Abo
  • Services:
Anzeige
Vote!!!
Vote!!! (Bild: Epic Games)

Vote!!!: Obama vs. Romney im Präsidentschaftskampf von Epic Games

Vote!!!
Vote!!! (Bild: Epic Games)

US-Wähler mobilisieren und damit Geld verdienen: Das versucht Epic Games auf Basis der Unreal Engine 3 in dem für iOS verfügbaren Spiel Vote!!!. Das präsidiale Spielprinzip erinnert deutlich an das Fantasy-Gekloppe von Infinity Blade.

"Hello, I'm Barack Obama - well, the cartoon version": Derartige Sätze sind in Computerspielen relativ selten zu hören. Ähnlich selten kommt es dann vor, dass sich der Spieler in der Rolle des US-Präsidenten eine wilde Prügelei mit seinem konservativen Herausforderer Mitt Romney liefert - und dabei wahlweise mit dem Mikrofon, einem Laserschwert oder dem Gummihuhn zuschlägt.

Anzeige

Das ist der Inhalt von Vote!!!, einem Spiel des Entwicklerstudios Chair Entertainemt aus Salt Lake City (US-Staat Utah). Chair ist eine Tochter von Epic Games, bislang zeichnet das Team für das Fantasy-Spektakel Infinity Blade verantwortlich. An dessen Kampfsystem erinnert auch Vote: Mit einem Klick auf ein kleines Symbol am Bildschirmrand kann der Spieler als Obama oder Romney in Deckung gehen. Mit einem Wisch über den Bildschirm führt er seine Waffe und versucht so, möglichst viele Treffer zu landen und Punkte zu sammeln, die dann weltweit gesammelt und scherzhaft in Stimmen für den jeweiligen Lieblingskandidaten umgedeutet werden. Die Kämpfe finden an Orten wie dem Weißen Haus oder dem Oval Office statt.

Das Spiel basiert - ebenfalls wie Infinity Blade - auf der Unreal Engine 3 und ist für iPhone und iPad erschienen. Grundsätzlich ist der 45,6 MByte große Download kostenlos. Wer etwas länger spielen will, kommt kaum um den Ingame-Kauf von Ingame-Dollar herum, die für Beträge ab 0,79 Euro zu haben sind. Das Programm verfügt über eine Anbindung an das Gamecenter von Apple. Wer will, kann also seinem Bekanntenkreis zeigen, wie ausdauernd er als US-Politiker in den virtuellen Ring gestiegen ist.

Das Programm wirbt für die Initiative Rock the Vote, die insbesondere junge Menschen für Politik sensibilisieren und zur Teilnahme an Wahlen ermuntern möchte; sie gilt offiziell als neutral, aber in der öffentlichen Wahrnehmung eher der Demokratischen Partei von Obama zugewandt. Epic Games und Chair Entertainment haben sich bislang nicht erkennbar politisch engagiert, und auch über Vote keine über die Produktbeschreibung auf iTunes weitergehenden Erklärungen abgegeben.


eye home zur Startseite
computerversteher 24. Aug 2012

... das der aktuellen Politbühne standhalten kann. Marionetten erzählen einem Dinge, die...

Solano 24. Aug 2012

ich denke dieses spiel liefert nette daten über die charakterwahl an interessierte...

derKlaus 23. Aug 2012

Das ist leider im US Wahlkampf so, zumindest habe ich hier so den Eindruck. Es geht...

Lupus77 23. Aug 2012

Erinnert mich ja an Spitting Image aufm C64. Lang lang ists her :D

keiner 23. Aug 2012

Marionetten-Theater !!! Wen interessieren auch schon politische Inhalte, wenn man doch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor Freiburg, Neuried-Altenheim
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München
  3. ING-DiBa AG, Frankfurt
  4. Fraunhofer-Institut für Holzforschung WKI, Braunschweig


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 59,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 99,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 57,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: Ich blocke nicht die Werbung auf Golem.

    Rulf | 23:28

  2. Re: sieht trotzdem ...

    Das... | 23:27

  3. Arena of Valor Community Germany

    Shiaki | 23:26

  4. Re: Einstieg irrefürend

    Muhaha | 23:23

  5. Re: Gute Idee

    plutoniumsulfat | 23:21


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel