Abo
  • Services:
Anzeige
Das Kopfband Deluxe Audio Strap mit eingebauten Kopfhörern
Das Kopfband Deluxe Audio Strap mit eingebauten Kopfhörern (Bild: Screenshot: Golem.de)

VR-Headset: HTC stellt Kopfhörerband und Tracker für Vive vor

Das Kopfband Deluxe Audio Strap mit eingebauten Kopfhörern
Das Kopfband Deluxe Audio Strap mit eingebauten Kopfhörern (Bild: Screenshot: Golem.de)

Für das VR-Headset Vive hat HTC neues Zubehör präsentiert: Dank eines neuen Kopfbandes mit integrierten Kopfhörern sollen Nutzer auf separate Hörer verzichten können. Ein neuer Tracker soll auch herkömmliche Dinge in die virtuelle Welt einbinden können.

HTC hat auf der CES 2017 neues Zubehör für sein VR-Headset Vive angekündigt. Das Kopfband Deluxe Audio Strap soll dank eingebauter Kopfhörer eine komfortablere Lösung als separate Kopfhörer sein. Den Vive Tracker können Nutzer verwenden, um herkömmliche Dinge wie einen Tennisschläger oder Handschuhe in die virtuelle Welt einzubinden.

Anzeige

Das Deluxe Audio Strap ersetzt das Standardkopfband der Vive komplett und ähnelt diesem vom Grundaufbau. Allerdings sind eigene Kopfhörer integriert - der Nutzer muss keine separaten Kopfhörer mehr verwenden, um den Sound des VR-Erlebnisses zu hören. Die eingebauten Headphones sind wie die des Oculus Rift verstellbar: Nutzer können sie leicht verschieben und so die Position anpassen.

  • Das Deluxe Audio Strap an der HTC Vive (Screenshot: Golem.de)
  • Die Kopfhörer des Kopfbandes sind verstellbar. (Screenshot: Golem.de)
  • Dank einer Scheibe ist das Kopfband leichter einzustellen. (Screenshot: Golem.de)
  • Der Vive Tracker dient dazu, Objekte in die virtuelle Realität einzubinden. (Screenshot: Golem.de)
Das Deluxe Audio Strap an der HTC Vive (Screenshot: Golem.de)

Das Deluxe Audio Strap soll sich zudem dank eines neuen Anpassungssystems leichter auf unterschiedliche Kopfgrößen einstellen lassen. Dafür ist eine am Hinterkopf drehbare Scheibe eingebaut, mit der das Band enger gestellt wird. Dadurch entfällt die Justierung mit Klettverschlüssen. Das Kopfband soll im zweiten Quartal 2017 in den Handel kommen, ein Preis ist noch nicht bekannt.

Vive Tracker kann Dinge in die virtuelle Welt bringen

Neu ist auch der Vive Tracker, ein kleines, rundes Gerät mit drei hervorstehenden Zapfen. Der Vive Tracker kann an herkömmlichen Dingen befestigt werden, damit diese in der virtuellen Welt der Vive erkannt und getrackt werden können. Zur besseren Befestigung dienen die drei Zapfen, bei kleineren Objekten könnte der Tracker allerdings etwas klobig sein.

HTC hat bereits gezeigt, wie sich der Vive Tracker nutzen lässt. Beispielsweise kann er am unteren Griffende eines Baseballschlägers angebracht werden. Ein anderes Projekt stammt vom Startup Dotdotdash: Der Tracker wird dabei an ein Gestell montiert, das in der virtuellen Welt als Kamera fungiert.


eye home zur Startseite
Hotohori 06. Jan 2017

Das Band finde ich gut, scheinbar scheint damit auch generell der Tragekomfort verbessert...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IBM Client Innovation Center Germany GmbH, Köln/Bonn
  2. Robert Bosch GmbH, Hildesheim
  3. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 315,00€
  2. (heute u. a. PC- und Konsolenspiele reduziert, Sandisk-Speicherprodukte, Logitech-Produkte...
  3. 419€ + 3,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Deutsche Telekom

    Weitere 39.000 Haushalte bekommen heute Vectoring

  2. Musikerkennungsdienst

    Apple erwirbt Shazam

  3. FTTH

    EWE senkt die Preise für seine Glasfaserzugänge

  4. WLAN

    Zahl der Vodafone-Hotspots steigt auf zwei Millionen

  5. Linux-Grafiktreiber

    Mesa 17.3 verbessert Vulkan- und Embedded-Treiber

  6. Gemini Lake

    Intel bringt Pentium Silver mit Gigabit-WLAN

  7. MG07ACA

    Toshiba packt neun Platter in seine erste 14-TByte-HDD

  8. Sysinternals-Werkzeug

    Microsoft stellt Procdump für Linux vor

  9. Forschungsförderung

    Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  10. Sicherheit

    Keylogger in HP-Notebooks gefunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Steuerstreit Apple zahlt 13 Milliarden Euro an Irland
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

Dynamics 365: Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
Dynamics 365
Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
  1. Microsoft Kollaboratives Whiteboard als Windows-10-Preview verfügbar
  2. Microsoft-Studie Kreative Frauen interessieren sich eher für IT und Mathe
  3. Connect 2017 Microsoft setzt weiter auf Enterprise-Open-Source

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

  1. Re: Wie halten die das Helium da drin?

    maverick1977 | 03:33

  2. Re: Habe es soeben deinstalliert

    Iomegan | 03:31

  3. Re: Zielgerichtete Forschung benötigt keine...

    Ach | 03:10

  4. Shazam bleib wie du bist :)

    Spawn182 | 03:06

  5. Re: Bravo zur Entscheidung von Birkernstock

    jacki | 02:34


  1. 19:10

  2. 18:55

  3. 17:21

  4. 15:57

  5. 15:20

  6. 15:00

  7. 14:46

  8. 13:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel