Abo
  • IT-Karriere:

VR-Brille: Namensstreit um Oculus Rift

Ein deutsches Familienunternehmen aus der Optikbranche hat vor Gericht gegen die Facebook-Tochter Oculus VR gewonnen: Die darf ihr VR-Headset nicht unter dem Namen Oculus Rift in Deutschland verkaufen. Eine gütliche Einigung ist gescheitert.

Artikel veröffentlicht am ,
Oculus Rift
Oculus Rift (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Der hessische Mittelständler Oculus Optikgeräte GmbH hat vor dem Landgericht Frankfurt gegen die Oculus VR gewonnen. Die Folge: Oculus VR darf sein Virtual-Reality-Headset Oculus Rift in Deutschland nicht mehr unter dem Namen "Oculus" verkaufen. Das für Entwickler gedachte Development Kit 2 ist über den Webshop allerdings auch hierzulande nach wie vor erhältlich - dafür wäre eigentlich ein Ordnungsgeld in Höhe von 250.000 Euro fällig.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  2. Klöckner Pentaplast GmbH, Heiligenroth

Die Firma Oculus Optikgeräte hat nach eigenen Angaben ihre einstweilige Verfügung gegen Oculus VR bereits im August 2014 erwirkt. Anschließend habe man eine gütliche Einigung über die weltweite Nutzung der Bezeichnung angestrebt.

"Letztlich ist eine Einigung jedoch an den inakzeptablen Vorstellungen der Firma Oculus VR gescheitert", so das Familienunternehmen, dessen Wurzeln bis in das Jahr 1895 zurückreichen und das den Namen "Oculus" seit 1932 verwendet. Es stellt vor allem Geräte zur Diagnose, Schulung und Behandlung bei Augenoptikern und Augenärzten her - ein Bereich, der tatsächlich über eine gewisse gemeinsame Schnittmenge mit der VR-Brille verfügt.

Oculus VR hat sich bislang nicht zu der Angelegenheit geäußert. Es ist denkbar, dass aus der einstweiligen Verfügung ein längerer Rechtsstreit wird. Momentan ist über derartige Schritte noch nichts bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)

Tobias Claren 10. Jun 2015

Normalerweise gibt es dann das Mittel einer professionellen Straßenumfrage...

Tobias Claren 10. Jun 2015

Doch, exakt das ist erlaubt. So wie damals die "Maoam"-Kondome. Nicht "obwohl", sondern...

angrydanielnerd 04. Mai 2015

Tatsache, Antwort darauf: Thanks for the concern! I have checked out the copyright side...

Hotohori 01. Mai 2015

Einmal tritt die Firma als "OculusVR" mit einem Trademark dahinter auf ihrer Webseite...

Eisboer 30. Apr 2015

Tja hättest du mal die Kommentare vor dir gelesen, hättest du was lernen können. "Tipp...


Folgen Sie uns
       


Nintendo Game Boy - ein kurzer Rückblick

Tetris, Pokémon, Super Mario - wir fassen die Geschichte des Game Boy im Video zusammen.

Nintendo Game Boy - ein kurzer Rückblick Video aufrufen
Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
    Chromium
    Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

    Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
    Von Oliver Nickel

    1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
    2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
    3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

    Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
    Lightyear One
    Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

    Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
    Von Wolfgang Kempkens

    1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
    2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
    3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

      •  /