• IT-Karriere:
  • Services:

VR-Headset: Oculus-Link-Beta unterstützt keine Radeon-Karten

Wer will, kann ausprobieren, wie sich das autarke Oculus Quest als verkabeltes PC-Headset macht: Facebook hat eine Beta veröffentlicht, vorerst läuft diese offiziell nur mit Nvidia-Grafikkarten, aber mit AMD-Prozessoren.

Artikel veröffentlicht am ,
Oculus Quest mit USB-Kabel
Oculus Quest mit USB-Kabel (Bild: Facebook)

Oculus VR, eine Facebook-Tochter, hat den Start der Beta von Oculus Link angekündigt: Dahinter verbirgt sich die Option, das drahtlose Oculus Quest (Test) an einen PC anzuschließen und so Spiele zu spielen, die eigentlich für das Oculus Rift (S) gedacht sind oder aber Cross-Plattform-Titel mit besserer Grafik darzustellen. Oculus VR hatte Oculus Link im September 2019 vorgestellt und für November in Aussicht gestellt, veröffentlicht also pünktlich.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. Technische Universität Kaiserslautern, Kaiserslautern

Das Oculus Quest basiert auf einem Snapdragon 835, einem Smartphone-Chip, und ist daher eigentlich autark. Erfahrungen und Spiele rendert das SoC, weshalb kein dedizierter Rechner vorhanden sein muss. Zudem nutzt das Oculus Quest ein Iside-Out-Tracking-System für die Position des Nutzers und der beiden Hand-Controller, es sind also keine externen Sensoren erforderlich. Mit Oculus Link hingegen wird das Oculus Quest per USB-C-3.0-Kabel mit einem PC verbunden, es wird so zu einem VR-Headset, ähnlich dem Rift (S).

Allerdings hängt das Oculus Quest nicht per Displayport oder HDMI direkt an der Grafikkarte: Stattdessen rendert der PC das Bild und encodiert einen H.264-Videostream, welcher im Randbereich eine geringere Auflösung hat. Oculus nennt das AADT (Axis Aligned Distorted Transfer), so soll sichergestellt werden, dass der Frame bei gewünschter Auflösung und Frequenz schnell genug übertragen werden kann. Jedes Bild wird stückchenweise an das Quest geschickt und dort in Slices encodiert, um die Latenz zu verringern. Der Timewarp für das Positional Tracking findet im Headset statt, auch das reduziert die Latenz.

Laut dem Guide werden in der Beta von Oculus Link nur Nvidia-Grafikkarten ab der GTX 1060 sowie alle GTX 16x0 und alle RTX 2000 unterstützt, zudem diverse Titan-Modelle. Oculus VR arbeitet mit AMD daran, dass sich auch Radeon-Karten für Oculus Link eignen; zudem laufen bisher generell nur Desktop-Ableger. Offenbar wird zum Encodieren die Hardware in den GPUs statt des Prozessors verwendet, denn sonst gäbe es die Nvidia-Einschränkung vermutlich nicht. Oculus Link funktioniert mit AMD- und mit Intel-Chips.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Xbox Wireless schwarz für 39,99€, weiß für 45,99€ und schnee-weiß - Gears 5 Kait...
  2. (u. a. Lenovo Legion PC-System 799,00€, Asus VivoBook 17 für 549,00€, HP Ryzen 5 Preiskracher...
  3. (u. a. Star Wars Jedi: Fallen Order für 44,99€, Borderlands 3 für 31,90€, Red Dead Redemption...
  4. (heute Astro Gaming A10 Headset PS4 für 45,00€)

Orangenbaum 20. Nov 2019 / Themenstart

Erstmal einen Kaffee genießen :-D?

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Silent Hill (1999) - Golem retro

Wir haben einen Ausflug ins beschauliche Silent Hill gemacht - und ins Jahr 1999.

Silent Hill (1999) - Golem retro Video aufrufen
Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

    •  /