VPL-VZ1000ES: Sony bringt 4K-Laserprojektor für 25.000 US-Dollar

Der Laserprojektor von Sony erreicht eine 4K-Auflösung und kann auf extrem kurze Distanz große Bilder an die Wand werfen. Der VPL-VZ1000ES kostet allerdings so viel wie ein Auto.

Artikel veröffentlicht am ,
Sony VPL-VZ1000ES
Sony VPL-VZ1000ES (Bild: Sony)

Der Laserprojektor VPL-VZ1000ES ist HDR-kompatibel und kann bei einem Wandabstand von 15 cm eine Projektionsdiagonale von 254 cm mit 4.096 x 2.160 Pixeln erreichen. Allerdings liegt die größte Projektionsdiagonale mit rund drei Metern nicht wesentlich darüber.

Stellenmarkt
  1. (Medien-)Informatikerin / Kommunikationswissenschaftle- rin als IT-Verantwortliche (m/w/d) ... (m/w/d)
    Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V., München
  2. Cloud DevOps Engineer (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld
Detailsuche

Sonys LCOS-Technik (Liquid Crystal on Silicon) SXRD reflektiert das Licht, anstatt es durchzulassen, wodurch das LCD-typische "Fliegengitter" vermieden werden soll. Sony nutzt eine Laserlichtquelle zur Beleuchtung.

Für den Sony VPL-VZ1000ES braucht der Nutzer jedoch nicht nur viel Geld, sondern auch viel Platz: Das Gehäuse misst 925 x 494 x 219 mm und wiegt 35 kg. Die Helligkeit wird mit 2.500 Lumen angegeben. Der Lüfter kommt auf maximal 24 dB (A).

Bei einem Preis von rund 25.000 Euro dürften sich zudem nur wenige den Traum vom 4K-Heimkino mit dem Sony VPL-VZ1000ES erfüllen können. Der Projektor soll im April 2017 auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


tribal-sunrise 08. Jan 2017

Ich beantworte die Frage mal selbst - lt. Specs ja: https://www.sony.de/pro/product...

Poison Nuke 06. Jan 2017

kommt auf die Taschenlampe drauf an. Die besseren Chips von Cree haben durchaus einen...

thecrew 06. Jan 2017

Doch es sind schon richtige Laser... Ich meine 3 Stück (RGB) zeilenweise. Es gibt von...

sofries 06. Jan 2017

Ja, meine Hoffnung für mein persönliches Heimkino in den nächsten 5 Jahren ist genau das...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prehistoric Planet
Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
Ein IMHO von Marc Sauter

Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
Artikel
  1. Star Wars: Cal Kestis kämpft in Jedi Survivor weiter
    Star Wars
    Cal Kestis kämpft in Jedi Survivor weiter

    EA hat offiziell den Nachfolger zu Star Wars Jedi Fallen Order angekündigt. Hauptfigur ist erneut Cal Kestis mit seinem Roboterkumpel BD-1.

  2. Fahrgastverband Pro Bahn: Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt
    Fahrgastverband Pro Bahn
    Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt

    Die Farbe der Züge ist entscheidend, was bei der Reiseplanung in der Deutsche-Bahn-App wenig nützt. Dafür laufen Fahrscheinkontrollen ins Leere.

  3. Retro Gaming: Wie man einen Emulator programmiert
    Retro Gaming
    Wie man einen Emulator programmiert

    Warum nicht mal selbst einen Emulator programmieren? Das ist lehrreich und macht Spaß - wenn er funktioniert. Wie es geht, zeigen wir am Gameboy.
    Von Johannes Hiltscher

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 evtl. bestellbar • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Gigabyte RTX 3080 12GB günstig wie nie: 1.024€ • MSI Gaming-Monitor 32" 4K günstig wie nie: 999€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) [Werbung]
    •  /