VR-Headset: Oculus-Link-Beta unterstützt keine Radeon-Karten

Wer will, kann ausprobieren, wie sich das autarke Oculus Quest als verkabeltes PC-Headset macht: Facebook hat eine Beta veröffentlicht, vorerst läuft diese offiziell nur mit Nvidia-Grafikkarten, aber mit AMD-Prozessoren.

Artikel veröffentlicht am ,
Oculus Quest mit USB-Kabel
Oculus Quest mit USB-Kabel (Bild: Facebook)

Oculus VR, eine Facebook-Tochter, hat den Start der Beta von Oculus Link angekündigt: Dahinter verbirgt sich die Option, das drahtlose Oculus Quest (Test) an einen PC anzuschließen und so Spiele zu spielen, die eigentlich für das Oculus Rift (S) gedacht sind oder aber Cross-Plattform-Titel mit besserer Grafik darzustellen. Oculus VR hatte Oculus Link im September 2019 vorgestellt und für November in Aussicht gestellt, veröffentlicht also pünktlich.

Das Oculus Quest basiert auf einem Snapdragon 835, einem Smartphone-Chip, und ist daher eigentlich autark. Erfahrungen und Spiele rendert das SoC, weshalb kein dedizierter Rechner vorhanden sein muss. Zudem nutzt das Oculus Quest ein Iside-Out-Tracking-System für die Position des Nutzers und der beiden Hand-Controller, es sind also keine externen Sensoren erforderlich. Mit Oculus Link hingegen wird das Oculus Quest per USB-C-3.0-Kabel mit einem PC verbunden, es wird so zu einem VR-Headset, ähnlich dem Rift (S).

Allerdings hängt das Oculus Quest nicht per Displayport oder HDMI direkt an der Grafikkarte: Stattdessen rendert der PC das Bild und encodiert einen H.264-Videostream, welcher im Randbereich eine geringere Auflösung hat. Oculus nennt das AADT (Axis Aligned Distorted Transfer), so soll sichergestellt werden, dass der Frame bei gewünschter Auflösung und Frequenz schnell genug übertragen werden kann. Jedes Bild wird stückchenweise an das Quest geschickt und dort in Slices encodiert, um die Latenz zu verringern. Der Timewarp für das Positional Tracking findet im Headset statt, auch das reduziert die Latenz.

Laut dem Guide werden in der Beta von Oculus Link nur Nvidia-Grafikkarten ab der GTX 1060 sowie alle GTX 16x0 und alle RTX 2000 unterstützt, zudem diverse Titan-Modelle. Oculus VR arbeitet mit AMD daran, dass sich auch Radeon-Karten für Oculus Link eignen; zudem laufen bisher generell nur Desktop-Ableger. Offenbar wird zum Encodieren die Hardware in den GPUs statt des Prozessors verwendet, denn sonst gäbe es die Nvidia-Einschränkung vermutlich nicht. Oculus Link funktioniert mit AMD- und mit Intel-Chips.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
i4
BMW lässt sich am Berg nicht updaten

Die Besitzerin eines BMW i4 hat die Fehlermeldung entdeckt, ihr Parkplatz sei zu steil für ein Update der Bordsoftware.

i4: BMW lässt sich am Berg nicht updaten
Artikel
  1. Windkraft-Ausbauplan: Scholz will vier bis fünf neue Windräder pro Tag
    Windkraft-Ausbauplan
    Scholz will vier bis fünf neue Windräder pro Tag

    Die Energiewende in Deutschland soll durch einen massiven Ausbau der Windkraft-Anlagen vorangetrieben werden. Bundeskanzler Scholz will Tempo machen.

  2. Politische Ansichten auf Google Drive: Letzte Generation mit Datenschutz-Super-GAU
    Politische Ansichten auf Google Drive
    Letzte Generation mit Datenschutz-Super-GAU

    Die Aktivisten der Letzten Generation haben Daten von Unterstützern mitsamt politischer Meinung und Gefängnisbereitschaft ungeschützt auf Google Drive gelagert.

  3. Entwickler: ChatGPT könnte Google-Job mit 183.000 Dollar Gehalt kriegen
    Entwickler
    ChatGPT könnte Google-Job mit 183.000 Dollar Gehalt kriegen

    Google hat ChatGPT mit Fragen aus seinem Entwickler-Bewerbungsgespräch gefüttert. Die KI könne demnach eine Einsteigerposition erhalten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar: Intel Core i7 13700K 429€, Powercolor RX 6800 549€ • Logitech G915 Lightspeed 219,89€ • ASUS ROG Strix Scope Deluxe 107,89€ • Gigabyte B650 Gaming X AX 185,99€ • Alternate Weekend Sale • MindStar: be quiet! Dark Rock 4 49€, Fastro MS200 2TB 95€ • PCGH Cyber Week [Werbung]
    •  /