Abo
  • IT-Karriere:

Vorwurf der Schleichwerbung: Amazon schneidet Pastewka-Folge über 50-mal

Amazon hat eine neue Schnittfassung einer Pastewka-Folge veröffentlicht. Medienhüter hatten dem Konzern vorgeworfen, in einer Folge aus der achten Staffel Schleichwerbung einzusetzen. .

Artikel veröffentlicht am ,
Auch die neue Schnittfassung der Pastewka-Folge hat viele Media-Markt-Hinweise.
Auch die neue Schnittfassung der Pastewka-Folge hat viele Media-Markt-Hinweise. (Bild: Axel Schwenke from Meschede, Deutschland/CC-BY 2.0)

Rund drei Monate nach Vorwürfen der Schleichwerbung hat Amazon eine neue Schnittfassung einer Folge der Comedyserie Pastewka veröffentlicht. Im Januar 2019 hatte die Bayerische Landeszentrale für neue Medien dem Unternehmen vorgeworfen, gegen das Schleichwerbeverbot des Rundfunkstaatsvertrages zu verstoßen. Amazon ging dagegen juristisch vor.

Stellenmarkt
  1. Porsche AG, Zuffenhausen
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Nach Angaben der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien gab es eine außergerichtliche Einigung zwischen den Medienhütern und der Amazon Instant Video Germany GmbH, wie der Anbieter in Deutschland korrekt heißt, der hierzulande die Videostreams anbietet. Der Vorwurf der Schleichwerbung betrifft die vierte Folge der achten Staffel von Pastewka, die den Titel Das Lied von Hals und Nase trägt. Die Folge spielt zum Großteil vor und in einer Media-Markt-Filiale. Die gesamte Folge sei von häufigen und intensiven Darstellungen sowie Erwähnungen der Marke Media Markt geprägt, ohne dass dies programmlich-dramaturgisch begründet sei, urteilte die Landeszentrale.

Die Einigung war bereits am 18. April 2019 bekanntgegeben worden und eigentlich war zwischen den beiden streitenden Parteien vereinbart worden, die neue Fassung noch an diesem Tag bereitzustellen, sagte eine Sprecherin der Landeszentrale auf Nachfrage von Golem.de. Aber erst knapp eine Woche später wurde die entsprechende Pastewka-Folge am Vormittag des 24. April 2019 von Amazon auf Prime Video ausgetauscht, wie Amazon auf Nachfrage von Golem.de mitteilte.

Neue Fassung mit mehr als 50 Schnitten

Auf Nachfrage von Golem.de erklärte die Bayerische Landeszentrale für neue Medien, dass an der Folge um die 50 Schnitte vorgenommen worden seien. Daher sei es schwer, die genauen Stellen zu bestimmen, an denen es Änderungen gegeben habe. Amazon ließ Fragen zu Unterschieden der beiden Schnittfassungen unbeantwortet. Die ursprüngliche Version hat eine Länge von 29 Minuten und 22 Sekunden, die neue Fassung läuft 29 Minuten und 3 Sekunden. Golem.de kann bestätigen, dass bereits der Vorspann in der neuen Schnittfassung weniger Media-Markt-Branding enthält als die alte Schnittfassung.

Weder auf der Amazon-Webseite noch in der Prime-Video-App gibt es für den Zuschauer einen Hinweis auf die neue Schnittfassung. Auch nach der Entscheidung der Medienhüter vom Januar 2019 gab es von Amazon weder auf der Webseite noch in der App einen Hinweis für die Kunden darauf, dass die Sendung dem Vorwurf von Schleichwerbung ausgesetzt war.

Die Medienhüter hatten Amazon im Januar 2019 mit sofortiger Wirkung untersagt, die Folge auszustrahlen. Aufgrund des Einspruchs von Amazon hat es nun knapp drei Monate gedauert, bis sich beide Seiten nach eigenen Angaben geeinigt haben.

Sowohl die Bayerische Landeszentrale für neue Medien als auch Amazon hielten an ihrer Rechtsauffassung fest, erklärte die Landeszentrale. Beide Seiten begrüßten die konstruktive Klärung der Angelegenheit. Aufgrund der Einigung müssten Verwaltungsgerichte nicht mehr klären, ob es sich um Schleichwerbung gehandelt habe oder nicht. Die neue Schnittfassung der Folge finde auch die Zustimmung der Medienhüter. Die Markendarstellungen und -erwähnungen in der neuen Version seien programmlich-dramaturgisch begründbar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 10,99€ (ohne Prime oder unter 29€ + Versand)
  2. (u. a. Samsung U32J590UQU UHD-Monitor + Xbox One S 1 TB Bundle mit The Division 2 oder Minecraft...
  3. (u. a. WD Elements Desktop 4 TB für 82,99€)

Sven Burkert 03. Mai 2019 / Themenstart

Zu Dauerwerbesendungen im TV gibt es auch Regeln/Einschränkungen: Man muss dann im...

berritorre 25. Apr 2019 / Themenstart

Ja, die wollen zwar BEIDE die Game of Thrones DVDs verkaufen, aber Amazon will ja, dass...

thecrew 25. Apr 2019 / Themenstart

kennst du die Folge? Im Prinzip geht es ja darum das ihm sein Kumpel ne DVD aus dem...

floewe 25. Apr 2019 / Themenstart

Ich habe sie gar nicht bemerkt.

Pecker 25. Apr 2019 / Themenstart

Gar nichts! Ich fand das ganze übrigens recht erfrischend, genau aus diesem Grund. Die...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Geräuschunterdrückung von drei ANC-Kopfhörern im Vergleich

Wir haben den neuen ANC-Kopfhörer von Audio Technica gegen die Konkurrenz von Bose und Sony antreten lassen. Im Video sind die Unterschiede bei der ANC-Leistung zwischen dem ATH-ANC900BT, dem Quiet Comfort 35 II und dem WH-1000XM3 deutlich hörbar.

Geräuschunterdrückung von drei ANC-Kopfhörern im Vergleich Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  2. Waymo One Lyft vermittelt Waymos autonome Taxis
  3. OPA, Mems und MMT Wer baut den ersten Super-Lidar?

IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Wasserkühlung erforderlich: Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen
Wasserkühlung erforderlich
Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen

Entwickler erwarten einen deutlich höheren Leistungsbedarf für die Prozessoren autonomer Autos. Doch nicht nur die erforderliche Kühlung, auch der Energiehunger könnte zum Problem werden.
Von Friedhelm Greis

  1. Neuer Bordrechner Elon Musk kündigt Robotaxis für 2020 an
  2. Weitreichende Zusammenarbeit BMW und Daimler wollen bei Elektroautos kooperieren
  3. Laserscanner Waymo verkauft selbst entwickelte "Honigwabe"

    •  /