Verfügung. Grafikkarten als zusätzliche Beschleuniger sind nicht installiert. Die CPUs sind mit einer Wasserkühlung verbunden, die die Temperatur im Betrieb unter Kontrolle halten soll. Als Betriebssystem wird Suse Linux Enterprise Server 12 SP3 genutzt.

Urknallforschung und Medizin

Zwar funktioniert der VSC-4 bereits, doch "bis der Abnahmeprozess vollständig abgeschlossen ist, werden allerdings noch einige Wochen vergehen", schreibt die TU Wien. Forscher können das System ab dem späten Herbst 2019 für ihre Projekte verwenden.

Dann soll das System diverse Simulationen berechnen, um etwa das Universum kurz nach dem Urknall zu studieren oder Quantenphysik für die Entwicklung neuer Materialien anzuwenden. Auch medizinische Simulationen und Projekte in der Bioinformatik werden zu seinen Aufgaben gehören.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 35€ (Bestpreis!)
  2. 199€ + Versand
  3. 56€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Minecraft Earth - Gameplay

Minecraft schafft den Sprung in die echte-virtuelle Welt: In Minecraft Earth können Spieler direkt in der Nachbarschaft prächtige Gebäude aus dem Boden stampfen und gegen Skelette kämpfen.

Minecraft Earth - Gameplay Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

    •  /