Abo
  • Services:

VR-Headsets: Oculus-Spiele laufen per Homebrew-Patch auch auf HTC Vive

Viele Käufer der PC-basierten Headsets Oculus Rift und HTC Vive ärgert der Kleinkrieg, den sich die Hersteller um Exklusivinhalte liefern. Ein Homebrew-Patch schafft - zumindest vorübergehend - teilweise Abhilfe.

Artikel veröffentlicht am ,
HTC Vive
HTC Vive (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Oculus-Spiele laufen nur auf Oculus Rift, Steam-Spiele nur auf HTC Vive: So wäre es den Herstellern vermutlich am liebsten - den Anwendern aber natürlich nicht. Mit einem inoffiziellen Patch hat nun ein Programmierer dafür gesorgt, dass zumindest einige Games, die Oculus exklusiv in seinem Store hat, auch auf dem Vive laufen. Das verstößt natürlich gegen die Nutzungsbedingungen, und möglicherweise schieben Oculus VR und Valve dem schon bald durch ein Update einen Riegel vor.

Stellenmarkt
  1. ASK Industries GmbH, Niederwinkling bei Straubing
  2. LEITZ ACCO Brands GmbH & Co KG, Stuttgart

Aber zumindest vorübergehend können Vive-Anwender etwa das Rift-Exklusivspiel Lucky's Tale auf ihrem Headset ausprobieren. Dazu benötigen sie einen über Github verfügbaren Patch namens Revive. Nach der Einrichtung - die in der Readme kurz erklärt wird - muss weiterhin die Oculus-Software Home im Hintergrund laufen.

Revive übersetzt die Funktionen der Runtime von Oculus in Befehle für OpenVR, die dann eben auch Vive versteht. Nach aktuellem Wissensstand funktioniert das mit allen Spielen, so zumindest das US-Magazin Arstechnica.com.

Umgekehrt ist das Ganze übrigens einfacher: Immer mehr Spiele, die regulär auf Steam verfügbar sind, werden von den Entwicklern für alle VR-Systeme angepasst und laufen ohne großen Aufwand auch auf Oculus Rift.

Nachtrag vom 18. April 2016, 9:25 Uhr

Inzwischen hat sich Oculus VR zu dem Thema geäußert. Die Firma ist nicht damit einverstanden, dass Exklusivspiele für das Rift mit einem Hack auch auf dem HTC Vive laufen. Die Nutzer sollten sich darauf einstellen, dass mit den "Updates für Games, Apps und die Plattform" an sich auch die Spiele so geändert werden, dass sie früher oder später nicht mehr mit HTC laufen würden, so die Firma im Gespräch mit Gamesindustry.biz.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking kaufen
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

smirg0l 18. Apr 2017

That moment when you search for a solution and the search ends up in a post made by...

Dwalinn 15. Apr 2016

*Klugscheißer Modus an* Nein du bekommst den XBO Controller und nicht den XB360...

Nemorem 14. Apr 2016

Vermutlich meinte der Autor, dass Steam die Vive nicht für den Occulus Store freigibt...


Folgen Sie uns
       


Oculus Go - Test

Virtual Reality für 220 Euro? Oculus Go überzeugt im Test.

Oculus Go - Test Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

    •  /