Abo
  • Services:
Anzeige
Telekom-Chef Timotheus Höttges auf dem MWC in Barcelona
Telekom-Chef Timotheus Höttges auf dem MWC in Barcelona (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

VPN: Telekom startet ihr Weltnetz für Unternehmen

Telekom-Chef Timotheus Höttges auf dem MWC in Barcelona
Telekom-Chef Timotheus Höttges auf dem MWC in Barcelona (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Das internationale Angebot der Deutschen Telekom für das schnelle Einrichten von VPNs über Internet und Ethernet ist fertiggestellt. Mit dabei sind internationale Netzbetreiber.

Die Deutsche Telekom bietet Unternehmenskunden internationale Netzverbindungen und -dienste unter der Marke Ngena. Das gab das Unternehmen am 21. September 2017 bekannt. Per Software-Defined Networking (SDN) können automatisiert Virtuelle Private Netzwerke (VPN) über das Internet oder über fest geschaltete Leitungen eingerichtet werden. Ngena verknüpft die unterschiedlichen Partnernetze mit Cisco-Cloud- und Virtualisierungstechnologie.

Anzeige

Das sogenannte Weltnetz Ngena wurde im Februar 2016 auf dem Mobile World Congress in Barcelona angekündigt. Eigentlich sollte Ngena ab der ersten Jahreshälfte 2017 starten. Gründer waren die südkoreanische SK Telekom, Century Link aus den USA und der Reliance-Konzern aus Indien. Neu dabei sind nun Konzerne wie der niederländische Netzbetreiber Altice mit SFR und Portugal Telecom, die lateinamerikanische Neutrona, PCCW Global aus Hongkong sowie die Ausrüster Cisco, Comarch und Equinix.

T-Systems erster Anbieter

Die Allianzpartner werden Dienste in den Bereichen VPN (Virtual Private Network), APM (Application Performance Management), WAN/LAN-Verwaltung und -Optimierung UCC (Unified Communication & Collaboration) und Security beziehen können. Software-Defined Networks (SDN) automatisieren das Konfigurieren von Einzelsystemen, indem sie die Administrationsarbeiten auf eine zentrale Managementkonsole verlagern.

Die Telekom-Tochter T-Systems ist der erste Allianzpartner, der ein Netzangebot - Smart SD-WAN powered by Ngena - anbietet. Es kann einfach oder redundant bezogen werden, über Internet, Ethernet oder eine Kombination beider. Es gibt VPN, Firewalls oder die Führung von Netzverkehr nach Prioritätsklassen. So soll auch die internationale Steuerung von Industrieanlagen möglich werden.


eye home zur Startseite
johnripper 21. Sep 2017

Naja dafür sind ja virtuelle PRIVATE Netzwerke da. Erschreckend finde ich die, die solche...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Berlin
  2. Consors Finanz, München
  3. Zweckverband Kommunales Rechenzentrum Niederrhein (KRZN), Kamp-Lintfort
  4. Elektror airsystems GmbH, Ostfildern bei Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)
  2. 12,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Alcatel 1T

    Oreo-Tablet mit 7-Display kostet 70 Euro

  2. Notebook und Tablets

    Huawei stellt neues Matebook und Mediapads vor

  3. V30S Thinq

    LG zeigt sein erstes Thinq-Smartphone

  4. MWC

    Nokia erwartet 5G-Netze bereits in diesem Jahr

  5. Incident Response

    Social Engineering funktioniert als Angriffsvektor weiterhin

  6. Börsengang

    AWS-Verzicht spart Dropbox Millionen US-Dollar

  7. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  8. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  9. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  10. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

  1. Re: Anschlüsse pro Karte bzw. MSAN ?

    bombinho | 15:01

  2. Re: Warum nicht noch ein anderes Premiummodell

    Teebecher | 14:57

  3. Re: Nein! Doch! Oh!

    Teebecher | 14:55

  4. Re: Das sagt eine Schlange auch

    teenriot* | 14:46

  5. Hab das v30...

    Rauschkind | 14:27


  1. 15:00

  2. 14:30

  3. 14:18

  4. 14:08

  5. 12:11

  6. 10:28

  7. 22:05

  8. 19:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel