Abo
  • Services:

Vorstandard: ZTE stellt 5G-Ausrüstung sehr früh bereit

ZTE will seine 5G-Technik sehr früh bereitstellen. Doch die Standardisierung wird erst im zweiten Quartal 2018 fertiggestellt sein. Wird das wirklich schon 5G sein?

Artikel veröffentlicht am ,
Stand von ZTE auf dem MWC 2017
Stand von ZTE auf dem MWC 2017 (Bild: ZTE)

ZTE will die 5G-Mobilfunkausrüstung des Unternehmens ab dem dritten Quartal 2018 bereitstellen. Das gab der staatliche chinesische Netzwerkausrüster am 2. März 2017 bekannt. ZTE geht davon aus, dass seine 5G-Produkte im ersten Quartal 2019 in kommerziellen Netzen zum Einsatz kommen werden.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin

Alle Telekommunikationsausrüster kündigen bereits 5G-Technk an, die jedoch meist erst teilweise auf dem neuen Standard basiert. Die 5G-Standardisierung wird erst im zweiten Quartal 2018 fertiggestellt sein. Aber das betrifft hauptsächlich Software.

ZTE veröffentlicht auf dem MWC 2017 ein Angebot an neuen MMWave- und Sub-6-GHz-Basisstationen. Die Sub-6-GHz-5G-Basisstationen sollen einen Datendurchsatz von bis zu 10 GBit/s erreichen. Die neuen 5G-Produkte bieten Unterstützung für New-Radio-(NR-)Luftschnittstellen und die Mainstream-5G-Frequenzbänder der Branche. Die neuen 5G-Basisstationen nutzen Massive MIMO (Multiple Input, Multiple Output), Beam Tracking, Beamforming und weitere 5G-Technologien. Die Pre5G-Technik von ZTE soll sich "unkompliziert auf 5G hochstufen lassen" und werde bereits in mehr als 40 Netzen in 30 Ländern eingesetzt.

Gemeinsame Erklärung

Wang Xiaoyun, General Manager Department of Technology bei China Mobile, sagte gestern, dass dieses Jahr für den 5G-Standard sehr bedeutend sei. Für Ende 2018 werde der Mobilfunkbetreiber dann Produktvalidierungen ansetzen. "Große kommerzielle Tests kommen im Jahr 2020. Es gibt keinen kommerziellen Start vor 2020", betonte Wang. Für die Normierungsorganisation 3GPP erklärte Dino Flore, Chairman 3GPP RAN, dass das frühe Release 14 für 5G im Juli 2017 anstehe. Dies sei ein "erstes Release der Specs von 5G". Mit dem Release 16 stehe dann im Jahr 2020 alles fest.

Während des Global 5G Test Summit im Rahmen des MWC 2017 haben AT&T, China Mobile, NTT Docomo, Vodafone, Ericsson, Huawei, Intel, Keysight, Mediatek, Nokia, Qualcomm, Rohde & Schwarz, ZTE und Datang eine gemeinsame Erklärung zur Förderung einheitlicher, globaler 5G-Standards abgegeben. Mit Hilfe von 5G-Tests, Feldversuchen und der Kooperation zwischen Telekommunikationsanbietern, Händlern sowie vertikaler Vernetzung zwischen Unternehmen solle ein einheitliches End-to-End-Ökosystem geschaffen werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /