Abo
  • Services:
Anzeige
VR-Küche bei Saturn in Berlin
VR-Küche bei Saturn in Berlin (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Der Showroom soll dauerhaft stehen

Die Steuerung ist für uns selbsterklärend: Der linke Controller generiert einen Laserstrahl, mit dem wir vorgegebene Standorte in den Küchen anvisieren und uns per Knopfdruck dorthin befördern. Das Bild wird dabei kurz schwarz statt dass die Kamera durch den Raum bewegt wird, so wie es bei einer sauberen VR-Implementierung sein soll. An jeder der Positionen bewegen wir uns innerhalb des Chaperone-Feldes, um mit den Küchen zu interagieren.

Anzeige

Mit dem rechten Controller öffnen wir eine Tafel mit Fronten und Oberflächen. Der Laserstrahl des linken dient der Auswahl einer Oberfläche oder Farbe oder wir greifen damit virtuell nach Objekten. Schubladen lassen sich herausziehen und Kühlschränke öffnen. Mit einem weiteren Tastendruck wechseln wir in einen Raum, in dem wir uns Geräte von AEG, Bosch und Siemens aussuchen und in der Küchen einbauen - etwa einen anderen Geschirrspüler.

Die grafische Darstellung empfinden wir auch abseits der korrekten Abstände und Maße als gelungen. Die meisten Oberflächen wie Holz und Metall rendert die Unreal Engine 4 ziemlich schick, allerdings ist die an sich überzeugende Beleuchtung statisch und die Schatten fallen an einigen Stellen blockig aus. Bei unserem Besuch hatten wir ohnehin den Eindruck, der VR-Showroom entspricht mehr einer Machbarkeitsstudie, denn die Anzahl der Partner fällt noch gering aus und die gezeigten Küchen sind vor Ort freilich nicht zu kaufen.

  • VR-Küche #1 (Bild: Innoactive)
  • VR-Küche #2 (Bild: Innoactive)
  • VR-Küche #2 (Bild: Innoactive)
  • Wir tauschen Fronten und Umfelder. (Bild: Innoactive)
  • Gerendert wird per UE4. (Bild: Innoactive)
  • Die grafische Darstellung ist gelungen. (Bild: Innoactive)
Wir tauschen Fronten und Umfelder. (Bild: Innoactive)

Das Projekt ist langfristig angelegt

Saturn plant, die VR-Terminals in Berlin und Ingolstadt auf unbestimmte Zeit aufgebaut zu lassen. Seit unserem Besuch wurde beispielsweise das Vive Pre durch die finale Consumer-Version ersetzt und Kunden können auch Games spielen. Zusammen mit Kiveda soll es zudem künftig möglich werden, eine komplette Küche individuell zu planen und dann in VR zu begutachten.

Wer selbst ein Vive daheim hat und eine virtuelle Küche ausstaffieren möchte, kann sich die kostenlose Ikea VR Experience bei Steam herunterladen. Die grundlegende Idee ist mit der Saturn-Erfahrung vergleichbar, allerdings ist die Körpergröße manuell einstellbar und es gibt Köttbullar.

 VR: Wir haben eine Küche in New York

eye home zur Startseite
Hans-Jürgen Kraus 07. Okt 2016

Hallo Leute, ich habe eine Lösung für die Hygienewünsche der Nutzer von VR-Brillen. VR...

wasabi 05. Mai 2016

Das dürfte das geringste Problem sein. Meines Wissens hat die Rift auch an der Rückseite...

DebugErr 04. Mai 2016

Das ist wahr, aber selbständig mal so eben in was ganz neuem... bin ich noch etwas zu...

Hotohori 04. Mai 2016

Nur weil beide Wörter mit "real" anfangen? Ersetze mal "Realität" durch Welt oder auch...

Eisboer 04. Mai 2016

Ich hab dir mal eine Nachricht hier auf Golem geschickt. Würde tatsächlich gern den...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Berlin
  2. TARGOBANK AG & Co. KGaA, Duisburg
  3. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  4. SEO-Küche Internet Marketing GmbH, Erfurt, Dresden, Kolbermoor, Berg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Radeon Software 17.7.2

    AMDs Grafiktreiber bringt massig Neuerungen

  2. Quartalsbericht

    Facebooks Belegschaft wurde erheblich vergrößert

  3. GigaKombi

    Vodafone verbessert Datenpaket für Warten aufs Festnetz

  4. Datenrate

    O2 drosselt mobiles Internet wegen EU-Roamings

  5. Netgear Nighthawk X6S

    Triband-Router kann mit Sprache gesteuert werden

  6. Spark

    DJI-Minicopter stürzt ab

  7. Nachfolger Watchbox

    RTL beendet Streamingportal Clipfish

  8. Chipmaschinenausrüster

    ASML demonstriert 250-Watt-EUV-System

  9. Linux-Distribution

    Opensuse Leap 42.3 baut Langzeitpflege aus

  10. Soziales Netzwerk

    Facebook soll an Smart-Speaker mit Display arbeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Microsoft Surface Pro im Test: Dieses Tablet kann lange
Microsoft Surface Pro im Test
Dieses Tablet kann lange
  1. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter
  2. iFixit-Teardown Surface Laptop ist fast nicht reparabel
  3. Surface Studio Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

Ausprobiert: JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
Ausprobiert
JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
  1. Google KI erstellt professionelle Panoramen
  2. Bildbearbeitung Google gibt Nik Collection auf

Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Linux-Distributionen Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar
  2. Die Woche im Video Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  1. Re: kernfusion ist keine humane zukunftstechnik

    tingelchen | 02:27

  2. Re: Viel zu spät

    Squirrelchen | 01:53

  3. o2 ist doch wie McDonald's

    tfg | 01:50

  4. Wieso drosseln die pauschal?

    Gandalf2210 | 01:28

  5. Re: AMD und Intel dem Untergang geweiht

    Neuro-Chef | 01:25


  1. 23:00

  2. 22:41

  3. 19:35

  4. 17:26

  5. 16:53

  6. 16:22

  7. 14:53

  8. 14:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel