Abo
  • Services:

VR-Brille: Valve liefert Entwicklerexemplare des HTC Vive aus

Große Filmfirmen und Spieleentwickler, aber auch Macher von Indiegames, bekommen derzeit Post von Valve. Darin enthalten sind die ersten Exemplare der gemeinsam mit HTC hergestellten VR-Brille Vive.

Artikel veröffentlicht am ,
HTC Vive von Valve
HTC Vive von Valve (Bild: Golem.de)

Valve hat mit der Auslieferung der Developer Edition seines Virtual-Reality-Headsets Vive begonnen, teilt die US-Firma auf ihrer Webseite mit. "Die erste Charge geht an eine breite Auswahl von großen Filmfirmen und Triple-A-Entwicklerstudios bis hin zu kleinen Indieteams, die an ihrem ersten Titel arbeiten", so Valve. Wie viele Exemplare konkret ausgeliefert wurden, sagt die Firma nicht. Noch im Frühling sowie im Sommer sollen weitere Geräte verschickt werden.

Stellenmarkt
  1. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn
  2. comemso GmbH, Ostfildern

In der Packung sollen sich neben der eigentlichen, zusammen mit HTC hergestellten VR-Brille auch zwei VR-Controller sowie zwei der sogenannten Lighthouse-Stationen befinden, mit deren Hilfe die Position des Vive samt Controllern im Raum bestimmt wird - weitere Details hat hat Golem.de unter anderem beim Ausprobieren des Systems und auf der GDC 2015 erfahren.

Die nächsten Tage und Wochen werden aber nicht nur für die Entwickler spannend, die gerade ihr Vive-Headset erhalten, sondern auch für VR-Interessierte: Oculus VR will kurz vor der Spielemesse E3 Mitte Juli 2015 Neuigkeiten über sein Oculus Rift bekannt geben, und auch Sony hat für die E3 offenbar Neuigkeiten für seine mit der PS4 kompatiblen VR-Brille Project Morpheus in petto. Zahlreiche Entwicklerstudios haben außerdem angekündigt, auf der Messe in Los Angeles neue Demos und Prototypen zu zeigen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  3. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen

spiderbit 09. Jun 2015

schon aber letztendlich war es schon ein logischer Schritt, schon die Pornoindustrie...

sasee_bln 08. Jun 2015

Hach ja ... Du sollst doch am Mac nicht spielen, dann passiert es auch nicht das du aus...

fragmichnicht 08. Jun 2015

"Noch im Frühling sowie im Sommer sollen weitere Geräte verschickt werden." Ist es dafür...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /