Abo
  • Services:
Anzeige
Samsung will mit einem VPN ungesicherte Netzwerke absichern.
Samsung will mit einem VPN ungesicherte Netzwerke absichern. (Bild: Samsung/Screenshot Golem.de)

VPN: Samsung bringt "sicheres WLAN" für Galaxy Note 8

Samsung will mit einem VPN ungesicherte Netzwerke absichern.
Samsung will mit einem VPN ungesicherte Netzwerke absichern. (Bild: Samsung/Screenshot Golem.de)

Samsung will Nutzer von offenen WLANs mit einem neuen Dienst schützen. Bislang ist die Funktion nur für Besitzer des Galaxy Note 8 verfügbar. Kostenfrei sind bis zu 250 Mbyte nutzbar.

Der Smartphonehersteller Samsung hat für Besitzer des Galaxy Note 8 eine Funktion für "sicheres WLAN" vorgestellt. Dahinter verbirgt sich ein integrierter VPN-Dienst, der automatisch aktiviert wird, wenn Nutzer unverschlüsselte WLAN-Netzwerke nutzen. Bislang sind keine weiteren Samsung-Geräte bekannt, die die Funktion bekommen sollen.

Anzeige

Nutzer müssen die Funktion einmalig aktivieren und Samsungs Datenschutzbedingungen zustimmen. Über die technischen Hintergründe informierte Samsung zunächst nicht, auf Nachfrage sagte ein Sprecher des Unternehmens, dass "ein VPN-Tunnel mit IKE v2 aufgebaut" werde. In der kostenfreien Variante des Dienstes sind 250 Mbyte Datenvolumen enthalten. Ein unbegrenztes Datenvolumen wird für 1,99 Euro im Monat angeboten. Dann können laut den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) bis zu drei Geräte gleichzeitig genutzt werden. Der Tarif kann immer zum Ende des monatlichen Abrechnungszeitraumes gekündigt werden.

Wenig konkrete Angaben zum Datenschutz

Samsung ging auf Nachfrage nicht näher auf den Umgang mit Nutzerdaten ein, sondern verwies auf die Datenschutzbestimmungen. Dort schreibt das Unternehmen, dass Nutzerdaten "gegebenenfalls" an angeschlossene Unternehmen von Samsung und "Geschäftspartner" weitergegeben würden.

  • Samsung will mit Secure Wifi unsichere WLANs absichern. (Bild: Samsung/Screenshot Golem.de)
  • Samsung will mit Secure Wifi unsichere WLANs absichern. (Bild: Samsung/Screenshot Golem.de)
Samsung will mit Secure Wifi unsichere WLANs absichern. (Bild: Samsung/Screenshot Golem.de)

Nutzer erlauben dem Unternehmen außerdem, "dass Samsung und/oder von Samsung betraute Parteien die zur Bereitstellung des Dienstes und von Updates sowie die zur Verbesserung des Dienstes erforderlichen Daten erfassen und verwenden dürfen".

Samsung verbietet es in den AGB darüber hinaus, "den Quellcode oder Algorithmen dieses Dienstes zurückzuentwickeln (Reverse Engineering), zu dekompilieren, zu disassemblieren oder anderweitig zu ermitteln versuchen". Die Funktion wird mit dem aktuellen Update für Note-8-Geräte automatisch verteilt. Damit bekommt das Gerät außerdem den Sicherheitspatchlevel 1. Dezember 2017.


eye home zur Startseite
Handle 10. Jan 2018

? Das stimmt nicht, natürlich kann ich mich von überall mit einer FritzBox! verbinden...

Themenstart

Thaodan 09. Jan 2018

Geht so was überhaupt,war was nicht in Europa bzw Deutschland legal?

Themenstart

Legacyleader 08. Jan 2018

Ist ne Seperate App im Store und bietet zudem sogar noch Tracker und Adblock mit...

Themenstart

logged_in 08. Jan 2018

So kann man zumindest auf Nummer Sicher gehen, dass zumindest viele...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn oder München
  2. MKB Mittelrheinische Bank GmbH, Koblenz
  3. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  4. MT AG, Ratingen bei Düsseldorf


Anzeige
Top-Angebote
  1. 199€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. ASUS ZenWatch 2 Silber/Braun für 79€ statt 142,90€ im Preisvergleich und WD externe 2...
  3. (u. a. SanDisk SSD Plus 240 GB für 69€)

Folgen Sie uns
       


  1. Knappe Mehrheit

    SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union

  2. Gerichtspostfach

    EGVP-Client kann weiter genutzt werden

  3. DLD-Konferenz

    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

  4. NetzDG

    Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland

  5. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  6. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  7. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  8. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  9. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  10. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Re: Nicht so schwer:

    Sarkastius | 05:45

  2. Re: Supercomputer sind wie Beton - es kommt drauf...

    Sarkastius | 05:39

  3. Re: 1050 und dann noch langsamer?

    Smincke | 05:26

  4. Re: Einer der schnellsten

    Sarkastius | 05:26

  5. Re: schön die datenblätter zitiert

    Sarkastius | 05:19


  1. 16:59

  2. 14:13

  3. 13:15

  4. 12:31

  5. 14:35

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel