Abo
  • IT-Karriere:

VR-Brille: Valve liefert Entwicklerexemplare des HTC Vive aus

Große Filmfirmen und Spieleentwickler, aber auch Macher von Indiegames, bekommen derzeit Post von Valve. Darin enthalten sind die ersten Exemplare der gemeinsam mit HTC hergestellten VR-Brille Vive.

Artikel veröffentlicht am ,
HTC Vive von Valve
HTC Vive von Valve (Bild: Golem.de)

Valve hat mit der Auslieferung der Developer Edition seines Virtual-Reality-Headsets Vive begonnen, teilt die US-Firma auf ihrer Webseite mit. "Die erste Charge geht an eine breite Auswahl von großen Filmfirmen und Triple-A-Entwicklerstudios bis hin zu kleinen Indieteams, die an ihrem ersten Titel arbeiten", so Valve. Wie viele Exemplare konkret ausgeliefert wurden, sagt die Firma nicht. Noch im Frühling sowie im Sommer sollen weitere Geräte verschickt werden.

Stellenmarkt
  1. Stadt Weil der Stadt, Weil der Stadt
  2. über experteer GmbH, Nürnberg

In der Packung sollen sich neben der eigentlichen, zusammen mit HTC hergestellten VR-Brille auch zwei VR-Controller sowie zwei der sogenannten Lighthouse-Stationen befinden, mit deren Hilfe die Position des Vive samt Controllern im Raum bestimmt wird - weitere Details hat hat Golem.de unter anderem beim Ausprobieren des Systems und auf der GDC 2015 erfahren.

Die nächsten Tage und Wochen werden aber nicht nur für die Entwickler spannend, die gerade ihr Vive-Headset erhalten, sondern auch für VR-Interessierte: Oculus VR will kurz vor der Spielemesse E3 Mitte Juli 2015 Neuigkeiten über sein Oculus Rift bekannt geben, und auch Sony hat für die E3 offenbar Neuigkeiten für seine mit der PS4 kompatiblen VR-Brille Project Morpheus in petto. Zahlreiche Entwicklerstudios haben außerdem angekündigt, auf der Messe in Los Angeles neue Demos und Prototypen zu zeigen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Benq 28 Zoll 4K UHD für 219,00€, AOC 27 Zoll Curved für 199,00€, Acer Predator 32 Zoll...
  2. 119,90€ (Bestpreis!)
  3. 89,90€ (Bestpreis!)
  4. 449,90€ (Release am 26. August)

spiderbit 09. Jun 2015

schon aber letztendlich war es schon ein logischer Schritt, schon die Pornoindustrie...

sasee_bln 08. Jun 2015

Hach ja ... Du sollst doch am Mac nicht spielen, dann passiert es auch nicht das du aus...

fragmichnicht 08. Jun 2015

"Noch im Frühling sowie im Sommer sollen weitere Geräte verschickt werden." Ist es dafür...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkbook 13s - Test

Das Thinkbook wirkt wie eine Mischung aus teurem Thinkpad und preiswerterem Ideapad. Das klasse Gehäuse und die sehr gute Tastatur zeigen Qualität, das Display und die Akkulaufzeit sind die Punkte, bei denen gespart wurde.

Lenovo Thinkbook 13s - Test Video aufrufen
Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

    •  /