• IT-Karriere:
  • Services:

Vorverkauf: Apples iPhone 5 bricht alle Rekorde

Die Vorbestellungen für das iPhone 5 brechen laut AT&T alle bisherigen Rekorde. Apple ist von "der Kundenresonanz total umgehauen" und die erste Charge ist offenbar schon ausverkauft.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple-Chef Tim Cook gestikuliert bei der Produktvorstellung am 12. September 2012 im Yerba Buena Center for the Arts in San Francisco
Apple-Chef Tim Cook gestikuliert bei der Produktvorstellung am 12. September 2012 im Yerba Buena Center for the Arts in San Francisco (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Apples iPhone 5 verzeichnet eine sehr hohe Zahl an Vorbestellungen. Der US-Mobilfunkbetreiber AT&T erklärte am 17. September 2012 laut einem Bericht des Blogs All Things D, dass der Vorvorkauf des iPhone 5 bereits alle bisherige Apple-Smartphones übertroffen habe. Das Unternehmen hatte früher angegeben, dass es in den ersten zwölf Stunden des Verkaufs des iPhone 4S 200.000 Geräte abgesetzt habe.

Stellenmarkt
  1. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  2. ALLYSCA Assistance GmbH, München

Das sechste iPhone wurde am 12. September 2012 vorgestellt und sollte ab dem 21. September 2012 ausgeliefert werden. Eine Stunde, nachdem das Unternehmen auf seiner Website begonnen hatte, Vorbestellungen anzunehmen, wurde den Kunden aber bereits erklärt, dass eine Lieferung erst in zwei Wochen möglich sei.

"Die Anzahl der Vorbestellungen für das iPhone 5 war unglaublich", sagte Apple-Sprecherin Natalie Kerris. "Die Kundenresonanz hat uns total umgehauen."

Das iPhone ist Apples meistverkauftes Produkt, mit dem der Konzern bis zu zwei Drittel seines Gewinns erwirtschaftet. Laut Angaben der Nachrichtenagentur Bloomberg hat der Konzern bisher 244 Millionen iPhones verkauft.

Die Aktie des Unternehmens erreichte in der vergangenen Woche einen neuen Rekordwert. Am 14. September 2012 ging das Wertpapier mit einem Schlusskurs von 691,28 US-Dollar aus dem Handel und legte damit um 1,2 Prozent zu.

"Die erste Charge ist ausverkauft", sagte der Sterne-Agee-&-Leach-Analyst Shaw Wu zu Bloomberg. Für das dritte Quartal 2012, das am 30. September 2012 endet, erhöhte Wu die Verkaufsprognosen von 23 Millionen auf 26 Millionen. Bloombergs Befragung der Analysten ergab, dass bis Jahresende 58 Millionen iPhone 5 verkauft werden können.

Nachtrag vom 17. September 2012, 16:23 Uhr

Apple hat bekanntgegeben, dass die Vorbestellungen für das iPhone 5 innerhalb der ersten 24 Stunden die Zwei-Millionen-Grenze überschritten haben, was doppelt so viel sei wie beim iPhone 4S. "Die Nachfrage nach dem iPhone 5 übertrifft den ursprünglichen Vorrat und während der Großteil der Vorbestellungen am 21. September 2012 an die Kunden ausgeliefert wird, müssen einige Auslieferungen bereits auf den Oktober verschoben werden", erklärte das Unternehmen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 49,90€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Red Dead Redemption 2 (PC) für 34,99€, Fallout 76 für 10,99€, FIFA 21 (PC) für 40...
  3. 479€ (Bestpreis!)
  4. 97,47€ (Bestpreis!)

gollumm 20. Sep 2012

Klar, weil ein Klick auf einem iOS Gerät ineffizienter ist als ein Klick auf einem Android.

ChMu 19. Sep 2012

Mag ja sein, koennte ich ja auch, kommt eben auf die Apps drauf an. TomTom zB gibt es...

TiSch236 19. Sep 2012

Also ich persönlich denke es ist eine Marketingstrategie, die anscheinend auch noch sehr...

ObiWan 18. Sep 2012

Wir beide wissen, dass es hier nicht um arme Asiaten oder Afrikaner geht. Sonst müssten...

ObiWan 18. Sep 2012

Du hast also was dagegen, wenn jemand sein Handy auf dem Tisch legt. Kannst du sie nicht...


Folgen Sie uns
       


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

    •  /