Abo
  • Services:

Voxel8: 3D-Drucke elektrifiziert

Voxel8 hat einen 3D-Drucker vorgestellt, der mit Hilfe von silberhaltiger Tinte elektrische Leitungen innerhalb eines größeren Objektes drucken kann. Er ist allerdings sehr teuer.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Voxel8-3D-Drucker
Der Voxel8-3D-Drucker (Bild: Voxel8)

Der 3D-Drucker Voxel8 hat zwei Druckköpfe. Ein Kopf druckt Kunststoff im bekannten Schmelzschichtverfahren, der zweite appliziert silberhaltige, pastöse Tinte innerhalb einer Druckschicht.

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn

Die grundlegenden technischen Daten des Druckers beeindrucken weniger: Der Druckraum beträgt 10 x 15 x 10 cm, die Schichthöhe 0,2 mm. Das Druckbett kann automatisch kalibriert werden. Beheizbar ist es nicht - was aber keine Einschränkung darstellt, denn für den Voxel kommen anscheinend proprietäre Filament-Rollen zum Einsatz, und derzeit wurde nur PLA-Filament mit einem Durchmesser von 1,75 mm angekündigt. Auch für die Silbertinte sind proprietäre Druckerkartuschen notwendig.


Die Kontrolle des Druckers erfolgt über ein 4,3-Zoll-Touchdisplay. Druckdaten erhält der Drucker per USB oder WLAN. Über das Display soll es auch besonders einfach möglich sein, den Drucker beim Druck zu pausieren, um dann per Hand Bauteile oder fertige elektronische Gruppen in das Druckobjekt einzusetzen und so beim Druck einzuschließen.

  • Voxel8-3D-Drucker (Foto: Voxel8)
  • Kleines gedrucktes Objekt mit eingedruckten elektronischen Bauteilen, ... (Foto: Voxel8)
  • ... die im Röntgenbild sichtbar werden, einschließlich der gedruckten Leiterbahnen. (Foto: Voxel8)
  • Gedruckter Minicopter mit integrierten Leiterbahnen, ... (Foto: Voxel8)
  • ... dessen Elektronik während des Druckvorganges eingesetzt wurde. (Foto: Voxel8)
  • Die Konstruktion erfolgte in Autocad Wire 3D. (Foto: Voxel8)
Voxel8-3D-Drucker (Foto: Voxel8)


Für den Drucker wurde auch ein neues Slicer-Programm entwickelt, das besser als bestehende Programme die beiden Druckköpfe steuern soll. Für das Objektdesign kann das neue Autodesk Wire 3D benutzt werden, eine Kombination aus CAD-, Leiterplatten-Layout- und Druck-Software.

Voxel8 ist nicht die erste Firma, die einen 3D-Drucker für die Produktion elektrisch leitfähiger Objekte vorgestellt hat. Nano Dimension hat im Herbst 2014 einen Drucker für die Produktion speziell von Leiterplatten vorgestellt. Allerdings nutzt er als Trägermedium keinen Kunststoff und kann nur eingeschränkt in die Höhe drucken.

Preis und Verfügbarkeit

Der Drucker kostet für Vorbesteller 8.999 US-Dollar, inklusive weltweiten Versands. Wer bereits jetzt die vollständige Summe bezahlt, erhält bei der geplanten Auslieferung Ende 2015 auch umfangreiches Verbrauchsmaterial und Vorzugssupport und soll frühen Zugriff auf noch zu entwickelnde Druckmaterialien erhalten. Wer jetzt nur 500 US-Dollar anzahlt und die übrigen 8.499 erst unmittelbar vor der Auslieferung, bekommt weniger Verbrauchsmaterial und nur den Standardsupport.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 4,25€

attitudinized 06. Jan 2015

Warum? Ich nehme nicht an das der Widerstand größer ist wie bei anderen PCB freien...

sskora 06. Jan 2015

genau, die pösen terroristen! möge USA uns beschützen


Folgen Sie uns
       


Octopath Traveler - Livestream

Im Livestream zu Octopath Traveler erklären wir den Alltag im JRPG von Square Enix und Nintendo und verfallen später in eine Diskussion über Motivationsphilosophien in Games und das Genre allgemein.

Octopath Traveler - Livestream Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /