Vorwürfe wegen Sexismus: Blizzard benennt in World of Warcraft NPCs um

Einige der entlassenen Blizzard-Mitarbeiter hatten sich in World of Warcraft teils mehrfach verewigt. Die Referenzen werden nun entfernt.

Artikel veröffentlicht am ,
World of Warcraft ist noch immer ein wichtiger Titel für Blizzard. (Symbolbild)
World of Warcraft ist noch immer ein wichtiger Titel für Blizzard. (Symbolbild) (Bild: Blizzard)

Nicht nur Blizzard-Entwickler Jesse McCree, sondern auch dessen Kollegen Luis Barriga und Jon Lecraft waren in diverse Vorfälle sexueller Belästigung und unangebrachten Verhaltens im Unternehmen involviert. Blizzard hatte alle drei Entwickler deshalb entlassen, auch um den eigenen Ruf wiederherzustellen. Die drei Entwickler waren zuletzt in Projekten wie Diablo 4 und World of Warcraft involviert.

Stellenmarkt
  1. Test Developer (m/f/d)
    Elektrobit Automotive GmbH, Berlin
  2. SAP Junior Business Consultant - Treasury und Darlehen (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Unterföhring
Detailsuche

Blizzard hatte bereits angekündigt, die Overwatch-Figur Jesse McCree, benannt nach dem entlassenen Entwickler, umzubenennen. Nun sollen diverse Charaktere im MMORPG World of Warcraft folgen. In einer E-Mail an das Gamesmagazin PC Gamer bestätigte das eine Blizzard-Kontaktperson: "Die Ingame-Verweise zu Jesse McCree, Luis Barriga und Jon Lecraft werden aus World of Warcraft entfernt." Die Änderungen sollen mit dem nächsten WoW-Patch Shadowlands 9.1.5 eingeführt werden. Das Update kann demnächst auf dem Public Test Realm (PTR) ausprobiert werden.

Schadensbegrenzung bei Blizzard

Zu den betroffenen Charakteren zählen einige im Spiel zu findende NPCs. McCree wurden etwa fünf Figuren und eine Stadt gewidmet, während Senior Scrivener Barriga, ein Quest-Mob, nach Barriga benannt wurde. Auch Lecraft hat einige Figuren zu seinen Ehren erhalten, etwa Folterer Lecraft und der PVP-Quartiermeister Crafticus Mindbender.

Zuvor wurden als Reaktion auf starkes Spielerfeedback im Spiel Referenzen zum ehemaligen Blizzard-Manager Alex Afrasiabi entfernt. Er stand im Mittelpunkt schwerer Vorwürfe bei Activision Blizzard. Mehrere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hatten sich offen gegen sexuelle Belästigung und eine generell unangenehme Arbeitsatmosphäre im Unternehmen ausgesprochen.

Golem Karrierewelt
  1. Airtable Grundlagen: virtueller Ein-Tages-Workshop
    31.08.2022, Virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Grundkurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Nach Protesten sowie mehreren Entlassungen und Rücktritten verlor Blizzard unter anderem wichtige Sponsoren für die E-Sports-Liga Overwatch League. Auch verließen diverse Developer freiwillig das Unternehmen. Die Schadensbegrenzung ist derzeit noch im Gange.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Eheran 01. Sep 2021

Das sind z.B. Sachen, wenn auch in diesem Fall nur Indizien, die vorgebracht werden...

demon driver 31. Aug 2021

Gemeint war: Wenn das, worauf sich der OP bezieht, alles wäre, was unter 'Cancel...

Dwalinn 31. Aug 2021

So ist es. Mir ist ziemlich egal ob ein Name auf dem Ikea Katalog kommt oder von...

jg (Golem.de) 31. Aug 2021

Na gut, wir haben das geändert. :D



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krieg der Steine
Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden

Lego hat einen Rechtsstreit um Mini-Figuren gegen einen Spielwarenhändler gewonnen, der Figuren aus China verkauft hat.

Krieg der Steine: Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden
Artikel
  1. Nachhaltigkeit: Thüringens Reparaturbonus weiter stark nachgefragt
    Nachhaltigkeit
    Thüringens Reparaturbonus weiter stark nachgefragt

    Der Reparaturbonus wird in Thüringen weiter gut genutzt. Eine Stärkung der Gerätereparatur in ganz Deutschland wird noch geprüft.

  2. Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
    Web Components mit StencilJS
    Mehr Klarheit im Frontend

    Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
    Eine Anleitung von Martin Reinhardt

  3. Smartphones: Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger
    Smartphones
    Xiaomis neues Foldable ist wesentlich günstiger

    Das Xiaomi Mix Fold 2 ähnelt dem Samsung Galaxy Fold 4. Es ist ähnlich gut ausgestattet, kostet aber wesentlich weniger Geld.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG 38WN95C-W (UWQHD+, 144 Hz) 933,35€ • Sharkoon Light² 180 22,99€ • HyperX Cloud Flight 44€ • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und XFX RX 6800 XT 699€) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO 353,99€) [Werbung]
    •  /